Schub geht nicht vorbei.

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Gidi
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 71
Registriert: So 20. Jan 2013, 23:16

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Gidi »

Hallo Lucky,
ich drücke Dir die Daumen und bin gespannt, wie es weitergeht bzw. ob die Cortison-Stoßtherapie hilft. Bei mir geht es trotz 60 und dann 50mg Prednisolon seit 1,5Wochen immer weiter bergab. Ich habe heute -obwohl ich kaum was esse- schon 15 mal das Örtchen aufsuchen müssen und der Tag hat noch 3h. Bin ebenso am Verzweifeln :cry:

Aber wir geben nicht auf! Gute Besserung.

Lucky1972
Dauergast
Beiträge: 204
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:21
Diagnose: CU seit 1989

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Lucky1972 »

Hi @Gidi,
15x hatte ich am Mittwoch, das fand ich schon sehr belastend. Gestern und heute auch schon 10x, aber die Richtung stimmt. Nimmst du außer Cortison noch was?
Bei mir steht ja ein biological an, das wird sich hoffentlich nächste Woche klären.

Ich komme daheim nie richtig zur Ruhe, deshalb ist das jetzt im Kh schon ganz gut, außerdem können sie hier Blut-und Stuhlproben einfacher nehmen und auswerten.

Heute wurden meine Bauchorgane alle geschallt, da ist soweit alles in Ordnung.


Richtig: aufgeben ist nicht und es wird wieder besser!!!
Dir auch gute Besserung 🍀🍀
Viele Grüße
Lucky

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

bodenturnen
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 96
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:22

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von bodenturnen »

Lucky1972 hat geschrieben:
Fr 23. Sep 2022, 21:33
Ich komme daheim nie richtig zur Ruhe…
Das Thema würde ich, neben all den Medikamenten etc, als erstes angehen…

Lucky1972
Dauergast
Beiträge: 204
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:21
Diagnose: CU seit 1989

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Lucky1972 »

bodenturnen hat geschrieben:
Sa 24. Sep 2022, 20:25
Lucky1972 hat geschrieben:
Fr 23. Sep 2022, 21:33
Ich komme daheim nie richtig zur Ruhe…
Das Thema würde ich, neben all den Medikamenten etc, als erstes angehen…
Na, das liest sich schlimmer als es ist. Ich würde genauer sagen, dass ich eher keine Ruhe gebe und das eine oder andere erledige, auch wenn ich krank bin.
Prinzipiell habe ich schon meine Ruhe, wenn ich möchte und ich lege auch viele Pausen ein, so wie ich es brauche.

Im Kh hab ich derzeit leider auch keine Ruhe.....zwei schwerhörige ältere Damen im Zimmer, die sich die ganze Zeit lautstark unterhalten .... da ich mir Lautstärke nicht gut kann, stresst mich das. Aber mit Kopfhörern in den Ohren werde ich es überstehen.
Viele Grüße
Lucky

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

mondface
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: Mo 24. Jan 2022, 19:29

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von mondface »

sprech das doch bei der nächsten Visite mal an, vielleicht verlegen sie dich ja in ein ruhiges 2 Bett Zimmer!
CED erkrankte sind ja bekannt dafür, schnell gestresst zu sein und dann mit ihrem Darm darauf zu reagieren....

Lucky1972
Dauergast
Beiträge: 204
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:21
Diagnose: CU seit 1989

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Lucky1972 »

mondface hat geschrieben:
So 25. Sep 2022, 10:43
sprech das doch bei der nächsten Visite mal an, vielleicht verlegen sie dich ja in ein ruhiges 2 Bett Zimmer!
CED erkrankte sind ja bekannt dafür, schnell gestresst zu sein und dann mit ihrem Darm darauf zu reagieren....
Ich hoffe, dass die nächste Visite (morgen) mir sagt, dass ich heim darf :-). Sonst würde/werde ich das defintiv machen !!
Viele Grüße
Lucky

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

Lucky1972
Dauergast
Beiträge: 204
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:21
Diagnose: CU seit 1989

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Lucky1972 »

Uaaaaaahhh jetzt fängt meine Nase an zu laufen.
Weiß jemand, ob das ein Problem ist für meine Magen-und Darmspiegelung am Mittwoch?
Viele Grüße
Lucky

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

Lucky1972
Dauergast
Beiträge: 204
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:21
Diagnose: CU seit 1989

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Lucky1972 »

So, Magen- /Darmspiegelung hinter mich gebracht. Abführen ist mit entzündetem Darm echt krass unangenehm, aber ich hab es überstanden.
Der Verdacht, dass es doch MC sein könnte, hat sich nicht bestätigt. Der Dickdarm ist zu 2/3 entzündet und in naher Zukunft(wahrscheinlich Freitag) bekomme ich die 1. Infliximab Infusion.

Mal sehen, was ich hier im Forum dazu an Informationen finde. Darf man nach der Infusion ganz normal Autofahren oder sollte ich mich fahren lassen?
Viele Grüße
Lucky

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

Hope87
ist öfter hier
Beiträge: 35
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:01

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Hope87 »

Hi Lucky,

soweit ich weiß gibt es kein Verbot zum Autofahren nach einer Infliximab Infusion.

Aber bei deiner ersten Infusion würde ich dir raten dich fahren zu lassen, weil du nicht weißt wie du auf die Infusion reagieren wirst. Fûr das nächste mal kannst du dann abschätzen, ob du dir das Auto fahren zutraust.

Die Infusion macht mich immer total müde, weshalb ich persönlich kein Auto fahren würde (zumindest keine langen Strecken.)

Wünsche dir alles Gute das die Infusion super wirkt und du endlich aus dem Schub rauskommst.

Grüße,
Hope

Lucky1972
Dauergast
Beiträge: 204
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:21
Diagnose: CU seit 1989

Re: Schub geht nicht vorbei.

Beitrag von Lucky1972 »

Hope87 hat geschrieben:
Mi 28. Sep 2022, 18:24
Hi Lucky,

soweit ich weiß gibt es kein Verbot zum Autofahren nach einer Infliximab Infusion.

Aber bei deiner ersten Infusion würde ich dir raten dich fahren zu lassen, weil du nicht weißt wie du auf die Infusion reagieren wirst. Fûr das nächste mal kannst du dann abschätzen, ob du dir das Auto fahren zutraust.

Die Infusion macht mich immer total müde, weshalb ich persönlich kein Auto fahren würde (zumindest keine langen Strecken.)

Wünsche dir alles Gute das die Infusion super wirkt und du endlich aus dem Schub rauskommst.

Grüße,
Hope
Vielen Dank für deine Erfahrung :-)!! Bekommst du es immer als Infusion? Meine Ärztin meinte, ich könnte es mir ab dem 3. Termin selber spritzen.
Viele Grüße
Lucky

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

Antworten