Dampfen statt Rauchen

Allgemeines, aber nix mit Krankheit ;-) und aufgegabeltes Informatives oder einfach nur mal was zu lachen. Bitte Urheberrechte beachten und im Zweifel nur verlinken. Danke.
Antworten
Sina
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 6. Feb 2018, 04:28

Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Sina »

Huhu

ich möchte nun Dampfen statt Rauchen und möchte so meine Sucht endlich beenden. Ich denke das ist noch mit einer der einfachsten Wege dem Nikotin den Kampf an zu sagen.
Ich habe mich schon auf [MOD-Edit: Shoplink entfernt] umgeschaut und würde mit dort auch ein Starterset holen.
Hat von euch schon jemand damit Erfahrung gemacht?

Liebe Grüße

Mirja
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 72
Registriert: Do 11. Mai 2017, 21:50
Diagnose: CU seit 1996

Re: Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Mirja »

Hallo Sina,

ich habe im Januar 2017 aufgehört zu rauchen und mir das Endura T 18 Starterset geholt, mit dem ich sehr gut zurecht komme. Es wurde mir in einem sog. Dampferforum empfohlen, da es ähnlich reagiert wie eine Zigarette ... also man muss ziehen.
Inzwischen mische ich meine Liquids selbst ... 4 Teile Basis mit 0 % Nikotin, 1 Teil Liquid mit 12 mg Nikotin und Geschmack (kein Aroma, sondern fertiges Liquid). Es "verbrennt" nichts, es riecht nichts und man hat in bestimmten Situationen doch das Gefühl, zu "rauchen". Mir hat es bei der Entwöhnung sehr geholfen. Allerdings habe ich anfangs pures Liquid mit 6 mg gedampft. Das hat mir über die kurze Zeit der Nikotinentwöhnung hinweg geholfen.

Falls du weitere Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben.

Viele Grüße,
Mirja

Steffy1
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 5
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Steffy1 »

Ich hab mir das auch mal angeschaut. Kannst du das mal preislich einordnen? Spart man da was im Vergleich zu den normalen Kippen? Und ist das vom Gefühl her wirklich so ähnlich? Ich glaube bei mir ist ein großer Teil der Abhängigkeit die Gewohnheit nach der Zigarette.

Wessi1974
Dauergast
Beiträge: 161
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:15
Diagnose: CU,Pouch seit 2017
Wohnort: Saarland

Re: Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Wessi1974 »

Hi Steffy,

also preislich ist das schon en Unterschied,grad im Vergleich zu fertigen Zigaretten sparste da schon enorm.Du hast zwar am Anfang so Kosten von 100 - 150 ca damit du alles zusammen hast,was man braucht aber danach kaufste Dir ja praktisch nur noch Liquid...das is wesentlich günstiger als Tabak.
Das dampfen ist nicht wirklich mit dem Rauchen vergleichbar...es schmeckt anders,völlig anders..auch die Tabakliquids.Un es dauert ein klein bissel länger bis das Nikotin wirkt.Aber es funktioniert voll gut...also bei mir hats auf Anhieb geklappt,der Umstieg...früher ca 2 Schachteln am Tag,danach null ;)

Minnini
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Di 12. Jun 2018, 11:14

Re: Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Minnini »

Also ich denke am besten ist es ja wenn man gar nichts von beidem macht, wobei ich denke, dass rauchen schon ungesünder ist. Ich habe ja noch nie verstanden, warum man sich von so etwas abhängig macht, bedeutet doch nur zusätzlichen Stress

Smarty
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 15:20

Re: Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Smarty »

Es soll zumindest wesentlich gesünder sein als Rauchen. Ich persönlich mag diese VAriante lieber. Ist schonender Für Mundraum und Lunge. :)

Benutzeravatar
Matze
ist öfter hier
Beiträge: 29
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 12:18
Wohnort: Heidelberg

Re: Dampfen statt Rauchen

Beitrag von Matze »

Wenn du wirklich die Sucht abstellen willst, wird das nicht durch Dampfen oder andere "Aushilfsmöglichkeiten" passieren. Es hilft nur, von heute auf morgen aufzuhören.
Innerhalb seiner Möglichkeiten das rechte Maß zu finden, eine Lebensaufgabe.

Antworten