Entyvio / Vedolizumab vor Schulter OP absetzen od. weiternehmen ??

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
pescador
ist öfter hier
Beiträge: 25
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:01

Entyvio / Vedolizumab vor Schulter OP absetzen od. weiternehmen ??

Beitrag von pescador »

Hallo Leute,

ich habe seit 14 Jahren Colitis Ulcerosa und eine anstehende Schulter OP auf die ich schon seit 3 Monaten warte. ( Sehne abgerissen ).

Ich nehme seit July 2019 sehr erfolgreich Entyvio als PEN alle 2 Wochen , meinem Dram gings noch nie so gut! Seitdem Schubfrei ;-)

Jetzt stellt sich die Frage ob ich Entyvio vor der OP absetzen muss oder weiter nehmen kann ??

habt ihr Erfahrungen bei OP´s unter Entyvio ?

Für hilfreiche Tipps bin ich sehr Dankbar.

beste Grüße

pescador

PhilSE
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 15:35

Re: Entyvio / Vedolizumab vor Schulter OP absetzen od. weiternehmen ??

Beitrag von PhilSE »

Hallo pescador,

darf ich fragen wieso du es absetzen möchtest? Ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz wieso man das machen sollte?
Mir ist keine Nebenwirkung bekannt, die sich auf die Blutgerinnung auswirkt. Vor allem wirkt Vedolizumab darmspezifisch...
Wenn es dir mit Entyvio gut geht und du Remission bist, würde ich mir auch die Frage stellen, ob ich vor / nach meiner Schulter-OP einen Schub "brauchen" kann...

Ich würd im Rahmen der OP-Aufklärungsgespräche auf deine Medikamentation hinweisen (das würd ich unbedingt machen, meiner persönlichen Erfahrung nach ließt der ein oder andere Arzt diese Zettel leider oft nicht so sorgfältig wie er / sie sollte...). Im Zweifel mit deinem Gastro Rücksprache halten und gut ists.

Sollte dir ein Arzt zum Absetzen raten würde mich auf jeden Fall interessieren, warum.

Und bitte auf keinen Fall ohne ärztliche Rücksprache absetzen!

Viele Grüße

pescador
ist öfter hier
Beiträge: 25
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:01

Re: Entyvio / Vedolizumab vor Schulter OP absetzen od. weiternehmen ??

Beitrag von pescador »

Hallo PhilSE,

wegen der evtl. schlechten Wundheilung und der höheren Infektionsgefahr.Bei den anderen TNF Biologika wird 4 - 8 Wo. vorher absetzen emphohlen.

Ich weiß , Entyvio gehört nicht zu dieser Gruppe.Aber es gibt noch nicht genügend Daten um OP Komplikationen auszuschließen.Quelle DrFalkPharma.

Mein Gastro meint ich könnte es weiter nehmen, aber er sagte auch das solle der Operateur entscheiden, bloß der ist halt nur Chirurg!

Würde gerne ne klare Aussage hören , das Entyvio bei ner OP keine Probleme macht.

beste Grüße

pescador

geierwally
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 59
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:28
Diagnose: CU seit ca. 2004

Re: Entyvio / Vedolizumab vor Schulter OP absetzen od. weiternehmen ??

Beitrag von geierwally »

Hallo,

ich bekomme zur Zeit alle 14 Tage Humira. Mir wurde gesagt, ich soll für Behandlungen, Impfungen etc. immer den Zwischenraum nehmen, dann ist der Spiegel nicht frisch und nicht am Ende. Also Tag 6, 7 oder 8 möglichst.
Zudem hat meine Gastro mit meinem Doc bereits gesprochen und ich hoffe, die haben sich da gut ausgetauscht. Bei mir ist keine Schulterop geplant (hatte ich aber auch schon), sondern die Entfernung eines Magenbandes. Dafür habe ich grünes Licht in der Mittelphase.
Man muss noch auf die Medikamente achten, Entzündungshemmer etc. Antibiose ist auch noch wichtig, denke ich. Einfach mal den Gastro fragen, was man NICHT geben sollte in dem Fall.

Wünsche dir gutes Gelingen bei der Schulterop!

Viele Grüße, geierwally
Man(n) nennt mich auch Baustelle :-)

PhilSE
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 15:35

Re: Entyvio / Vedolizumab vor Schulter OP absetzen od. weiternehmen ??

Beitrag von PhilSE »

Ok vielen Dank euch! Hab ich wieder was gelernt. :)

Bei mir war es so, dass ich (damals noch Infliximab) einfach weitergenommen hatte, weil mein Gastro und Chirurg meinten dass macht nix... es war dann so wie bei geierwally, dass ich die OP einfach recht genau in der Mitte zwischen den zwei Infusionen hatte. Wobei selbst das hilt mein Gastro für nicht zwingend erforderlich, es hat sich einfach gut so ergeben...

Ich fürchte dann bist du so eine Art Versuchskannichen, wenn es dazu noch nicht ausreichend Daten gibt, wird dir vorrausichtlich auch kein Doktor eine klare Aussage geben... :(

Antworten