Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Sammlung von Rezepten. Von CED-lern für CED-ler.
Bitte beachten: Es handelt sich nicht grundsätzlich um Rezepte, die im Sinne von Schonkost bei CED zu verstehen sind! Hinweise zur Verträglichkeit in bestimmten Situationen sind aber sehr erwünscht.

Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon BerndF » So 6. Jan 2013, 20:31

Auf Anregung von elsa152901 mal ein CED-Rezept. Wobei sich das weniger in der Wahl der Früchte zeigt - Heidelbeeren oder auch z.B. Apfel(kompott) wären hier eine günstigere Version. Aber die Pfirsische waren gerade offen und mir geht es mehr um das Prinzip als um die reine Lehre.

Übrigens muss ich gestehen, dass ich selber keine Haferflockenbreie mag. Weder die Konsistenz behagt mir, noch mag ich die starke Süße des Breis, wenn sie keinen "Widerpart" hat. Darum den Haferflockenbrei auf Obst und vor allem ein kleiner Schuß Saures mit hinein. Wie verträglich das für den Einzeln ist, muss man wohl auch selber herausfinden. Eingemachtes resp. Dosenobst wird aber von vielen vertragen, die sonst mit Früchten eher Probleme haben. In der hier gezeigten Version schmeckt es mir auch (auch wenn ich das heute als Nachtisch für die Familie gemacht und selber nur probiert habe, da ich im Moment heilfaste).

Zum Thema Zucker: Manchmal ist er eben nicht "böse", sondern ein willkommener Energieträger. So unwidersprochen schlecht eine Dauerernährung mit sehr viel Zucker und ständig Softdrinks ist. Zum "Aufpäppeln" gibt es wenig besseres. Nie ist ein einzelnes Nahrungsmittel "böse", es ist immer Einseitigkeit oder die pure Menge (über längere Zeit) die jedes Nahrungsmittel - das eine früher, das andere später - zum Problem macht.

Zutaten
50 gr. Haferflocken (je nach indiviellem Zustand feine oder grobe ... hier grobe)
100 bis 125 ml Milch
2 gestrichene EL Zucker
1 Prise Salz
Saft einer 1/4 Zitrone
Zimt
(Dosen) Früchte nach Belieben, hier Pfirsische und Mandarinen

Einfach machen:
Milch mit den Haferflocken, dem Zucker, Prise Salz und dem Zitronesaft zum Kochen bringen, dann die Platte ausstellen und ungefähr 2-3 Minuten quellen lassen.
haferflocken-mit-fruechten-01.jpg
Haferfllocken mit Milch kurz aufkochen


Früchte in kleine Schalen geben und den Haferflockenbrei darüber geben. Mir gibt das ein anderes Gefühl für die Konsistenz, die mir mehr behagt als den Brei sozusagen aus der Schüssel zu löffeln.
haferflocken-mit-fruechten-03.jpg
Hier in der Version mit Pfirsisch / Mandarinen


Zimt nach Geschmack drüber geben (ist nach dem Foto auch geschehen).

Aus der angegebenen Menge habe ich drei gute Portionen Nachtisch heraus bekommen. Meine Testesser konnten sich das aber auch gut als süße und recht mächtige Hauptmahlzeit vorstellen.

Guten Appetit

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon jule1307 » So 6. Jan 2013, 21:28

Hallo!

Haferflockenbrei gibt es bei uns oft (auch mal mit Ameranth oder Quinoa) naja, ich wollte etwas anmerken, vielleicht verträgt es ja der ein oder andere... meine Tochter lieeeebt es. Wenn ich meinen Teil abgeschöpft hab, dann mache ich ihr noch Kakao Pulver und Stvia in den Brei ;)

Ich nehme übrigens meist gedünstetes Obst, was ich püriert und dann heiß in Gläschen abfülle, zum unterheben!

Legga!!! :lol:
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigen willst – aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist!
Benutzeravatar
jule1307
Dauergast
 
Beiträge: 307
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:45
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon Kerzenlicht » So 6. Jan 2013, 23:58

Ich bin mal wieder baff erstaunt oder erschrocken!! Im Krankenhaus hat mir die Ernährungsberaterin ziehmlich Panik u.a. vor allem Vollkörnigem und allem aus Milch gemacht. Irgendwie meine ich immer mehr, dass die Dame nicht wirklich Durchblick hatte ....

Werde nächstes Wochenende mal meinen heiß geliebten Haferbrei zum Frühstück machen :D ich freu mich schon!

Vielen Dank für dieses und die anderen Rezepte! Die machen echt Mut immer mal was Neues zu testen und immer weniger an der Ernährungsberaterin zu "hängen"!
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.
Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon BerndF » Mo 7. Jan 2013, 00:31

Hallo Kerzenlicht,

na, so ganz aus der Luft gegriffen sind die Tipps Vorsicht bei Vollkorn und bei Milch gar nicht. Aber Vollkorn ist nicht gleich Vollkorn und ich würde da schon einen Unterschied zwischen einem Roggenvollkornschwarzbrot mit ganzen Nüssen und weich gekochten Haferflocken machen. Und es ist unbestritten, dass viele Menschen mit CED Probleme mit Milch haben.

Aber wenn ich z.B. eine Lactoseunverträglichkeit habe, dann weiß ich das in aller Regel oder der Haferbrei bekommt mir einfach nicht. Dann esse ich das eben kein zweites Mal mehr. Und wenn ich richtig enge Stenosen habe, dann würde ich natürlich eher zu den Zartflocken als zu den kernigen greifen.

Entscheidend ist, dass ich die Dinge richtig einordne und es schaffe von den allgemeinen Empfehlungen das herauszubekommen, was für mich selber gilt und was ich für mich selber eben modifizieren kann.

Viele Größe

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon Kerzenlicht » Mo 7. Jan 2013, 09:55

Mittlerweile sehe ich das genauso wie Du: man kennt sich selbst einigermaßen und sollte so einiges austesten und dann z.B. die Haferflocken auf die "Gute Seite" oder die "Schlechte Seite" notieren.

Die Dame sagtemir u.a., dass ich eine Lektoseunverträglichkeit riskiere, sobald ich Milch esse/trinke und dass ALLES Vollkorn mich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder für ein bis zwei Wochen in die Klinik bringt .... und daran glaube ich nicht mehr! Momentan glaube ich mehr an den Satz meiner Hausärztin "Sie müssen alles vorsichtig ausprobieren!" Damit komme ich auch mehr klar, als mit starren Verboten. ;)
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.
Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon Stine » Mo 7. Jan 2013, 11:24

Möchte mal meinen Senf zum Brei hinzugeben ;)

Auch an den Haferbrei gehört bei mir eine Prise Salz, das könnte auch dem allzu labberigen Geschmack des Haferbreis entgegen wirken.
Meist koche ich mir die Haferflocken auch in Wasser und gebe nach dem Ausquellen etwas Milch oder Sahne darüber.
Auch noch eine einfache und relativ schmackhafte Variante: einen säuerlichen Apfel in Stücken mitkochen, danach Zucker und Zimt drüberstreuen. Auch etwas Ingwer beigeben ist eine Möglichkeit, dem Ganzen etwas Geschmack zu verleihen.

Mit Obst wird das Ganze auf jeden Fall essbar und gesund ist es allemal :)

Die Fotos sind Klasse!!

LG, Stine
Kannst du kein Stern am Himmel sein, so sei eine Lampe im Haus
Benutzeravatar
Stine
Dauergast
 
Beiträge: 328
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 08:24

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon Kerzenlicht » Mo 7. Jan 2013, 12:31

Stine hat geschrieben:
Mit Obst wird das Ganze auf jeden Fall essbar und gesund ist es allemal :)


Wie? :shock: Das Ganze wird erst durch Obst "essbar"?!?! :o

NIEMALS!! Alleine gekochte Haferflocken mit Milch und Zucker sind eine Delikatesse! :D Ich liebe den Hafergeschmack und das leicht "schleimige" oder "puddingartige", wenn sie gequollen sind. Ja, etwas Salz kommt bei mir auch immer dazu, irgendwie wirkt das hier besonders stark als natürlicher Geschmacksverstärker.

Hier gibt es eigentlich nur Obst dazu, wenn noch was irgendwie "übergeblieben" ist, vom Nachtisch oder weil viel Obst in Schwiegervaters Garten reif ist. Ansonsten ist Haferbrei hier immer ein schnelles, einfaches Essen für den Riesenhunger.
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.
Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon BerndF » Mo 7. Jan 2013, 12:43

Hallo Stine,

Auch an den Haferbrei gehört bei mir eine Prise Salz,


da stimme ich Dir voll zu! Habe ich im Rezept schlicht vergessen zu notieren und die Gelegenheit genutzt, das zu ergänzen.

Danke für den Hinweis

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!
Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon froggy » Mo 7. Jan 2013, 12:49

Ich bin leider haferflockentechnisch ziemlich "vorgeprägt". Bei uns zu Hause gab es jeden Tag früh Haferflocken. Ich denke ich habe also mein lebenslängliches Haferflockensoll mehr als übererfüllt. ;)

Viele Grüße
Christian
Die Welt ist das, was ich von ihr denke.
Benutzeravatar
froggy
Administrator
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:03
Wohnort: Thüringen
Diagnose: MC seit 1999

Re: Haferflocken mit Milch auf Früchten [CED]

Beitragvon Stine » Mo 7. Jan 2013, 13:39

Kerzenlicht hat geschrieben:
Wie? :shock: Das Ganze wird erst durch Obst "essbar"?!?! :o



:lol: :lol: Nicht alles so ernst nehmen... Die Bemerkung war für diejenigen, die den Brei alleine ablehnen, ich ess ihn ja :lol:

LG, Stine
Kannst du kein Stern am Himmel sein, so sei eine Lampe im Haus
Benutzeravatar
Stine
Dauergast
 
Beiträge: 328
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 08:24

Nächste

Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast