Lagerung der Medis

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Eva81
Dauergast
Beiträge: 184
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 10:39

Lagerung der Medis

Beitrag von Eva81 »

Hallo,

ich war schon sehr lange nicht mehr hier im Forum (da es mir zZ sehr gut geht) und habe jetzt einige Beiträge gelesen, die mich doch sehr daran erinnern, dass es mir auch schon anders ging... jetzt habe ich fast ein schlechtes Gewissen so eine belanglose Frage zu stellen aber ich tue es dennoch. Das nennt man dann Jammern auf hohem Niveau :oops:

Ich nehme morgens Mezavant und Aza und abends nochmal Aza. Gerade das Mezavant ist in einer blöden Verpackung, nimmt viel Platz ein. Ich habe eine richtige kleine Kiste neben dem Bett, wo die ganzen Medis drin sind. Kann mir jemand sagen, ob die Wirkung der Medikamente beeinträchtig wird, wenn ich alle Tabletten auf einmal ausdrücke und in ein Einmachglas tue, und dann jeden morgen nur noch ins "Bonbonglas" greifen muss? Oder kann die Wirkung ohne die Schutzatmosphäre nachlassen... werden die Pillen "schlecht"? Zunmindest beim Aza ist es denke ich nicht das Problem, ich hatte auch schon die von Hexal und die 100mg- Tabletten sind da ohne Außenverpackung direkt in einem Behälter lose drin. Aber mich stört vor allem diese riesige Aluverpackung des Mezavants. Kann die magensaftresistente Schicht zerstört werden, wenn sie ca. 3 Wochen ohne Verpackung rumliegen?

Tut mir echt leid, dass ich hier mit solchen Luxusproblemen ankomme aber ich bin wirklich dankbar, falls jemand hier mir antworten kann.

LG, Eva

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4042
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Lagerung der Medis

Beitrag von neptun »

Hallo Eva,

ich hatte früher Azulfidine. Die gab es als 300 Stk in einer Plastikdose. Ich meine, es gibt sie immer noch so.
Dann kam Claversal und ich habe die immer aus der Verpackung genommen und umgefüllt. Gleiches mache ich nun seit bestimmt 3 Jahren mit Mezavant.

Die Dinger sind hart, nehmen keine Feuchtigkeit auf und ich frage mich, was soll dieser Verpackungsschwachsinn mit Kunststoff und Alufolie? Wahrscheinlich eine EU-Richtlinie, die dann das Steuber-Team irgendwann wieder eleminieren kann.

Was das in jetzt 19 Jahren der Verpackung an Zeit gekostet hat, die Dinger da raus zu quetschen.

LG Neptun

Eva81
Dauergast
Beiträge: 184
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 10:39

Re: Lagerung der Medis

Beitrag von Eva81 »

Hallo Neptun,

ich sehe du weißt genau, worum es mir geht.
Wenn ich jetzt darüber nachdenke, die riesige Plastikdose mit einzelnen Tabletten hatte ich auch ganz am Anfang, das war Salofalk, glaube ich... wie konnte ich das nur verdrängen?
Dann mache ich jetzt genau das, Tabletten aus der Verpackung drücken. Dann ärgere ich mich wenigstens nur einmal im Monat über die Verpackung statt jeden Tag.

Danke dir, LG Eva

Antworten