Wassereinlagerungen von Cortison

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
littlegirl17
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Nov 2014, 21:38
Diagnose: CU
Wohnort: Stuttgart

Wassereinlagerungen von Cortison

Beitrag von littlegirl17 »

huhu:)
Ich wollte mal fragen was ihr gegen die Wassereinlagerungen gemacht habt??
Vielleicht habt ihr tipps und tricks für mich:)
LG littlegirl

samira127
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 573
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:15

Re: Wassereinlagerungen von Cortison

Beitrag von samira127 »

Hi

zum einen hilf viel trinken. mag man kaum glauben aber bei mir hilft es, gerade auch gegen den heißhunger. Merke der wird deutlich schlimmer wenn ich zu wenig getrunken habe. Und dann nehme ich brennsesseltee oder brennesselkapseln dazu zum entwässern. das hilft. nehme nu seit 3 monaten cortison und bin aktuell noch bei 15 mg und man sieht kaum was. sonst sehe ich auch oft aus wie aufgeblasen.
Hoffnung, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel

Eva81
Dauergast
Beiträge: 184
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 10:39

Re: Wassereinlagerungen von Cortison

Beitrag von Eva81 »

Hallo littlegirl,

es ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, ob es zu Wassereinlagerungen kommt und wie stark. Kann auch sein, dass man sie gar nicht verhindern kann.

Aber bei mir hat es geholfen, das Salz wegzulassen.
Beim ersten Mal Kortison vor 14 Jahren habe ich alles gegessen und leider auch viel Fertigprodukte (hoher Salzgehalt), und hatte ordentlich Wasser. Meine Haut an den Oberschenkeln ist eingerissen, und zum Ende hin hatte ich auch ein Mondgesicht. Insgesamt habe ich damals ca. 15kg zugenommen.

Vor einem Jahr hatte ich meine 2. Kortisonbehandlung und habe diesmal sehr auf die Ernährung geachtet, ich habe ausschließlich selber gekocht und nirgends Salz verwendet. Auch nicht bei Nudeln oder Kartoffeln. Zum "Salzen" habe ich höchstens ein wenig Käse, zB Feta in die Soße getan. Natürlich ist auch immer ein wenig Salz in Gebäck oder eben Käse, aber etwas Salz braucht der Körper ja auch.
Es war gewöhnungsbedürftig aber ok, zumal ich total Angst vor weiteren Rissen in der Haut hatte. Das war es mir wert. Und es hat wirklich funktioniert, diesmal habe ich praktisch kein Wasser eingelagert. Ich habe zwar zugenommen, ca. 5kg, aber das kam nur von den Heißhungerattacken. Ich habe leider viel Schokolade gegessen. Nach dem Absetzten vom Kortison ging das Gewicht auch nicht alleine runter und ein Mondgesicht hatte ich auch nicht. Daher würde ich sagen, ich habe "nur" Fett angesetzt.

Also wie gesagt, es gibt keine Garantie. Aber versuchen kannst du es mit salzfreier Kost und viel Wasser trinken versuchen, wie ober erwähnt. Vielleicht hast du Glück ;)

littlegirl17
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Nov 2014, 21:38
Diagnose: CU
Wohnort: Stuttgart

Re: Wassereinlagerungen von Cortison

Beitrag von littlegirl17 »

Danke euch beiden:)
ich habe leider schon ein Mondgesicht und auch schon 10kg zugenommen weil ich seit fast zwei jahren cortison nehmen muss.

Antworten