Schub und Reha

Wohin zum Kuren? Wo wird mir geholfen? Was habe ich für Erfahrungen gemacht? Wo gibt es Ärzte, die für mich richtig sind?
Antworten
Coli242
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 19:07

Schub und Reha

Beitrag von Coli242 »

Hallo, ich bin neu hier, ich darf ab Dienstag zu meiner ersten Reha fahren, nur leider stecke ich gerade mitten in einem Schub und habe keine Ahnung wie ich dort die zeit überhaupt nutzen kann! Ich sitze den ganzen Tag über ständig auf der Toilette, wie soll ich dort an Therapien teilnehmen geschweigedenn dort an den Mahlzeiten teilnehmen wenn man nur am grübeln ist ob man es rechtzeitig zu einer Toilette schafft! Kennt das jemand diese Angst und macht es überhaupt Sinn die Reha so anzutreten? Bin total am verzweifeln, kann mir jemand helfen!

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Schub und Reha

Beitrag von Thilo »

Hallo Coli242,

bei einem starken Schub mit andauernden Durchfällen stellt sich die Frage, ober du überhaupt rehafähig bist. Deine Bedenken sind nachvollziehbar.

Du solltest Montag früh zunächst mit deinem Arzt und dann mit Mitarbeitern der Reha-Einrichtung sprechen und dort die aktuelle Situation schildern um zu klären, ob die Maßnahme unter den gegebenen Umständen überhaupt Sinn macht. Dein behandelnder Arzt sollte dir ggf. eine ärztliche Bescheininigung ausstellen, die deine derzeitige Rehaunfähigkeit belegt.

Gruß

Thilo

Benutzeravatar
Steffy
ist öfter hier
Beiträge: 43
Registriert: Do 7. Feb 2013, 11:51
Wohnort: bei Dortmund

Re: Schub und Reha

Beitrag von Steffy »

wo soll es denn hin zur reha? bin auch grad auf kur, als AHB! :)
Erstmal gute besserung von mir =)
Verzage nicht an deiner eigenen Kraft. Dein Herz ist reich genug, sich selber zu beleben. (Friedrich von Schiller)

Coli242
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 19:07

Re: Schub und Reha

Beitrag von Coli242 »

Ich soll nach bayerisch gmain zur Reha fahren! Ich denke es macht unter den Umständen wirklich keinen Sinn zu fahren! Bin nervlich am Ende und habe auch Angst davor das sich vor der nächsten Reha wieder ein neuer Schub einstellt! Ich bin ein extrem panischer Mensch und denke es wird nur bergauf gehen wenn ich dort absage! Es ist ein Kreislauf ich habe mich so darauf gefreut die Reha machen zu dürfen aber nicht unter diesen Bedingungen!

Harley65
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 15
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 21:15
Wohnort: Zeven

Re: Schub und Reha

Beitrag von Harley65 »

Hallo

als ich letztes Jahr meinen Rehatermin hatte,befand ich mich auch gerade im Schub und hatte Todesangst. Ich bin trotzdem gefahren und habe es nicht bereut.
In so einer Rehaklinik sind nur Spezialisten auf dem Gebiet CED. Es gibt so gute Möglichkeiten, die ich nicht kannte, damit endlich mal (in meinem Darm)
Ruhe einkehrt.

Ich kann dir nur raten zu fahren. Mir persönlich und meinem kranken Darm hat es sehr gut getan. Durch die extreme Angst habe ich erstrecht Durchfall
bekommen und wirklich jede Toilette aufgesucht. Seit der Reha bin ich in Psychobehandlung und das alleine hilft schon. In der Reha haben die auch immer
gute Ernährungsberater, die viele gute Tipps haben wie sich der Darm speziell in deinem Fall beruhigt.

Viel Glück

Ulrike :P

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4425
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Schub und Reha

Beitrag von neptun »

Hallo Coli,

aus Deinen wenigen Zeilen kann man ganz sicher nicht erkennen, ob Du nun wirklich so gehindert bist.

Angst ist sicher kein guter Ratgeber und wie Du von Angst schreibst, denn es geht wahrscheinlich nur um diese, dann wirst du auch zu keinem anderen Termin den richtigen Zeitpunkt haben.

Die fressen in der Reha niemanden. Du brauchst Dich um fast nichts zu kümmern, bekommst tolle Betreuung, hast Essen und Logis frei, viele schöne Anwendungen, viel Freizeit und Ruhe und Erholung, lernst liebe andere betroffene Menschen kennen, kannst Dich mal austauschen.

Toiletten gibt es dort überall, sogar Deine eigene auf dem Zimmer. Und glaube nicht, Du wärest der/die einzige mit Stuhldrang und im Schub.

Wie soll das Leben weiter gehen, wenn man schon vor den schönen Dingen des Lebens solche Angst hat und total verzweifelt ist. Hebe Dir das lieber für tatsächlich schwere Stunden auf.

Ich wünsche Dir etwas Mut und vor allem schöne Tage dort und Erholung,

Neptun

Benutzeravatar
Mondkalb
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 430
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: Schub und Reha

Beitrag von Mondkalb »

Hallo Coli,

ich bin im Herbst 2010 trotz Schub zu Reha gefahren, ich fand mein Arzt war überfordert und hatte meinen Stuhldrang abgetan.
Ich habe den Aufenthalt genutzt meinen Darm, den Schließmuskel, evtl. Unverträglichkeiten etc. kontrollieren zu lassen.
Ebenso habe ich viel über die CED und die Behandlungsmöglichkeiten erfahren.

Deinen derzeitigen Zustand kannst du am besten Beurteilen, die Reha hat mir damals trotz Schub sehr geholfen. Sie kann auch genutzt werden um Möglichkeiten in Anspruch zu nehmen die der Arzt dir daheim nicht bieten kann oder aber bieten will, um deinen Verlauf positiv zu beeinflussen und dieses als ersten Schritt zu sehen, eine Verlängerung des Aufenthalts wäre auch nicht abwegig um dich wieder Fit für dein Arbeitsleben zu bekommen.

Während der Therapien bin auch ich des öfteren auf den Abort verschwunden, es war kein Problem.

Das wichtigste ist das du dir die Reha aber selbst zumuten kannst.

LG Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”

Antworten