crohn oder nicht crohn und wie

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
anonymouscrohn
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 00:22

crohn oder nicht crohn und wie

Beitrag von anonymouscrohn »

hallo liebe mitglieder. ich erzähle euch jetzt mein leiden und was ich seit einem jahr mit mir trage. vielleicht könnte man ja zusammenhänge finden um es zu verstehen von wo crohn oder colitis kommt. oder man hat es vielleicht auch gar nicht.

vorerst zu mir, ich bin mitlerweile 27, beruf verkäufer aber habe 7 jahre als dj und produzent gearbeitet und tu es immernoch, besser gesagt ohne das dj'ing.
vor 2 jahren bekamm ich einen nierenstein auf der rechten seite. man sagte mir das der nierenstein von selbst sich den weg nach drausen finden wird da er relativ klein war. nach etwa über 30 notfallstationen einlieferungen und 8 monaten war der stein draussen, durch eine wunderheilerin. ich habe bis dahin immer schmerzmittel und harnröhren erweiterungspillen geschluckt. als der stein draussen war hatte ich 17 kilo abgenommen und 2 monate lang gar keine beschwerden, bis hinzu fühlte mich top fit. leider ist man als dj immer viel und vor allem nachts unterwegs. mein lebensrythmus war total umgedreht. ich ging donnerstags aus dem haus und kam montag morgens nach hause. habe immer wenig bis fast gar nicht geschlafen. viel alkohol und leider auch gras konsumiert gehabt. nach denn zwei monaten ruhe zeit und körperlichem fit sein fing auf einmal auf der linken seite des bauchs ein schmerz an. stechend, reissend.ich ging nach 2 tagen zum arzt und man hatte den verdacht auf nierenstein. ultraschall fand man nicht, niere in ordnung. aber woher kommt der schmerz. man fand es nicht raus. bis ich zu meinem magen und darm speziallisten ging. weil ich schonmal polypen hatte. der starte eine ganze reie von tests. man schloss alles aus nach ultraschall, computer tomografie, farb tomografie, diversen stuhl tests und blut test. alle ärzte waren ratlos. mein grossvater ist an darmkrebs gestorben, mein vater hat immer magen darm probleme, mein onkel, meine tante, grossmutter und auch meine mutter alle mit magen und darm problemen. auf jedenfall fand man bei mir rein garnichts, und der spezielle stuhl test auf crohn war negativ. der arzt hatte mir damal weiss gemacht das ich einen minimalen prozent satz daran leide, was auch das immer heissen soll. auf jedenfall kam dann die frage mit der psyche auf, aber auch das war i.o nach etlichen tests. bei der letzten magen und darm spiegelung fand man lediglich nur das ich zu viel magen säure hab und es aufstosse (reflu). und meine kilos verabschiedeten sich mehr und mehr ich wog 79 kilo und bin auf 50 runter.doch jetzt habe ich wieder 59 kilo. auf jedenfall hab ich jetzt in der ganzen darm und magen gegeden immer wieder schmerzen und an einigen tagen eifach gar nichts. durchfall fast nie, blut im stuhl auch nicht. ich bekamm dann von einem anderen arzt salofalk tabletten die ich jetzt seit einem jahr einnehme. täglich 2 stück. durch die vielen arzt besuche und die verschiedenen diagnosen bin ich selber auf die idee gekommen zu vorschen, mein körper zu spühren. was tut mir gut und was nicht. ich bin leider raucher aber habe das trinken eingestellt, rauche auch kein marijuahna mehr seit 2 jahren. ich denke einfach das ungesunde leben hat mein körper aus dem rytmus gebracht. doch zu der frage ob ich colitis oder crohn habe, habe ich bis heute noch von keinem eine antwort. hab alles umgestellt was mein leben anbelangt doch ich habe immernoch schmerzen. und vor allem seit neustem auch muskuläre probleme wie rücken schmerzen usw. oder das sich ein muskel t ihr auch wild gele

anonymouscrohn
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 00:22

Re: crohn oder nicht crohn und wie

Beitrag von anonymouscrohn »

also weiter teil zwei... da ich jetzt noch muskuläre probleme hab. weil ich einfach kein sport mehr machen kann dank den schmerzen und wenn ich sport ausübe ist der tag im eimer. sexuell geht irgendwie auch nichts mehr. irgendwie alles seit zwei jahren total auf dem kopf. nun würde ich gerne eure meinung hören. und wie ihr so gelebt habt oder lebt. wie euer alltag aussieht. ich bin langsam echt am ende mit meinen gedanken und ideen.

Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: crohn oder nicht crohn und wie

Beitrag von Andie »

Ultraschall und CT bringen nicht immer die gewünschten Ergebnisse. Hast du mal ein MRI gemacht (weiß grad das deutsche Wort nicht?!) Also wo du die Flüssigkeit trinkst.

Das Rauchen würde ich auch aufgeben.

Vielleicht ist es ja weder Crohn noch Colitis. Es gibt noch so viele andere Darmerkrankungen.

Naja mal sehen was andere hier noch dazu beitragen können.

anonymouscrohn
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 00:22

Re: crohn oder nicht crohn und wie

Beitrag von anonymouscrohn »

Andie hat geschrieben:Ultraschall und CT bringen nicht immer die gewünschten Ergebnisse. Hast du mal ein MRI gemacht (weiß grad das deutsche Wort nicht?!) Also wo du die Flüssigkeit trinkst.

Das Rauchen würde ich auch aufgeben.

Vielleicht ist es ja weder Crohn noch Colitis. Es gibt noch so viele andere Darmerkrankungen.

Naja mal sehen was andere hier noch dazu beitragen können.

danke für deine antwort :) also mri wurde auch gemacht. das komische ist das alles i.o sei. nur hat mal der magen und darm spezıallist mein stuhl mit so einer speziellen flüssigkeit eingesendet und untersuchen lassen. da kam raus das ich an minimum von crohn leide. das heisst wenn du crohn hast seie das ergebniss bei 50-100 % und bei mir war es nur 8%. komisch halt. und seit einer woche habe ich in der ganzen magen und darm gegend schmerzen und auch jetzt sagt man das alles i.o sei...

Antworten