Probleme nach Rektoskopie

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
aqua
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 27. Jun 2013, 23:02

Probleme nach Rektoskopie

Beitrag von aqua »

Hallihallo,
ich hatte letzte Woche Blut im Stuhl und war deswegen gestern bei meinem Gastro zur Rektoskopie. Ergebnis: Eine leichte Entzündung eines kurzen Stücks in ca. 30 cm Tiefe, also nicht am Ende des Darms. Soll nun zusätzlich zum Aza noch Mesalazin Tabletten nehmen. Habe CU.
Um die Entzündung zu sehen, musste mein Arzt etwas weiter reinschauen als er das normalerweise bei meinen Rektoskopien gemacht hat. Dass man nach der Rektoskopie ordentlich viel Luft im Bauch hat, die dann erst mal wieder raus muss, kenne ich schon. Und diesmal war es vermutlich auch noch etwas mehr Luft, als sonst. Allerdings sind die Blähungen jetzt auch nach ca. 36 Stunden immer noch nicht vorbei, ich renne dauernd zur Toilette und kann es dann kaum mehr halten... Kann das immer noch mit der Rektoskopie zusammen hängen? Die letzten 2 Jahre hatte ich überhaupt keine Probleme mit Durchfall o.Ä. Ich hatte aber im Schub schon mal Probleme mit Inkontinenz und habe jetzt Angst, dass das wieder der Fall sein könnte...

Antworten