Woran kann man sich wenden?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Hazeleyes
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Jun 2021, 17:07

Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Hazeleyes »

Ich hatte nochmal ein MRT, weil man eine Auffälligkeit getastet hat.
Vor 10 Wochen war mein Letztes.
Ich staunte nicht schlecht, als der unfreundliche Radiologe 1 zu 1 den gleichen Bericht nochmal übersendet hat.
Der faule Typ hat sich null Mühe gegeben, meine Bilder noch einmal unabhängig zu deuten.

Hab bei der KV angerufen. Die wussten sich auch keinen Rat.
Hab dann noch in 2 anderen Krankenhäusern angerufen. Die sagten, sie machen keine Zweitbefundung.

Was mache ich jetzt?
Der Radiologe lässt nicht mit sich reden. Hat mir eiskalt den exakt gleichen Befund nochmal hin geknallt.

Phoebe
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 20:19
Diagnose: UC seit 2016

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Phoebe »

Hallo,

bei der zuständigen Ärztekammer UND bei der kassenärztlichen Vereinigung.

LG

Hazeleyes
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Jun 2021, 17:07

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Hazeleyes »

Zur Beschwerde oder zur Hilfe und Auswertung?

Phoebe
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 20:19
Diagnose: UC seit 2016

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Phoebe »

Beides.
Und ich würde auch sofort bestimmend sein und Druck machen.
Das ist mittlerweile ein Unding was manche Ärzte machen.

Hazeleyes
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Jun 2021, 17:07

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Hazeleyes »

Und es geht auf Kosten des Patienten und dessen Gesundheit.
Ich dachte echt, ich sehe es nicht.
Der hatte sich nicht mal die Mühe gemacht, dass ein bisschen umzuschreiben.
Der hatte die gleichen Rechtschreibfehler.
Perirenal statt perianal.
Das ist exakt der gleiche Befund von 10 Wochen vorher gewesen.
Ich hätte echt ausrasten können :evil:


Und dann die Schwester: Sagen Sie dem Arzt lieber nicht so, dass er das einfach rein kopiert hat.
Er hat es aber! Was gibts da nicht zu sagen?

Phoebe
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 20:19
Diagnose: UC seit 2016

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Phoebe »

Puh-da würde ich wirklich alles jetzt ausschöpfen was geht. Glaub da würde ich bei der Ärztekammer sogar mit Anwalt drohen.
Das ist echt ein Unding was sich manche erlauben, du müsstest dir mal die Rechnung vom Arzt zeigen lassen, ich wette der rechnet bei der Krankenkasse was ganz anderes ab. Wäre auch nicht das erste Mal.
Unsere Krankheit ist schon schlimm genug - schlimm genug noch an solchen Ärzte zu geraten.
Aber diese Spielchen kenne ich auch alle...leider

Lass dich nicht unterbuttern und besteh auf eine für dich gute Lösung!

Matrix
Dauergast
Beiträge: 116
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 20:04

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Matrix »

Ich hatte mal das Problem, dass ein Arzt Reizdarm und somatoforme Störung in einen Bericht geschrieben hat ( zu diesem Zeitpunkt war mein CU schon jahre und sicher Diagnostiziert) und plötzlich wollte die Krankenkasse Remicade nicht mehr bezahlen.
Hätten die sich nicht gemeldet hätte ich das nie erfahren.
Es werden gerne auch mal Psychologische Diagnosen mit eingeschoben- davon weiß man als Patient nichts andere Ärzte lesen das dann und „hacken“ einen dann dem entsprechend ab.
Beschwer dich ( schriftlich!) und überprüfe das bei der Gelegenheit gleich mal mit .

Hazeleyes
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Jun 2021, 17:07

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Hazeleyes »

Schriftlich bei der Ärztekammer?

Na, ja mein Problem wird dann aber trotz Beschwerde weiter bestehen.
Ich bräuchte eine Zweitbefundung, denn der Radiologe wird ja nicht mit sich reden lassen.
Nur, wo bekomme ich die her?
Die Bilder dazu hab ich auf CD hier.

Matrix
Dauergast
Beiträge: 116
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 20:04

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Matrix »

Egal wo was nicht schriftlich ist „existiert“ oft auch nicht.

Phoebe
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 20:19
Diagnose: UC seit 2016

Re: Woran kann man sich wenden?

Beitrag von Phoebe »

Genau das was du gerade gefragt hast, würde ich bei der Ärztekammer und Kassenärztlichen Vereinigung fragen. Ich würde erst anrufen und danach schriftlich machen. Sag es ist dringend am Telefon und du bestehst auf eine Lösung.

Antworten