COVID-19 Impfung

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Nici
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di 30. Apr 2019, 16:51

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von Nici »

Hallo,
Ich bin am 04.04. mit BioNTech geimpft worden. Ich nehme Azathioprin und Salofalk Granustix. Habe die Impfung gut vertragen. An der Einstichstelle etwas Schmerzen, und am nächsten Tag müde und schlapp gefühlt und ordentlich am Schwitzen ( bin sonst eher Frostbeule), aber nach 24 Stunden war alles wieder gut. Bin nur froh und erleichtert, daß ich jetzt die Impfung bekommen habe. Knapp 6 Wichen später ist die 2. Impfung.
Grüße
Nici

Infierno
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 70
Registriert: Do 7. Mai 2020, 03:55

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von Infierno »

Moin,
Ich bekam bereits beide Impfungen mit biontech, da ich zu dem Zeitpunkt aza nahm.
Nach der erst Impfung hatte ich leicht erhöhte Temperatur, Müdigkeit, Abgeschlagenheit und der Arm tat weh, wir ein starker Muskelkater, also alles normal, wie bei jeder Standard Impfung. Nach der zweit Impfung hatte ich weder Fieber noch Schüttelfrost, was die Ärzte und ich eig erwartet hatten. Das einzige was ich für etwa 1std hatte waren Wortfindungsstörungen und starker Schwindel mit Übelkeit. Ich weiß aber auch, dass einige das nach der zweit Impfung hatten, die keine Immunsuppressiva nehmen. Ist aber alles nicht schlimm, hinlegen und schlafen dann ist es wieder weg ;)
Ansonsten war alles vergleichbar mit einer Standard Impfung.
Lg

Nati1082
ist öfter hier
Beiträge: 38
Registriert: Fr 4. Sep 2020, 08:43

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von Nati1082 »

Hallo zusammen,

mal eine Frage an alle geimpften.

Wurdet ihr jetzt geimpft, weil ihr in der Stufe 2 seit?

Normalerweise sind doch die, die eine chronische Darmerkrankung haben erst in Stufe 3 dran.

Liebe Grüße
Nati

Infierno
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 70
Registriert: Do 7. Mai 2020, 03:55

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von Infierno »

Hallo Nati,
Ich wurde aufgrund meines Berufes schon geimpft, dadurch bin ich in der Stufe 1.

LG
Infierno

Butterfly_85
ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Sa 18. Jun 2016, 21:50

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von Butterfly_85 »

Hallo Reinifant

Ohne DD zählt man nicht automatisch zur Risikogruppe. Bei einer CU nimmt man nach Kolektomie meist keine Medikamente mehr (MC ist das anders).
Daher wird man nicht priorisiert, weil die chronische Entzündung nicht mehr aktiv ist. Vielen geht es nach Kolektomie ja besser.
Begleiterkrankungen durch die CED können zwar weiterhin auftreten, aber eher wird darüber priorisiert.

Bzgl. der Wirksamkeit sieht daher mein Gastro keine Minderung. Der Effekt ohne aktive Entzündung ist grösser als der verlorene DD als ein Teil (!) des Immunsystems.

Ich habe Asthma und mit 2 Metern Restdarmlänge einen Kurzdarm, werde aber darüber nicht höher priorisiert.
Eine Priorisierung erfolgt bei mir lediglich durch einen Off-Label-Use eines Medikaments. Derzeit kämpfe ich mich durch den Attestprozess. Laut Info-Hotline hat noch kein Kurzdarmler mit Sandostatin angerufen, weshalb man sich unsicher ist und mich deshalb jetzt höher priorisieren könnte, wenn ich Atteste vorlegen kann.

Viele Grüsse
Butterfly
reinifant hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 15:07
Hallo zusammen,
wie ist das denn mit CED-Patienten mit Stoma und kompletter dauerhafter Dickdarmentfernung? Hat sich jemand dazu erkundigt? Der Dickdarm ist ja enorm wichtig für das Immunsystem, eine Entfernung führt zwangsläufig zu Störungen. Man könnte doch annehmen, dass hier ein erhöhter Risikofaktor vorliegt und eine nochmalige Priorisierung erfolgen könnte.
Viele Grüße vom Reinifant!

Ellie89
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 15:31

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von Ellie89 »

Hi Nati,

Ich bin in Gruppe 2, aufgrund PSC.
Die gehört zu den chronischen Lebererkrankungen und die sind in Gruppe 2.

Liebe Grüße

132
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 72
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:47
Diagnose: CU seit 2017

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von 132 »

Hi!

Ich habe jetzt den ganzen Thread gelesen und leider nicht das gefunden, was ich suche.
Gibt es eine offizielle Leitlinie zum Thema CED und Impfungen?
Wie sieht das im Schub aus? Ich war eigentlich wieder in Remission, habe jetzt anscheinend aber was mit der Bauchspeicheldrüse und mein Darm ist dementsprechend wieder aufgeflammt. Jetzt habe ich auch noch die Nachricht bekommen, dass ich nächste Woche geimpft werden soll. Könnte kotzen, war solange gesund und genau jetzt kommt die Impfung natürlich...

DaniSahne
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 59
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 15:05
Diagnose: CU

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von DaniSahne »

Hallo 123,

die Sorge kann ich gut verstehen stand vor der ähnlichen Problematik. Im Januar zusätzlich V.a. Kollagenenose, neue Medikamente, Infliximab und andere CU Medis versuchsweise Pause und ab Februar zunehmend Blut im Stuhl.
Ich hatte am letztem Samstag dann die Chance geimpft zu werden. Ein Facharzt konnte ich vorher nicht mehr fragen, weil ich es erst sehr kurzfristig erfahren habe.
Ich kann jetzt auch nur meine eigenen Recherchen wiedergeben. Über CU im Schub und Covid-Impfung findet man nicht wirklich etwas, wohl aber zu anderen Impfungen. Da liest man manchmal das man Impfungen während eines schweren Schubes vermeiden sollte. Einfach weil jede Impfung auch eine Belastung für den Körper darstellt. Das Impfungen einen Schub auslösen wird allgemein verneint. Auszuschließen ist es aber nicht. Ich habe hier auch schon von Leuten gelesen, die denken nach einer Grippeimpfung einen Schub bekommen zu haben. Kann sicher sein. Pest gegen Cholera.
Im Bereich der Rheumatologie (was bei mir eine Rolle gespielt hat aber vor allem was die Medikamente angeht ähnlich wie bei uns ist) gibt es die eindeutige Empfehlung sich impfen zu lassen, auch bei aktiver Erkrankung. Eine Verschlimmerung durch die Impfung wird nicht erwartet.
Die Gefahren der Nichtimpfung werden höher eingeschätzt als die Gefahren durch die Impfung.
Da ich mit Kollegen gemeinsam aufgeklärt wurde, wollte ich nicht direkt nach meiner Problematik fragen aber die Ärztin hat nach Sichtung der Unterlagen direkt gesagt: "Wer zu Durchfall neigt, Stichwort CU, wird Durchfall kriegen. Die Impfung ist einfach Stress für den Körper." Fand ich ja sehr nett von ihr. Ich glaube keiner meiner Kollegen hat das mitgekriegt.

Und so war es auch. Ich hatte zwar schon häufige blutige Stuhlgänge aber am Abend nach der Impfung habe ich starken wässrigen Durchfall entwickelt. Der hat noch den Sonntag über angehalten und jetzt ist es wieder wie vorher. Ich kann nicht sagen das die Impfung den Schub verschlechtert hätte.
Letztendlich ist das deine Entscheidung aber die Corona Gefährdung ist auch nicht ohne, besonders bei einer aktiven Erkrankung. Daher war ich froh das es geklappt hat. Andere Symptome außer ein bisschen Schmerzen im Arm hatte ich nicht. Der Impfstoff war der von Biontech.

Also wie gesagt den GOLD Standard gibt es nicht, nur Empfehlungen und die sprechen sich alle für die Impfung aus. Vielleicht hilft dir oder anderen das bei der Entscheidung

LG DaniSahne

132
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 72
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:47
Diagnose: CU seit 2017

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von 132 »

Hallo Dani,

danke für deine ausführlich Antwort. Verstehe ich das richtig, dass du dich also auch im akuten Schub hast impfen lassen? Ich denke auch die ganze Zeit, dass die Gefahr, die von Corona ausgeht, momentan einfach sehr viel höher ist, als Probleme mit der Impfung zu bekommen. Gleichzeitig habe ich auch irgendwie so eine Angst und Unwissenheit, da es, genau wie du sagst, kaum bis garkeine Infos dazu im Netz gibt. Ich bin mir wirklich noch unschlüssig, ob ichs mache. Bei mir wäre es Moderna oder Biontech. Ich frage nächste Woche erstmal meinen Hausarzt.

Wenn noch jemand hier seine Meinung abgeben würde, der sich damit beschäftigt hat, wäre ich sehr dankbar!

lars80
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Dez 2020, 23:25

Re: COVID-19 Impfung

Beitrag von lars80 »

Hallo 132,
ich mache es etwas kürzer :) habe mich letzte Woche mit biontech impfen lassen. Hatte 2 Wochen vorher auch wieder Darmprobleme bekommen. Habe mich trotzdem impfen lassen. Seit ein paar Tagen geht's meinem Bauch besser. War bei mir die Aufregung um das ganze Corona Thema...

Gruß Lars

Antworten