Kürbis-Möhren Puffer

Sammlung von Rezepten. Von CED-lern für CED-ler.
Bitte beachten: Es handelt sich nicht grundsätzlich um Rezepte, die im Sinne von Schonkost bei CED zu verstehen sind! Hinweise zur Verträglichkeit in bestimmten Situationen sind aber sehr erwünscht.

Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon BerndF » So 6. Jan 2013, 23:17

Die Bilder zum Rezept sind über die Feiertage entstanden, wo wir größere Mengen der Kürbis-Möhren Puffer als Fingerfood für eine Fete benötigten. Man kann diese Puffer also nicht nur warm, sondern sehr gut auch kalt essen. Sie schmecken halt immer :-)

Die Version für eine aktivere CED verzichtet auf die Paprika und die Zubereitung erfolgt nicht in der Pfanne. Der Teig kann sehr gut mit wenig Fett in einer flache Schale überbacken werden (ca. 30-45 min je nach Schichtdicke, auf Bräunungsgrad achten). Die Remissionsversion für Gäste verzichtet auf Leichtheit und Fettarmut und lässt in dieser Hinsicht jede kalorische Rücksicht hinter sich. Nach dem Verarbeiten vor allem einer Partyportion ist auch eine Generalrevision der Küche nötig ... das ist es aber auch wert.

Zutaten
berechnet als Hauptmahlzeit für ca. 4 Personen
~ 300 gr. Hokkaido Kürbis
~ 300 gr. Möhren
~ 80-100 gr. Pecorino (oder anderen würziger Hartkäse / Parmesan)
eine (rote) Paprika ... hat eher optische Gründe
3 (Größe L) - 4 (Größe M) Eier
~ 80 gr. Mehl (bei mir Dinkel Typ 630)
Bund Petersilie
kl. Esslöffel Gemüseboullion (Nichtvegetarier: gekörnte Brühe) zum Würzen.
Salz (nur zum Abschmecken)
Maiskeimöl zum Ausbacken

Hokkaido in Streifen schneiden, Möhren schälen
kuerbis-moehren-puffer-01.jpg
Hokkaido in Streifen


Jetzt wird es ernst: Die Küchenreibe bekommt richtig Arbeit. Möhren, Kürbis und Pecorino-Köse reiben. In der Haushaltsversion durchaus gut machbar. Die Partyversion arbeitet schon mal die eine oder andere Kalorie ab.
kuerbis-moehren-puffer-02.jpg
Hier fliegen dann buchstäblich die Fetzen. Grund Nr. 1 anschließend die Küche gründlich zu reinigen.


Aber auch die andere Zutaten machen Arbeit. Paprika schön fein würfeln - gut für die Optik.
kuerbis-moehren-puffer-04.jpg
Die Partyversion des Rezeptes bringt immerhin über 2 kg Möhren und Kürbis mit sich. Und auch Kräuter wurden etwas mehr verarbeitet. Der Pecorino musste vor den Helfern verteidigt werden. Frisch und so grob gerieben einfach lecker :-)


Wo ich den Tipp her habe, gekörnte Gemüsebouillon zum Würzen zu nehmen, weiß ich gar nicht mehr. Aber er ist sehr gut. Nicht nur bei der Megaversion hift er realtiv gut dosiert zu würzen. Nimmt man die Bioversion ohne künstliche Geschmacksverstärker finde ich das auch im Sinne gesunder Ernährung vertretbar. Auf zusätzliches Salz kann man dabei meist gut verzichten

Alle Zutagen mit den Eiern und dem Mehl zusammenrühren.
kuerbis-moehren-puffer-03.jpg
Alles gemischt! Jetzt kann es losgehen ...


Jetzt schickt man am besten mal alle aus der Küche hinaus. Was jetzt kommt riecht deutlich nach Reibekuchenbude.
kuerbis-moehren-puffer-05.jpg
... zu Nr. 2 der Gründe anschließend die Küche etwas gründlicher zu reinigen.
Bei der Partyversion habe ich versucht in 4 Pfannen gleichzeitig auszubacken. Die Praxis hat mich dann überzeugt. Ich schaffe nur 3 ;-(


Aber dann sind sie auch fertig: Die Kürbis-Möhrenpuffer - Remissionsversion
kuerbis-moehren-puffer-06.jpg
lecker!


Guten Appetit

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon curlygirl » Mo 7. Jan 2013, 16:34

auch sehr lecker :) leider mag mein Mann keinen Kürbis...
Liebe Grüße
Babsi
Benutzeravatar
curlygirl
Dauergast
 
Beiträge: 164
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 14:11
Wohnort: nähe Ammersee

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon BerndF » Mo 7. Jan 2013, 16:58

Hi Babsi,

den Kürbis als solches schmeckt man kaum heraus. Die jüngere Tochter isst auch keinen Kürbis ... in den Puffern aber wohl.

Viele Grüße

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon curlygirl » Di 8. Jan 2013, 15:06

Hallo Bernd,

kann ihm das ja auch als Karotten verkaufen :)
Liebe Grüße
Babsi
Benutzeravatar
curlygirl
Dauergast
 
Beiträge: 164
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 14:11
Wohnort: nähe Ammersee

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon BerndF » Di 8. Jan 2013, 18:28

LOL, Babsi,

gute Idee! Die Farbe ist jedenfalls schon mal ähnlich.

Viele Grüße

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon jule1307 » Di 8. Jan 2013, 21:49

Hmmm... das sieht echt lecker aus! Hab ein ähnliches Rezept, werde deine Version aber gerne mal ausprobieren.

Ach so, Thermomix sei dank mache ich auch größere Portionen problemlos :twisted: :lol:

Grüßle und bis ganz bald ;)
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigen willst – aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist!
Benutzeravatar
jule1307
Dauergast
 
Beiträge: 307
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:45
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon BerndF » Di 8. Jan 2013, 23:54

Hallo Jule,

da ich im Moment wieder häufig Brot backe --- das mit dem Thermomix musst Du mir bei Gelegenheit erzählen :-)

Viele Grüße

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon Spinnwebe » Di 26. Feb 2013, 14:24

Wegen guter Kürbisernte habe ich das Rezept schon oft nachgekocht und auch erfolgreich im Freundeskreis weiterempfohlen.

So ein Kürbis ist ja manchmal recht groß :lol: , ich friere übrig die gebliebenen Puffer schon gebraten ein. Sie lassen sich gut einzeln entnehmen und schmecken nochmal aufgebraten wie frisch.

Herzlich grüßt
die Spinnwebe
Herzlich grüßt
die Spinnwebe


MC Diagnose 2005, beschwerdefrei durch TCM und Ernährungsumstellung seit 2009
Spinnwebe
Dauergast
 
Beiträge: 102
Registriert: So 23. Dez 2012, 09:03

Re: Kürbis-Möhren Puffer

Beitragvon Eva81 » Sa 26. Okt 2013, 19:09

Hallo,

heute habe ich mich an die Puffer gewagt und was soll ich sagen: Vielen Dank fürs Rezept :D
Sie sind ganz gut gelungen und ich habs sogar geschafft, sie nicht anzubrennen. Das nächste mal werde ich übrigens die Paprika durch eine Zucchini ersetzen. Ich stelle mit vor, dass die Kombination sehr gut passt. Und wenn mal keine Kürsbissaison ist, werde ich diesen durch Süsskartoffel ersetzen.
Eva81
Dauergast
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 10:39


Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste