Rehasuche Nordsee/Ostsee

Wohin zum Kuren? Wo wird mir geholfen? Was habe ich für Erfahrungen gemacht? Wo gibt es Ärzte, die für mich richtig sind?

Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon Cobi » Di 23. Apr 2019, 13:50

Hallo zusammen,

hat jemand von euch Erfahrungen/Tipps für Rehaeinrichtungen an der Nordsee/Ostsee bei Colitis Ulcerosa?

Mir ist schon klar, dass es bessere Kliniken gibt z.B. in Bad Hersfeld etc. Mir ist aber das Umfeld, wo die Klinik ist sehr wichtig.


Vielen Dank

Cobi
Cobi
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 14:11

Re: Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon Kaja » Di 23. Apr 2019, 18:22

Hallo Cobi,

wer ist Dein Rehaträger?

Es gibt zwar das Wahlrecht, dieses wird aber häufig beschnitten.

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 630
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon Cobi » Mi 24. Apr 2019, 08:42

Hallo Kaja,

ich bin ganz normal gesetzlich bei der Techniker Krankenkasse versichert.


Gruß
Cobi
Cobi
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 14:11

Re: Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon neptun » Mi 24. Apr 2019, 09:30

Hallo Cobi,

der einzige Name, der hier mal kursierte, war der Goldene Schlüssel in St. Peter Ording.
Ist aber von der DRK und eigentlich gar nicht ausgewiesen für CED.

Eine Reha ist ja keine Kur. Sie wird normal für berufstätige Menschen oder Menschen im berufstätigen Alter, zum Erhalt der Erwerbsfähigkeit gewährt. Daher ist Träger die DRV oder eine andere Rentenversicherung. Es muß sich also um eine gefährdete oder aufgehobene Erwerbsfähigkeit handeln, die wieder hergestellt werden soll. Ist die Prognose schlecht, eine aufgehobene Erwerbsfähigkeit wieder herzustellen, kann auch aus diesem Grund die Reha durch den Rententräger abgelehnt werden. Dann wäre es, wie bei Rentnern, wohl Sache der Krankenkasse.
Für einen Rehaantrag wird man wohl immer und in jedem Fall eine Unterstützung durch den behandelnden Facharzt brauchen.

Im Norden gibt es für CED die Föhrenkampklinik in Mölln. Das ist wohl die am nächsten gelegene zu unseren "Meeren". Das "Lauenburgische" ist eine sehr schöne hügelige Gegend.

Vielleicht hilft Dir dies, die Lage und die Möglichkeiten besser einschätzen zu können.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3248
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon Kaja » Mi 24. Apr 2019, 17:20

Hallo Cobi,

Du schreibst:

Cobi hat geschrieben:ich bin ganz normal gesetzlich bei der Techniker Krankenkasse versichert.


Handelt es sich dann bei Dir um eine AHB = Anschlussheilbehandlung nach einem Klinikaufenthalt?

Post-operativ solltest Du dann sicherlich in einer sehr erfahrenen CED-Klinik sein, hier kannst Du noch mal den Sozialdienst bzw. die Ärzte nach Empfehlungen fragen.

Ist Dein Kostenträger eine Rentenversicherung, dann verhält es sich so wie Neptun geschrieben hat.

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 630
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon Cobi » Do 25. Apr 2019, 09:29

Hallo Kaja,

es handelt sich nicht um eine Anschlussheilbehandlung nach einem Klinikaufenthalt.

Kostenträger wäre bei mir die deutsche Rentenversicherung.


Gruß
Christian
Cobi
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 14:11

Re: Rehasuche Nordsee/Ostsee

Beitragvon neptun » Do 25. Apr 2019, 11:23

Gerne geschehen, Christian.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3248
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58


Zurück zu Reha- und Arztsuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste