Seite 1 von 1

Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2013, 22:29
von BerndF
Naja, so richtige "Reibekuchen" sind es eigentlich nicht. Aber mir fehlt ein packenderer Name. Backofenreibekuchen?

Wer nach den von mir geposteten Rezepten glaubt, dass ich nur Biogemüse benutze und frisch koche geht fehlt. Wenn es sich anbietet oder es einfach auch nur die Zeit ist, die für "richtiges" Kochen fehlt, dann benutze ich hemmungslos auch ausgewählte Conveniece-Produkte. Reibekuchen ist dabei ein Klassiker. Mit dem fertigen Reibekuchenteig kann man eine ganze Menge leckere Sachen machen - nicht nur die klassischen "kölsche Rievkooche".

Heute eine sehr einfache Version, die auch für viele CEDler verträglich sein sollte. Fettarm ist es jedenfalls. Nur die Zweibeln, die im Fertigprodukt sind, könnten dem einen oder anderen Probleme machen.

Zutaten
1000 gr Reibekuchenteig
2 Eier (M)
Muskat
Olivenöl

Ergibt mit etwas Gemüse und vielleicht noch einen grünen Salat eine Mahlzeit für vier Personen. Falls das viel erscheint: Ausprobieren, das passt wirklich. Mensch sollte den Backofenreibekuchen mit Apfelkompott essen ... eigentlich sogar empfehlenswert, da mit wenig Fett doch gelegentlich etwas trocken.

Bildanleitung

backofen-reibekuchen-01.jpg
Reibekuchenteig mit Eiern und Muskat verrühren. Eine flache Schale / Auflaufform mit einem Schoß Olivenöl versehen und das Öl gleichmäßig verteilen. Darauf dann den Reibkuchenteig verteilen.


backofen-reibekuchen-02.jpg
Und ab in den Backofen. 30-40 min bei 190°C (Umluft) sind meist genug. Dann sollte es wie auf diesem Bild aussehen :-)


Guten Appetit

Bernd

Re: Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2013, 23:22
von Kerzenlicht
Klingt sehr interessant! Werde ihm mal ausprobieren. Funktioniert das auch mit komplett selbstgemachtem Teig? (vertrage nämlich viele Zusatzstoffe im "Fertigfutter" nicht :( )

Verarbeitest Du den ganzen Teig zu EINEM Reibekuchen? Muss der irgendwie gewendet werden?

Re: Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2013, 01:01
von BerndF
Hallo Kerzelicht,

klar funkioniert das auch mit seblstgemachtem Teig.

Und nein, der muss nicht gewendet werden. Das ist eher wie einen Kuchen oder Auflauf backen.

Viele Grüße

Bernd

Re: Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2013, 01:33
von IGePe
Hi Bernd,

soso die Abwandlung der
klassischen "kölsche Rievkooche"
;- )
kenne ich so! auch noch nicht, schaut nach einer guten Variante aus.......
und dann dabei noch
mit einem Schoß Olivenöl
hhhmmm
lecker kölsche Määdscher___oder wer war da der Vater des freudschen Hintergedankens?! auf jeden Fall ein süßer 'Verschreibser'
;- )

lg
Pe
*

Re: Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2013, 00:26
von Dony
Hallo Bernd,
ich kenne das von früher unter " Döppekooche " ;) .Da kam noch angebratener Speck rein(oder Flöns=Rheinische Blutwurst ).Legger :D
Danke für den Tipp und generell finde ich diesen Rezepteblock sehr gelungen(auch durch die unterstützenden Bilder )
Ich werde mit dem einen oder anderen Rezept aus meiner Pers.CED-Rezept Sammlung hier noch auftauchen ;)

LG
Dony

Re: Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2013, 00:45
von BerndF
Hallo Dony,

Ich werde mit dem einen oder anderen Rezept aus meiner Pers.CED-Rezept Sammlung hier noch auftauchen


ich bitte darum :-)

Viele Grüße

Bernd

Re: Reibekuchen für CED'ler

BeitragVerfasst: Mi 13. Aug 2014, 18:14
von Sabrina85
heute gibt es normale für meine elis und ich hab mc und teste es aus wie das hier bei mir funzt und ich es vertrage