Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Beitragvon pro » Di 13. Aug 2019, 12:07

Wie muss ich mit dem Euro-Schlüssel richtig umgehen. Vor allem: Muss ich nach der Benutzung einer Toilette diese abschließen?

Ich habe den Euro-Schlüssel am Sonntag zum ersten Mal (zumindest seit einigen Jahren) das erste mal benutzt., unzwar an einer Behindertentoilette auf einer Autobahn-Raststätte. Vor mir war die Toilette besetzt. Es kam eine Frau mit Krücke heraus und ich habe einfach mal gefragt, ob sie einen Schlüssel hätte. Sie hatte keinen. Ebensowenig wie die nächste Frau mit Krücke die nach mir kam.

Da der Schlüssel ja nur mit gewissen Hürden zu bekommen ist und wir ja eigentlich nicht wollen, dass die Toilette von allen Leuten benutzt, blockiert oder gar in schlechtem Zustand hinterlassen wird müsste man ja eigentlich abschließen, damit die Toilette den Schlüsselbesitzern vorbehalten bleibt. An dieser Raststätte ist es aber auch noch so, dass die normalen Toiletten über eine Treppe zu erreichen sind, was für kranke Menschen (wie die beiden Damen mit Krücke) schwer zu erreichen sind. Nach alternativen Wegen wie einem Fahrstuhl habe ich jetzt aber nicht geschaut. Auch habe ich Zweifel, ob Personal von der Raststätte an einem Sonntag in der Lage wäre vor Ort die Toilette aufzuschließen für jemanden der auf die Behindertentoilette muss aber keinen Schlüssel hat.

Ich habe weder hier noch auf der Webseite des Behindertenvereins Darmstadt Informationen dazu gefunden. Auch kann ich mich nicht daran erinnern, dass ich mit dem Schlüssel Informationen dazu erhalten habe.

Grützi
pro
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 11:39

Re: Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Beitragvon neptun » Di 13. Aug 2019, 12:32

Hallo Pro,

üblicherweise sind die Toiletten abgeschlossen und sollen auch so hinterlassen werden. Die Benutzung ist ja nur für Berechtigte. Ich habe es bisher auch (fast) nur so erlebt.
Leute mit Gehhilfe, wenn sie diese dauerhaft benutzen, haben ja meist auch eine festgestellte Schwerbehinderung, somit auch einen Anspruch auf den Schlüssel. Ob und wie sie darüber informiert werden, weiß ich allerdings nicht. Ebenso nicht, wie es mit den Kosten für den Schlüssel bei Bedürftigkeit ist.

Auf Raststellen ist normal doch Reinigungspersonal vorhanden, mithin auch jemand, der einen Schlüssel hat.

Ich wurde auch schon vom Personal angesprochen, warum ich eine solche Toilette benutze. Man sieht eben nicht alles.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3276
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Beitragvon pro » Di 13. Aug 2019, 13:25

Schließt du denn die Toilette nach der Benutzung ab?

In meinem Fall haben wir uns ja sogar die Klinke in die Hand gegeben. Ich hätte natürlich ganz frech nach mir abschließen können und meiner Nachfolgering sagen können, dass sie die Toilette ohne Schlüssel nicht benutzen darf. Oder ich hätte auch meine Vorgängerin darauf hinweisen oder zur Rede stellen können. Ich kann doch aber nicht die alten Frauen mit Krücke so behandeln. Wobei meine Nachfolgerin ja auch nicht abschließen konnte ohne Schlüssel und die Toilette deshalb wohl auch offenblieb. Und so geht es anderen Schlüsselträgern vermutlich auch.

Ich fände es hilfreich, wenn mit dem Schlüssel entsprechende Hinweise zum Verhalten mitgegeben werden. Zumindest Tipps, vielleicht sogar Regeln.
pro
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 11:39

Re: Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Beitragvon neptun » Di 13. Aug 2019, 16:01

Hallo Pro,

ich dachte, ich hätte es klar formuliert. Sicher schließe ich die Tür wieder ab.

Aber, es gibt im Leben nicht immer Regeln sondern auch Menschenverstand und Liebenswürdigkeit.

Sicher hätte ich der Dame auch die Tür offen gelassen, in der Hoffnung, sie schließt dann ab.
So hätte ich ja auch nicht erwartet, eine Dame vor mir schließt ab und geht.

Mich wundert es, daß Du andere nach dem Schlüssel fragst.

Im Ergebnis wäre es zwar dasselbe gewesen, weil die Tür offen bleib, aber es hätte in der Verantwortung der nachfolgenden Frau gelegen.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3276
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Beitragvon samira127 » Di 13. Aug 2019, 20:12

also ich habe es schon häufiger gehabt das die toiletten auf raststätten und auch den einfachen parkplätzen offen sind. und wenn nicht dann sind gerade bei den raststätten die schlüssel auch zu bekommen.

ich nutze die toiletten sehr häufig wenn ich unterwegs bin. ich kann schon nicht mehr zählen wie oft ich gefragt wurde ob ich den schlüssel habe von meinen vorgängern und andesherum auch von normalen passanten wieso ich denn da rauf gehe. ich sage dann meistens nur ich habe den schlüssel nicht ohne grund und nicht jede behinderung ist so sichtbar.
Hoffnung, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel
samira127
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 566
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:15

Re: Richtiger Umgang mit dem Euro-Schlüssel?

Beitragvon pro » Di 13. Aug 2019, 22:41

neptun hat geschrieben:Mich wundert es, daß Du andere nach dem Schlüssel fragst.


Ich hab das ja nicht gemacht, um ihr zu unterstellen, dass sie die Toilette nicht benutzen dürfte. Ich würde mir nicht anmaßen darüber ein Urteil zu fällen. Ich kannte nur die Gepflogenheiten nicht und habe deshalb gefragt um zu erfahren ob andere auch üblicherweise einen Schlüssel haben.

Danke für die Antworten.

Grützi
pro
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 11:39


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jubi und 12 Gäste