Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Wohin zum Kuren? Wo wird mir geholfen? Was habe ich für Erfahrungen gemacht? Wo gibt es Ärzte, die für mich richtig sind?
nowex
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi 1. Apr 2020, 19:23

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von nowex »

achso ja sorry ,
bin 34
arbeite gewerblich bzw. bin im Außendienst
also wie schon erwähnt würde CU im Im Mai 2019 festgestellt ich gehe aber davon aus das ich es mindestens seit anfang 2018 habe,
der Schub letztes Jahr war so heftig, das ich genauer nachschauen lies da ich die ganze zeit vorher davon ausging das es Hämorrhoiden sind oder irgendwelche unverträglichkeiten, Blut im Stuhl war da noch fast nichts deswegen der Hämorrhoiden verdacht. Jedenfals wurde es letztes jahr so schlimm das ich ins Krankenhaus kam.Da wurde festgestellt das der ganze Dickdarm hochgeradig Entzündet war obendrauf ergab die Gewebeprobe der Spiegelung
noch einen positiven CMV . Anfangs gab es Salofalk auf das ich sofort mit hohem Fieber regierte, Kortison half nur bedingt woauf sich meine Ärtztin enschloss auf Remicade umzusteigen da es eine recht schnelle Wirkung hat innerhab von 2 Tagen bei mir es war wie ein wunder.(Eine CMV Therapie hatte ich auch)
Die 2. Gabe war noch ok aber ab der 3. Gabe wieder eine Allergische Reaktion ebenso bei der 4. Gabe da blieb dan auch die Wirkung weg es kam wieder ein Schub. Nun wurde ich auf Humira umgestellt hat prima geklappt bis anfang Januar 2020 da blieb die Wirkung aufeinmal auch weg. Nun war die Frage ob entyvio oder stelara es wurde stelara da der schub wieder sehr schnell wieder kam und entyvio länger braucht bis es wirkt, vorher gabs noch Prednisolon mit 80 mg Dosierung die ich gestern fertig ausgeschlichen habe.Bin nun in der 6. Woche nach der erstgabe von stelara und es zieht sich wie Kaugummi die Durchfälle und die Werte sind besser geworden allerdings kommt es mir im Moment so vor das es nicht mehr weiter geht es tut sich nicht wirklich was aber ich bin guter dinge das das Medikament sein Zweg noch erfüllt zusätzlich dazu nehme ich seit heute Weihrauchkapseln als Unterstützung. Bin nun seit Anfang Februar Krankgeschrieben.
Die Reha an sich möchte ich nicht wegen der Medikation machen, sie soll mir eher dabei helfen körperlich und seelisch wieder auf die Beine zu kommen,mir auch dabei helfen mich gesünder und bewusst zu ernähren und mich dabei unterstützen die Krankheit besser zu verstehen und zu Akzeptieren.
Sorry wenn ich nicht alles beantwortet habe und auch auf meine Ausdrucksweise ich schreibe nicht gerne in Foren bitte nimmt es mir nicht übel.
Mittlerweile habe ich mich aber auch schon entschieden das ich in die Sonnenhof Klinik gehen werde da die Klinik einfach um einiges näher ist als die Vitalis Klinik.

Tigerin
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:36

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Tigerin »

Hallo,
nach Waldachtal werde ich nie, nie mehr gehen. Die Orthopädie mag vielleicht ganz okay sein, aber für einen Crohn Patienten ist es meiner Meinung nach nichts. Es gibt hier zu wenig gute Ärzte und Therapeuten.
Ich bin kränker wieder gegangen als ich gekommen bin. 5 Monate danach kämpfe ich noch mit den Folgen. Die Unterkunft ist schrecklich. Ich hatte eine alte Badewanne zum duschen die völlig verkalkt war, ein Stand WC, der Teppich war alt und schmutzig, die Möbel steinalt,... Wahrscheinlich sind die meisten Flüchtlinge besser untergebracht. Das einzige was echt gut ist, ist die Sporttherapie im 8. Stock.
Das Essen war für mich völlig ungeeignet. Wenn man bei der leichten Vollkost Krautsalat findet muss ich echt zweifeln. Dann gab es dauernd Putenfleisch und Putenwurst. Wahrscheinlich billiges, wo die Puten Antibiotika bekommen.
In der Vitalisklinik finde ich es viel besser. Man geht dort besser auf den einzelnen ein und bekommt eine individuelle Beratung. Dort habe ich gelernt mit der Krankheit umzugehen und auf was man achten sollte.
Ich bin sonst wirklich nicht motzig, aber diese Anstalt gehört geschlossen. Hab dort höchstens gelernt wie man es nicht macht.

Grüße
Tigerin

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 816
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Kaja »

Hallo Tigerin,

ich denke Dein Feedback hier ist sehr wichtig!

Ich persönlich kenne die Klinik nicht.

Muss aber aufgrund der Homepage und des Flyers wirklich anmerken, der Standard der Zimmer mit Teppichboden, Sofa & Bestuhlung mit Stoffbezug geht gar nicht!!!!

Hygienisch ein NO-GO!!! Hier ist dringend Handlungsbedarf.

Auch unter dem Aspekt das die Klinik ebenfalls orthopädische Patienten behandelt und es auch nicht ausgeschlossen ist, dass ein Patient*in mit MRSA aufgenommen wird.

Gerade mit dem MRSA Aspekt finde ich so gut wie keine Hinweise bei Reha-Klinken zur Überprüfung bei Aufnahme der Patienten*innen und entsprechender Isolation in entsprechenden Räumlichkeiten!!! Und mit Teppichboden und sonstigen Polstermöbeln geht es gar nicht.

Was die Nahrungsqualität angeht kann ich auch nicht sagen (Dein Beispiel zum Putenfleisch/Wurst).

Dennoch muss ich sagen, Deine negative Kritik zum Krautsalat für CED´ler ist nicht so ganz berechtigt. Ich als schwerer MC´ler vertrage Rohkost sehr gut. Hier sind nicht alle CED´ler über einen Kamm zu scheren.

Viele Grüße

Kaja

Tigerin
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:36

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Tigerin »

Hallo,
bei mir geht kaum rohes. Beneide Dich da fast. Ich finde Krautsalat eher schwer verdaulich. War deswegen erstaunt diesen bei leichter Vollkost zu finden. Jeder Bauch ist halt anders.
Wie im allgemeinen aufs Essen eingegangen wird ist meines Erachtens nach echt nicht gut. Im Speisesaal sind Rumänen im Service welche leider nur schlecht deutsch verstehen und sprechen. Fragen werden da nicht beantwortet. Ich habe eine schwere Intoleranz gegen Süßstoff. Als Zwischenmahlzeit bekam ich dreimal Joghurt mit Süßstoff. Meine Hinweise wurden ignoriert. Es gibt nicht mal laktosefreie Milchprodukte am Buffet. Ich habe darum gebeten, nichts hat sich getan. Glücklicherweise war ich mit dem Auto dort. Habe mir diese dann selbst besorgt, betteln tue ich nicht. Das Essen war für mich so unverträglich, bin deswegen vorzeitig gegangen. Ich hatte einen feuerroten Kopf. Mein Hausarzt hat mich dann am Samstag als Notfall mit Cortison behandelt.
Der Sport war für mich auch ungeeignet. Ich wurde zuerst in eine falsche Gruppe eingeteilt. Ich hatte ein Jahr zuvor eine Fuß OP bei welcher das Fersenbein durchtrennt und versetzt wurde. Hab leider immer noch Probleme. Die Therapeutin meinte nur, stellen sie sich nicht so an. Der Fuß war nach 4 Tagen dick. Der Oberarzt hatte dann ein Einsehen mit mir und hat die Gastro Fitness gestrichen.
Was ich sagen muss, sauber war es schon. Nur halt alt. Ich bin nur 1,63 m groß. In der alten verkalkten Badewanne konnte ich zum duschen kaum stehen. Der Raum ist so niedrig. Für das Bad hatte ich nur Ekel übrig.

Schönen Sonntag
Tigerin

Tigerin
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:36

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Tigerin »

Hab noch was vergessen. Es gibt ja ein Sofa auf welchem Besucher gegen Entgelt übernachten dürfen. Das Sofa ist zu schmal und viel zu kurz das man hier vernünftig schlafen kann. Ich bin ja nur 1,63 m groß. Die Länge hat nicht mal mir gereicht.

Trüffel
Dauergast
Beiträge: 306
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Trüffel »

Ich hatte ja auch von meinem Aufenthalt in Waldachtal berichtet und ähnlich Negatives erlebt wie Tigerin; geärgert habe ich mich besonders darüber, dass meine behandelnden Ärzte nicht auf mein Krankheitsbild eingegangen sind, ich die ersten zwei Wochen um meinen Behandlungsplan kämpfen musste und erst ab der 3. Woche, die zugleich meine letzte war, die richtige Essenskost bekommen habe (es gibt normalerweise eigene Kost für Stomapatienten, wo kritische Lebensmittel weggelassen werden; ich wurde dabei geflissentlich übergangen; da es morgens und abends Buffet gibt, konnte ich da wenigstens selbst entscheiden, was ich esse).
Ich kenne auch CED-Patienten, die die Reha dort sehr genossen haben; aber nicht alle Patienten sind gleich und nicht jeder hat die gleichen Aufenthaltsbedingungen. So wird jeder seine eigene Erfahrung machen. Trotzdem finde ich es gut und wichtig, dass man sich hier im Forum darüber austauschen kann, was man erlebt hat und wie der eigene Eindruck ist.

Dir, nowex, wünsche ich einen guten Aufenthalt in der Reha!
Du kannst gerne mal berichten, wie es dir ergangen ist. Vllt hast du Besseres erlebt?

Viele Grüße
Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 816
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Kaja »

Hallo Trüffel,
hallo Tigerin,

ich muss schmunzeln. Da kommen Erinnerungen.... War vor ca. 30 Jahren mal in Spanien im Hotel.

Statt einer Dusche gab es auch eine Badewanne mit Duchbrause, welche fest in der Wand fixiert war (keine Stange zur Höhenverstellung). Ich erreiche auch noch nicht mal 1,7 m und musste mich krümmen und Verrenkungen machen, weil die Duschbrause viel zu niedrig angebracht war. Habe mich damals schon gefragt, welches Kind die Höhe bemessen hat.

Ich persönlich kenne keine Intoleranzen bei mir - bzw. habe noch nie einen Anhaltspunkt gefunden.

Natürlich ist es auch so, dass wenn man frisch ein Stoma hat - der Kostaufbau sehr wichtig ist.

Ich war bislang nur 1x in der Reha. Mein Ziel war nach dem Schub körperlich wieder aufzubauen und die vielen Kortison-Kilo zu reduzieren.

Das Essen war qualitativ sehr gut. Frühstück & Abendbrot als Buffet und Mittags 3 Gerichte zur Auswahl. Nun waren in der Klinik sehr viele Krebs-Patienten nach OP und Chemo. Da ist es natürlich das Ziel der Klinik die Patienten "wieder aufzupäppeln". Daher auch sehr gehaltvolles Essen. Mich konnte man nicht auf eine xy Kalorien-Zahl pro Tag zur Gewichtsreduktion setzen :(

Dies war auch mein Reha-Ziel!!!

Die 3 Gerichte zum Mittag durfte ich mir aber dennoch zusammen stellen. Ich habe es so gemacht, gelächelt und gesagt ich muss abnehmen. Das Eis war geschmolzen und ich hatte nie Probleme.

Anderen, die nur kulinarisch sich etwas zusammen stellen wollten, da konnte die Küche / Essensausgabe nicht vollumfänglich nachkommen.

Was den Sport anging hatte ich natürlich auch Probleme:

- Wassergymnastik: warum war ich nur in der Oberkörpergruppe (mir ging es um Ganzkörper!!!)
- Nordic Walking: ich war wohl aufgrund meines Alters in der "schnellen" Gruppe und habe mich extrem gequält bei dem Tempo - eine "normale mittlere Gruppe" gab es wohl nicht. In ich nenne es mal "Schneckengruppe" wäre ich unterfordert.
- Angebot "Kletterwand" Bouldern - ging gar nicht mit extraintestinalen Manifestationen. Dicke Gelenke, Schmerzen und keine Kraft somit.

Die Klinik war sehr sauber und modern, aber wie immer - leider - irgendwo im Wald auf dem Berg und nichts für die psychische Abwechslung.

Das für mich persönlich schlimme war auch - keine Wahrung der Privatsphäre - weil die DRV regional die Versicherten in die Klinik schickt trotzt Widersprüchen!

Ich fand es toll mehrere Mitarbeiter meiner Firma dort zu treffen :(

Das ist ein NO-GO!!! Geschuldet der DRV!!!!

Viele Grüße

Kaja

Trüffel
Dauergast
Beiträge: 306
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Trüffel »

Ups... da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. :shock:
Ich hab mich während meiner Reha dazu entschieden, dann einfach das Beste draus zu machen. War aber v.a. am Anfang echt nicht leicht und ich gestehe, die letzten Tage habe ich nur noch rückwärts gezählt. Im Lauf der Reha hab ich ganz nette Leute kennengelernt und wir haben dann abends und am Wochenende was unternommen, weil absolut nix los war und wir einfach mal Tapetenwechsel gebraucht haben. Ansonsten hatte ich den großen Luxus, dass ich meine Hakenharfe mit dabei hatte und mich immer wieder mal mit Musik ablenken konnte. Witzigerweise haben sich meine Zimmernachbarn immer sehr gefreut.
Da ich keinen Vergleich zu anderen Reha-Einrichtungen habe, trau ich mich nicht zu sagen, dass ich da nie nie wieder hinwollen würde. Vllt ist es woanders ja noch schlimmer, wer weiß? :lol:

Viele Grüße
Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Tigerin
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:36

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Tigerin »

Hallo,
in der Vitalisklinik ließ die Sauberkeit der Zimmer etwas zu wünschen übrig. Es war dort von der Unterkunft her allerdings sehr gut. Hell, groß und modern. Kein Vergleich zu Waldachtal.
Ich bin in Sachen Sauberkeit empfindlich, das gebe ich zu. Hab in der Vitalisklinik erstmal geputzt, dann ging es. Denke gerne an die wertvolle Zeit dort zurück. Vor allen die Ernährungsberatung. Das war spitze. Wenn ich mal wieder zur Reha. gehe dann in die Vitalisklinik oder nach Bad Aibling in die Wendelsteinklinik. Hab außer MC noch Rheuma. Die Vitalis bietet auch viel Diagnostik an. Das gibt es in Waldachtal so nicht.
Die Stadt Bad Hersfeld ist nett und lädt zum verweilen ein.

Grüße
Tigerin

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 816
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Fachklinik Sonnenhof Waldachtal

Beitrag von Kaja »

Hallo Trüffel,

welche Reha-Kliniken kannst Du aus Deiner Erfahrung empfehlen?

Viele Grüße

Kaja

Antworten