Seite 1 von 1

Farbenfrohes Sommergemüse

BeitragVerfasst: Sa 9. Aug 2014, 22:39
von Ella60
Ich verwende viel Rohkost in meiner Küche. Die Rohkost hat mich gesund gemacht. Der Vitalstoffanteil der frischen regionalen, saisonalen Zutaten ist einfach viel höher. Das wichtige dabei: gut kauen und einspeicheln, dann ist alles optimal bekömmlich. Wichtig ist, niemals Zucker, in keiner Form zu verwenden, der bringt die Rohkost zum blubbern.

Zutaten: 300 g Quinoia (alternativ: Vollkornreis, Hirse oder auch Bulgur (nicht vollwertig!), 1 Zwiebel, Knoblauch, Butterschmalz, Gemüsebrühe, Curry, Tomaten, Zuccini, Zuckerschoten, Schmand, Pfeffer, Salz

1) Zwiebeln, Knoblauch in Butterschmalz glasig dünsten, Quinoia dazugeben, 5 Min. mit dünsten und mit Gemüsebrühe ablöschen, 15 Min. köcheln lassen.

Zuccini dazugeben, weitere 5 Min. köcheln, Zuckerschoten darübergeben, weitere 5 Min köcheln, frische Tomaten drüberstreuen, Schmandkleckse darauf verteilen und leicht unterrühren. Pfeffern, Salzen

Vorher einen frischen Gurkensalat und Guten Appetit

PS. Gemüsebrühe verwende ich niemals gekaufte, da ich nicht weiß, was drin ist. Ich verwende dafür die Gemüseabfälle meiner Küche: das Gemüse wird mit der Gemüsebüste gut gereinigt, anschließend verputzt. Geschält wird allerdings nur, was unbedingt geschält werden muss. Die dabei entstandenen Abfälle (Sellerieschalen, Möhrenstrünke, Petersilienstiele, Wurzelschalen …) werden mit dem Wiegemesser fein zerkleinert, auf Küchenrolle angetrocknet und im Verhältnis 3:1 mit Meersalz in ein Schraubglas gefüllt, gut geschüttelt und im Kühlschrank aufbewahrt. Täglich können Reste dazu kommen.
Ich koche nun 3 l Wasser mit 3-4 Löffeln dieses Granulates auf, lasse es 20 Min sieden, siebe es ab und fülle es heiß in Schraubgläser 300 bis 700 ml Gläser. Nach dem Abkühlen kommen diese in den Kühlschrank. Brauche ich Gemüsebrühe, nehme ich das passende Glas. Sind die Vorräte alle, koche ich neu.