Problem mit dem Stoma zu leben

Für die Youngster ein eigener Raum.

Problem mit dem Stoma zu leben

Beitragvon iPraeter98 » So 19. Feb 2017, 15:59

Hallo,
Ich bin 18 Jahre alt und trage seit 3 Jahren ein Stoma, und habe seitdem 7 Lebensjahr Morbus Crohn. In mehreren Operationen wurde mir auf Grund des Morbus Crohn der komplette Dickdarm entfernt. Im Alltag belastet mich vor allem dass jemand die Stomageräusche bemerken könnte oder dass der Beutel abgeht. Ich wurde postoperativ lange mit hochpotenten Opiaten behandelt und habe gemerkt dass Sie auch meine seelischen Beschwerden lindern können. In diesem Zusammenhang habe Ich sie gegen ärztlichen Rat weiter eingenommen. Bei mir wurde eine starke Depression festgestellt und ich werde derzeit mit Antidepressiva und Gesprächstherapie behandelt. Leider erlebe ich häufig Rückschläge und greife dann wieder zu Medikamenten. Mir fällt es sehr schwer darüber zu sprechen und habe lange gebraucht mich hier anzumelden und darüber zu schreiben.
Habt ihr Tipps für mich?
Das ist jetzt die Kurzfassung meiner Geschichte. Mehr traue ich mich noch nicht zu schreiben
Vielleicht gibt es hier ja Mitglieder aus dem Raum Münster und Umgebung..?
Danke im Voraus
iPraeter98
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: So 19. Feb 2017, 15:55

Zurück zu Youngster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast