Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es normal?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es normal?

Beitragvon Evil_Hamster » Mi 10. Okt 2018, 22:50

Hallo an alle.

Vor rund einem Jahr fing ich an Symptome zu haben. Ich hatte Blut im Stuhl. Nach einer Weile, sagte man mir, dass es entweder eine Morbus Crohn, oder wahrscheinlicher eine Colitis Ulcerosa ist. Aber vom Geweberobe war es keine Colitis, jedoch alle andere Symptome machten es viel Wahrscheinlicher.

Man verschrieb mir Mesalazin. Es wirkt wie ein Wunder, in nur 2 Tagen sind die Symptome ganz weg. Man verschrieb es mir immer für 1-2 Wochen (obwohl es auf dem Packung heißt, es soll 2-3 Monate sein!), und es kam immer, ohne Ausnahme, nach 3 Wochen wieder. Nun nahm ich es für 2 Monate (nach dem ich den Arzt sagte er solle sich die Anleitung mal durchlesen). Jedoch kam es wieder in 3 Wochen zurück.

Ist das normal? Der Arzt selber meinte, es solle nicht so sein, dass die Remission Monate halten sollte, soger vil. Jahre. Er verschrieb mir 1.5g/d Mesalazin für 3 Monate, die ich auch nehmen. Als Tabletten. Die helfen nicht! (oder kaum). Schaum, die selbe Dose hilft sofort und in 2 Tagen, (und danach ist 2 Wochen Ruhe. Tabletten jeden Tag machen nichts).
Ist das normal?

Ich weiß wie verrückt mein Text ist, aber kann mir bitte jemand Antworten?
Könnte es was anderes sein?

Sollte ich einen anderen Arzt aufsuchen? Er ist ein Darmspezialist, und scheint recht erfahren zu sein.

Beste Grüße
Evil_Hamster
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 22:39

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Legi » Do 11. Okt 2018, 15:13

Ohne adäquate Diagnose ist eine Behandlung immer schwierig,

Bei CED ist Mesalazin immer die erste Wahl, insofern es hilft, jedoch bei den meisten hilft es.
Entscheident kann sowohl die Appliaktionsform, sowohl als auch die Marke des Herstellers sein.

Wenn es bei dir durch Schaum besser wird, als durch Mesalazin in Tablettenform, deutet das darauf hin, dass dein Enddarm entzündet ist und Probleme bereitet.
Das würde grundsätzlich eher für Colitis sprechen, insofern du eine hättest.

Die besten Mesalazinprodukte für den Enddarm sind: Salofalk und Mezavant.

Mezavant hat sich meines Wissens auf MTX-Tabletten spezialisiert, die jedoch genausogut im Dickdarm wirken sollten.
Salofalk gibt es auch als Schaum.

SOLLTE dir Mesalazin in der Darreichungsform deiner Wahl wirklich solch eine Verbesserung bringen, sehe ich keinen Grund die Behandlung immer wieder abzubrechen oder zu pausieren.

Ich leide an einem schweren Colitis verlauf und nehme täglich seit fast einem Jahr 4g Mesalazin und mehr und von all meinen Medikamenten ist Mesalazin das "harmloseste" vor dem man sich auch nicht zu fürchten hat, auch wenn man es höher dosiert über einen längeren Zeitraum nimmt.

Symptome sind individuell und nichts daran ist verrückt :)
Insofern du keine Probleme mit dem Schaum hast und der dir vollständige Symptomfreiheit beschert, würde ich ihn an deiner Stelle auch weiterhin nutzen.

MfG Legi
Legi
ist öfter hier
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 18:25

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Kaja » Do 11. Okt 2018, 20:13

Hallo Evil-Hamster,

Deine Medikamenten-Einnahme erinnert mich an eine ON-OFF-Beziehung!

Warum verschreibst Dir Dein Gastro nicht längerfrisitig die Medikamente?

Oder wirst Du vom HA behandelt?

Wenn ja, sofort zu einem Gastro wechseln!

Nimm dann zu diesem Termin alle letzten Blutbilder, Befunde zu Spiegelungen und MRT-Sellink mit.

Primär ist ein HA ungeeignet diese Krankheit zu behandeln.

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 402
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Evil_Hamster » Do 11. Okt 2018, 21:02

Vielen Dank für die eilige Rückmeldungen.

@Legi
Ich bin sehr glücklich dass Mesalazin zummindest supper hilft. Die Frage die ich aber klären will, ist ob es einen anderen Grund aus Colitis oder Morbus Crohn geben könnte. Vorallem da es so schnell nach einer vollen Remission wieder zurück kommt.

@Kaja
Ich gehe zum Gastro. Ich ging früher zum HA und er wollte nie mehr als 1-2 Wochen verschreiben, wie auch der Gastro. (Soweit einer es ein bischen erwähnt hat, gab es da finanzielle Hintergründe, was ich etwas schäbig finde da ich genug einzahle, aber das abseits.) Nun wurde mir jedoch für 2 Monate verschrieben. Ich ging direkt danach (am Tag danach) zur Endoskopie, und es war laut dem Gastro eine volle Remission.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es so nach nir ein paar Tagen ist.
Es kommt aber IMMER wieder nach 3 Wochen zurück.

Was ich wissen will, ist das "normal" für diese arten von Krankheiten? Dass eine volle Remission, IMMER so kurz ist? Ich weiss dass eine Krankheit von Person zu Person ja etwas anders ist, eine chronische doppelt so sehr. Aber wie weit passt das mit den Symptomen?

Beste Grüße
Evil_Hamster
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 22:39

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon samira127 » Do 11. Okt 2018, 22:21

erst mal herzlich willkommen,

ich kann leider aus deinem namen und dem was du schreibst nicht herauslesen ob du männlich oder weiblich bist. aber das was du schreibst kann auf den weiblichen zyklus hinweisen. ich kenne das auch nur zu gut. je nach hormonzustand geht es mir besser oder schlechter. kann das passen?

ansonsten, eine wirkliche remission hast du wohl eher nie erreicht oder es war kein wirklicher schub. so eine regelmßigkeit gibt es da eher nicht. hast du mal versucht ein ernährungstagebuch zu führen wo du aufschreibst was du isst und ob das zu problemen führt. oder ob es besonderen stress gibt der in so einer regelmäßigkeit kommt. was machst du denn genau wenn die probleme wieder auftauchen (was sind es denn überhaupt genau für probleme wo du dann meinst das du im schub bist und was ist für dich ein remissionszustand)?
Hoffnung, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel
samira127
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 523
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:15

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Evil_Hamster » Do 11. Okt 2018, 23:18

Vielen dank Samira für die Antwort.

Ich bin mänlich, was ich vielleicht hätte erwähnen sollen. Wusset aber nicht das es relevant ist. Ich hatte eine "Vollremission" laut dem Doktor, der eine Endoskopie durchgeführt hat.

Die Beschwerden die wieder auftreten sind hauptsächlich Blut im Stuhl, erst als Linie, und dann in ein paar Tagen wirklich fliessend. (I.e., manchmal muss ich nur wegen dem Blut auf die Toilette).

Ich achte relativ wenig auf was ich esse, aber ich esse recht gesund (generell). Sehr viel Obst, haupsächlich hausgekochte Suppen (ich koche selber und benutze hauptsächlich frische gesunde Sachen), Milchprodukte, Fleisch (öfters auch Wurst, was das umgesundeste ist das ich esse), Eier etc. Ich esse kaum Chips etc. und trinke sehr wenig (und wenn, dann nur ein Bier). Ich kann mir vorstellen, dass Diät wichtig ist!. Ob es aber so eine regulere Folge haben kann...dass ist etwas schwärer vorzustellen.
Evil_Hamster
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 22:39

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Korona » Fr 12. Okt 2018, 00:17

Hallo Evil_Hamster,

was wurde bei Dir diagnostisch außer der Endoskopie gemacht?
Wurde Dein Stuhl untersucht, auf Calprotectin und insbesondere auf pathogene Keime und ggfs. Parasiten?
Wenn Dein Darm optisch einen guten Eindruck gemacht hat, diese Symptome aber in kurzen Rhythmen wieder auftauchen, könnte man Keime/Parasiten vermuten.
Es gibt Keime die nach einer Weile Toxine bilden, oder Parasiten die durch Entwicklungsstadien gehen, und dann in bestimmten Phasen immer wieder Symptome erzeugen. Zwischendurch scheint alles gut zu sein, weil die alten Viecher absterben. Das ist dann Deine „Vollremission“ bis die nächste Generation geschlüpft/herangewachsen ist und wieder für Symptome sorgt.

Du solltest darauf bestehen, dass das untersucht wird, falls noch nicht geschehen....und lass Dir anschließend die Befunde aushändigen.

Ursachen könnten z.B. Haustiere sein, auch Rinder oder Vögel, Infizierte Lebensmittel wie Hühnerfleisch oder Sushi, ein Aufenthalt im Ausland etc.

Zu Deiner Frage:
ist das "normal" für diese arten von Krankheiten? Dass eine volle Remission, IMMER so kurz ist?
Nein, das ist nicht normal. Auch diese Regelmäßigkeit mit der die Symptome auftreten lässt auf etwas anderes schließen!

Viel Glück für Deine Recherche, und dass es doch keine CU/MC ist!

Gruss von Korona
Korona
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 421
Registriert: So 15. Sep 2013, 21:17
Diagnose: CU

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Kaja » Fr 12. Okt 2018, 00:45

Hallo Evil_Hamster,

ich weiß ja nicht wo du gespiegelt wurdest noch wie Deine Weitere medizinische Überwachung geregelt wurde?
Hast Du alles befolgt oder es auf die leichte Schulter genommen? Eine Remission erfolgt nun nicht nacch 2-3 Wochen.

Wer hat in welchen Abständen z. B. Dein Blutbild kontrolliert?

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 402
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Bitte helfen. Syptomen alle 2 Wochen wieder, ist es norm

Beitragvon Evil_Hamster » Fr 12. Okt 2018, 00:46

@Koronoa

Vielen Dank für deine Antwort. Mein Stuhl wurde auf einiges Untersucht, einschlieslich Salmonella. Was genau untersucht wurde weiß ich nicht mehr genau. Muss ich nachschauen. Waren so 7-8 Sachen (dass im Befund stand, ob noch was anderes untersucht wurde weiß ich nicht.) Aber es bleibt ja auch noch dass Salofalk so schnell wirkt, was ja doch interessant ist, und dswegen glaub ich weniger auf Bakterien etc. vermuten lässt.

Es wurde auch Gewebeproben entnommen, die wie schon gesagt NICHT auf eine Colitis hindeuteten, deswegen wurde alles vom Dünndarm bis Rachen und Magen gecheckt, um Morbis Crohn zu untersuchen. Auch da war es zu melden dass es sich auf dem Dickdarm beschränkt hatte, also ist auch das Unwahrscheinlich...

Was es noch sein kann, das weiß ich nicht. Ich habe auch keine Haußtiere. Dieses mal habe ich ein ernsteres Wort mit meinem Artzt zu reden... und werde mich auch nicht so einfach zum abwarten bringen lassen. Es geht nun schon seit einem Jahr so!, und wenn alles auf etwas anderem hindeutet, sollte man es glaub ich besser untersuchen. Ich werde vil. auch einen anderen Artzt aufsuchen.

Ich hoffe es ist nichts Chronisches und wird bald besser. Danke euch allen für eure Ansichten und Ideen.
Beste Grüße



P.S.
@Kaja

Also, ich wurde im Enddarm gespiegelt... (von einem Fachartzt, fals dass die Frage war :)). Meine weitere Überwachung wurde nicht weiter geregelt, mir wurde 1.5g/d Mesalazin Tabletten gegeben. Sonst wurde mir nichts gesagt.

Dass es eine Vollremission gewesen sein sollte, hat der Artzt selber gesagt... ich weis nichts mehr... (Meine Symptome waren auch alle weg).
Evil_Hamster
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 22:39


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste