Was treibt ihr für Sport?

Allgemeines, aber nix mit Krankheit ;-) und aufgegabeltes Informatives oder einfach nur mal was zu lachen. Bitte Urheberrechte beachten und im Zweifel nur verlinken. Danke.

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon Trixitrax » Do 14. Dez 2017, 20:49

Hallo Catwoman,

ich kann voll nachvollziehen, was du schreibst. Mein Eisenwert, ist seitdem der ganze Kram aufgetreten ist, auch nicht mehr im optimalen Bereich. Ich war zwar nie TOP ausdauertrainiert aber musst nie schnaufen, wenn ich die Treppe hochgegangen bin oder wir machen abends immer einen Spaziergang nicht viel vielleicht 5 km und ganz geschmeidig. Mittlerweile muss ich hier auch schon mal eine kurze Pause machen mir bleibt bei der Treppe die Luft weg und mein Puls steigt auch zugig an. Bei meinen eigenen Rehakursen hab ich manchmal das Gefühl, die Teilnehmer sind fitter als ich. Was ich sonst so weggesteckt habe ohne Probleme, da macht mir die 70 jährige Oma schon ein vor.

Lass dich davon nicht unterkriegen. Wie du schon beschrieben hast, nach dem Tanzen geht es dir gut. Sport ist wichtig und hilft jede schwere Zeit zu überstehen. Ich selbst bin mit meinem Mann seit der Hochzeit in einem Tanzkurs also jetzt schon fast zwei Jahre und ich empfinde es genau so toll wie du. Vielleicht suchst du dir alternativ nicht eine so ausdauerintensive Sportart.

Mein Spruch ist eigentlich immer, es gibt keinen schlechten Sport, dann hat man nur noch nicht sie richtige Sportart für sich entdeckt. Was meine momentane Lieblingssportart ist, Yoga im Tuch. Ich habe im Oktober eine Fortbildung mit Yoga im Tuch gemacht. Das kann ich nur empfehlen. Vielleicht guckst du mal, ob es sowas bei dir in der Umgebung gibt. Das ist wirklich super. Sollte allerdings nicht bei Bluthochdruck, erhöhtem Augeninnendruck oder in der Schwangerschaft praktiziert werden. Und man sollte sich nicht von den akrobatisch wirkenden Übungen abschrecken lassen, da diese auch nicht Hauptanteil der Stunde sind. Das schafft wirklich jeder :) Klarer Vorteil, ein schönes Krafttraining, großer Entspannungseffekt und vor allem man baut ein riesiges Selbstvertrauen in sich selbst auf. Durch diesen riesigen Spaßfaktor sind einige neu in den Sport eingestiegen.

LG Nelly
Benutzeravatar
Trixitrax
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 10:07
Diagnose: MC seit 2017

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon Catwomen » Fr 15. Dez 2017, 15:05

Hallo Nelly!

Und wenn uns gelegentlich die Luft fehlt - Samba geht trotzdem immer :D
Ich mache dann halt je nachdem wie es mir geht, das was ich kann. Eben spazierengehen, radfahren, gelegentlich auch Yoga. Das ist dann tagesformabhängig.
Davon abgesehen finde ich Haus, Garten, 3 Kinder und diverse Tiere Sport genug. Und wenn mir für das alles die Energie reicht bin ich schon zufrieden.
Ich kann auch ganz gut und ohne schlechten Gewissen ohne Sport leben ;) Und Tanzen ist ja schließlich auch Sport.

Hallo Oli,

wir kennen uns ja schon ;)
Also ich weiß jetzt ehrlich nicht, was ich persönlich davon hätte 10 km unter 60 Min. zu laufen......
Also, wenn Du es genau wissen möchtest, mein Ferretinwert ist seit 1,5 Jahren meistens unter 3 und somit nicht mehr messbar. Nach Infusionen geht er kurzfristig rauf, aber dann Werte um die 10 und dann könnte ich schon Bäume ausreißen :lol:
Frauen haben gegenüber den Männern den Nachteil, das sie normalerweise einmal im Monat Blut verlieren. In meinem Alter, kurz vor dem Wechsel, können die Blutungen deutlich stärker werden. Ich habe die Alternative Gebärmutter raus oder Hormone. Beides möchte ich nicht. Also, muss ich damit leben.
Haben wir das auch geklärt.
Ich rauche auch nicht und ich bin auch nicht übergewichtig. Ich habe keine Ausreden, außer Kinder und Haushalt, dass ich keinen Sport machen kann. Hätte ich bessere Eisenwerte und daher weniger Atemnot würde ich z.B. wieder mehr Bergsteigen gehen und nicht nur spazieren trödeln. Geht halt im Moment nicht. Davon abgesehen finde ich es immens wichtig, auf seinen Körper zu hören und ihm Ruhe zu gönnen, wenn er sie denn braucht. Zu einem Workout zwingen finde ich sehr kontraproduktiv.
Ich arbeite seit über 25 jahren in der Physiotherapie und traue mir zu, meinen Körper einzuschätzen, was ihm (sportmäßig) gut tut und was nicht.

Liebe Grüße
Catwomen
ist öfter hier
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon wwbiker » Fr 22. Dez 2017, 20:21

Ich betreibe seit vielen Jahren Kraftsport/Bodybuilding.
Seit die Kollagene Kolitis nun bei mir festgestellt wurde, bin ich unsicher ob zb. Bcaa - Eiweiß schädlich ist .
Ich versuche nicht zu viele KH zu essen und mehr Eiweiß.
Das Training tut mir aber immer noch auch mit 54 J gut und fühle mich besser damit als wie ich mal eine Pause von über 1 Jahr machte nach einer OP an den Hämmoriden.
wwbiker
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 14. Dez 2017, 18:09

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon mya.stone » Do 29. Mär 2018, 20:55

Ich seit einiger Zeit klettern (in der Halle, draußen noch nicht) und es macht wirklich Spaß. Mein Freund und ich machen derzeit einen Kletterkurs, damit wir uns dann gegenseitig sichern können.

Bin aber leider ein totaler Schlaffi und habe nur sehr wenig Kraft. Aber naja, in Zukunft kann ich dann einfach sichern statt klettern :-)
mya.stone
ist öfter hier
 
Beiträge: 34
Registriert: So 12. Jun 2016, 10:27
Wohnort: Plauen

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon Trixitrax » Do 29. Mär 2018, 22:26

@mya.stone
Man wächst ja mit dem Training. Ich bin sicher das du auch noch deine Erfolge haben wirst. Ich habe ja totalen Respekt vorm Klettern. Habe es selbst mal probiert, aber bin nur einen Meter hoch gekommen und dann hatte ich schon Angst :D Nicht mal einen Hochseilgarten kann ich bezwingen, aber man muss ja nicht alles können.
Benutzeravatar
Trixitrax
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 10:07
Diagnose: MC seit 2017

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon NoExcs392 » Do 29. Mär 2018, 23:10

Wichtig ist einfach, dass wir uns alle stets bemühen viel Wert auf Bewegung zu legen. Wenn es geht, müssen wir raus an die frische Luft und aktiv werden. Darüber freut sich unser Körper, darüber freut sich der Darm. Die Bewegungstherapie ist Jahrhunderte alt, genau deshalb hat sie ihre Berechtigung! :)

Sobald wir die Krankheit u. die Symptome in den Griff bekommen, ist es das Beste einem Sport nachzugehen, der uns Spaß macht und ich bin davon überzeugt, dass CED Kranke zum Teil die gleiche Leistung erbringen können, wie Gesunde. Das ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich, dessen bin ich mir bewusst. Aber Sport hat durchaus positive Effekte auf die Krankheit und kann den Verlauf in manchen Fällen sicher verbessern!

In dem Sinne: Never give up :)
NoExcs392
ist öfter hier
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 15:00

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon Trixitrax » Di 3. Apr 2018, 15:30

@NoExcs392

Du sprichst genau den richtigen Punkt an. Sport ist Bewegung und das ist auch der kleine Spaziergang ums Haus.
Benutzeravatar
Trixitrax
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 10:07
Diagnose: MC seit 2017

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon Bunny » So 15. Apr 2018, 20:53

Hallöchen,

ich persönlich habe Sport immer gehasst, was zum Teil auch an meinen Sportlehrern in der Schule lag, da die es sehr geliebt haben ihre Schüler psychisch echt runterzumachen.
Das mit den miesen Eisenwerten kenne ich, bei mir kommt da noch ein niedriger Blutdruck hinzu. Im Sommer lieg ich schon meist lang, wenn ich aus der Dusche komme. :'D
Ich gehe jede Woche zu einem Frauenselbstverteidigungskurs. Ist zwar kein Kampfsport in dem Sinne, enthält aber viele Elemente aus verschiedenen Kampfkünsten. Die Bewegung dort hilft mir, etwas fitter zu bleiben und gibt mir gleichzeitig etwas mehr das Gefühl, dass ich mich in Gefahrensituationen zur Not verteidigen könnte (oder zumindest versuchen könnte :D).

Liebe Grüße, Bunny
Bunny
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 15:25
Diagnose: CU seit 2016

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon FaraO » Fr 20. Apr 2018, 10:02

Trixitrax hat geschrieben:Hallo zusammen,

da ich ja aus dem Sportsektor komme, würde mich interessieren, was ihr mit eurer Erkrankung für Sportarten treibt. Und wie ihr euch dadurch positiv unterstützt fühlt.

Ich persönlich bin ein großer Freund von Pilates, habe allerdings in der Zeit, wo es mir besonders schlecht ging mit Yoga angefangen. Hier konnte ich durch die Unterschiede in der Atemtechnik für mich eine besondere Entspannung gerade was meinen aufgeblähten Bauch betrifft feststellen und die Entspannungsphasen helfen mir zusätzlich auch mal abzuschalten.

LG


Ging mir genauso. Nutze auch öfters die Muskelrelaxation nach Jacobson.

Ansonsten versuche ich mich zwischendurch mit etwas Ausdauersport im Studio fit zu halten. Im Sommer halt öfters schwimmen, wobei dass immer so ein Problem ist, falls man mal muss :?
FaraO
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 12:32

Re: Was treibt ihr für Sport?

Beitragvon Traumkind » Sa 21. Apr 2018, 10:42

Pilates und Yoga mache ich auch sehr gerne und auch schon seit Jahren.
Mein großes Hobby war Bouldern, aber durch den Umzug habe ich leider meinen Trainingspartner verloren und bin jetzt sozusagen ersteinmal gezwungen zu pausieren.
Früher habe ich auch Parkour praktiziert, ziemlich erfolgreich sogar. Allerdings fühle ich mich dazu mittlerweile zu schwach (und auch zu alt :))
Traumkind
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:48

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudereien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast