Paprika-Reis-Kichererbsensuppe

Sammlung von Rezepten. Von CED-lern für CED-ler.
Bitte beachten: Es handelt sich nicht grundsätzlich um Rezepte, die im Sinne von Schonkost bei CED zu verstehen sind! Hinweise zur Verträglichkeit in bestimmten Situationen sind aber sehr erwünscht.

Paprika-Reis-Kichererbsensuppe

Beitragvon BerndF » Fr 1. Feb 2013, 20:47

Und noch ein Rezept dem Kartoffel-Pastinaken-Gratin hinterher.

Paprika gilt nicht als gerade "schubfreundlich". Ich kenne CED'ler, die Paprika schälen. Dann sollen sie verträglicher sein. Die Mühe habe ich mir nie gemacht, wenn es mir nicht gut geht, verzichte ich dann eher. Kichererbsen sind - jedenfalls für Hülsenfrüchte - verträglich. Mir machen sie keine Probleme. Zwiebel und Knoblauch kann man weglassen, wenn man es dann besser verträgt. Geschmacklich wäre mir das aber zu viel Kompromiss.

Zutaten für vier Personen berechnet
~ 250 g gekochter Reis (vom Vortag)
300 g rote Paprika
1 Knoblauchzehe
2 Zwiebeln
halber Bund Lauchzwiebeln
400 ml passierte Tomaten oder auch Pizzatomaten (kl. Stücke)
750 ml Gemüsebrühe
1 Glas Kichererbsen (ca. 400 g)
1 TL Zucker
1 TL Rotweinessig
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Für den „Schmandfleck“
200 g Schmand
75 g TK Kräuter(mischung)
Zucker, Salz, Pfeffer, Milch
Kresse für die Deko war auch dabei.

Ich mache gerne Suppen. Einmal schnippeln und danach geht alles wie von alleine ;-) Die hier geht sogar besonders schnell.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Paprika putzen und in Würfel schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen.

Paprika zugeben und ebenfalls anschwitzen.

Kichererbsen abgießen, mit Wasser abspülen und mit den Tomaten in den Topf geben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Reis zufügen. Essig, Zucker und eine Prise Salz zugeben. Ca. 10 min bei kleiner Flamme ziehen lassen.

Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und am Ende der Kochzeit zufügen. Die sollen nur warm werden, nicht kochen.
Paprika-Reis-Kichererbsensuppe01.jpg
nach den ganzen Schnippeleien sieht es dann so aus.


Den Schmand mit etwas Milch und den TK-Kräutern glattrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Und dann die Suppe mit einem „Klecks“ Kräuterschmand servieren
Paprika-Reis-Kichererbsensuppe02.jpg
Die Kresse krönt den Schmand.


Ok, das letzte Foto könnte mehr Schärfe gebrauchen. Aber im realen Leben holt die Kresse das wieder raus ,-)

In diesem Sinne guten Appetit

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Paprika-Reis-Kichererbsensuppe

Beitragvon Spinnwebe » Fr 1. Feb 2013, 21:37

BerndF hat geschrieben:
Lachzwiebeln in feine Ringe schneiden und am Ende der Kochzeit zufügen.


Ich würde das wirklich sehr sehr gerne nachkochen, aber: wo finde ich diese Zutat? :D :mrgreen:

LG
die Spinnwebe
Herzlich grüßt
die Spinnwebe


MC Diagnose 2005, beschwerdefrei durch TCM und Ernährungsumstellung seit 2009
Spinnwebe
Dauergast
 
Beiträge: 102
Registriert: So 23. Dez 2012, 09:03


Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast