Medikamentenaufbewahrung unterwegs

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Misha
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 5
Registriert: Sa 8. Mai 2021, 01:30

Medikamentenaufbewahrung unterwegs

Beitrag von Misha »

Hi,
ich habe auf Reisen immer mehr Meds mit als ich brauche. Nun werde ich aber 2 Monate mit dem Zelt unterwegs sein, also Ultralight im besten Fall.
Wie verpackt ihr eure Medikamente am besten?
Ich nehme Mezavant und Pentasa. Diese Metallpackungeb gehen nach einer Weile unterwegs immer kaputt. Vor allem ist das Volumen in den Packungen viel zu groß.
Ich wäre interessiert zu wissen ob jemand schon Erfahrung hat. Ideen hab ich genug ;) vom Ziplock bis zur Pillenflasche mit Watte. Deswegen gern eure Erfahrungen teilen!

132
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 73
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:47
Diagnose: CU seit 2017

Re: Medikamentenaufbewahrung unterwegs

Beitrag von 132 »

Ich hätte glaube ich meinen Arzt drauf angesprochen, ob er, falls ich neue Medikamente brauche, das Rezept zu ner Apo faxen könnte oder sowas, damit man das dann unterwegs quasi abholen kann, wenn man was braucht. Wäre jetzt so spontan meine Idee.

Misha
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 5
Registriert: Sa 8. Mai 2021, 01:30

Re: Medikamentenaufbewahrung unterwegs

Beitrag von Misha »

Hallo 132,

Das ist echt eine gute Idee! Ich habe nämlich gemerkt dass ich (wenn ich für alle Eventualitäten ausgerüstet bin den halbe Rücksack voll Meza und Pentasa habe. Bei vielen Reisen habe ich das gemacht weil ich mal in den USA einen Notfall hatte und meine Kreditkarte leider 4000 Euro für die Meds nicht hergab. Seit dem schalte ich auch das Limit vor der Reise hoch ;)
Weißt du ob man deutsche Rezepte in Spanien einlösen kann? Oder ob die TK das ok findet wenn man sich da vom lokalen Arzt einfach ein Rezept holt?

Antworten