Mesalazin Wirkungsbereich

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
NewKidOnTheBlock
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 64
Registriert: Sa 13. Mär 2021, 17:06

Mesalazin Wirkungsbereich

Beitrag von NewKidOnTheBlock »

Hallo,
ich habe mal eine Frage, die sich allein durch Googeln nicht beantworten ließ.
Und zwar geht es darum, in welchem Darmabschnitt die jeweiligen Mesalazinpräparate wirken.
Ist es so, dass ein MMX- Präparat weiter unten wirkt als ein Eudragit-Präparat? Also vergleichbar mit Cortiment versus Budenofalk? Und ist es demnach zumindest möglich, dass bei Pancolitis Claversal nicht ausreichend wirkt, Mezavant aber schon?
Schon mal danke für die Antwort.
LG
NewKid

NewKidOnTheBlock
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 64
Registriert: Sa 13. Mär 2021, 17:06

Re: Mesalazin Wirkungsbereich

Beitrag von NewKidOnTheBlock »

Ich hole das Thema nochmal nach oben. Kann vielleicht doch jemand etwas dazu sagen?
LG
NewKid

Benutzeravatar
Balin
Dauergast
Beiträge: 170
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 01:22

Re: Mesalazin Wirkungsbereich

Beitrag von Balin »

Hallo NewKidsontheBlock,

MMX (Mezavant), aber auch Claversal wirken im gesamten Dickdarm, auch unten. Pentasa wirkt wohl vor allem auch am Übergang von Dickdarm und Dünndarm und ist deshalb auch für MC gut geeignet, weil es an der Stelle dort oft Entzündung gibt.

Das wären so Informationen, an die ich mich noch erinnern kann - aber völlig ohne Gewähr! Ich hatte auch mal irgendwo eine anschauliche Übersicht dazu in einer Publikation gefunden, die ich jetzt aber nicht wiederfinden kann. Du kannst aber auch hier auf S. 9 mal schauen, da kann man es auch ganz gut sehen: https://www.klinik-gastroenterologie.de ... esonid.pdf

:)
Viele Grüße,
Balin

Antworten