Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Für die Youngster ein eigener Raum.

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Chromedancer » So 19. Mai 2013, 14:55

Hallo zusammen,

bin vielleicht nicht mehr ganz "young", aber habe meine Ausbildung auch erst vor wenigen Jahren abgeschlossen und dabei einige Erfahrungen gesammelt...

Mein erster Studiums-Versuch ging wegen Crohn komplett gegen den Schrank. Da war nix zu machen (CRP-Wert 200+, das blanke Grauen). Allerdings habe ich mir da auch noch keine Gedanken um Unterstützung irgendeiner Art gemacht. Schließlich muss man seinen Zustand ja nicht gleich allen auf die Nase binden und überhaupt, bisher ist man doch auch allein durch's Leben gekommen... naja.

Bei meinem zweiten Versuch, nämlich Jura in einer anderen Stadt (hallo Housefreund), ging es mir von den Symptomen etwas besser. Wichtiger war aber, dass ich diesmal meine dortige Lerngruppe bei einem Kaffee in meinen Zustand eingeweiht habe und glücklicherweise alle damit einverstanden waren, mich ein bisschen mitzutragen - soweit es ging.

Als es dann ans 2. Staatsexamen ging, wurde es interessant. Bei den Juristen ist es so, dass man mit Eintritt ins Referendariat letztlich auch seinen Termin fürs 2. Examen festlegt. Kurz vorher ging es mir dann allerdings arg übel - Abmagerung, massive Schmerzen beim Essen, etc. - so dass ich um eine Verschiebung gebeten habe. Klar, meinte das Prüfungsamt, gerne auch mehrfach, bis es Ihnen wieder gutgeht. Nur daß bei der dritten Verschiebung plötzlich doch die Antwort kam "Wenn Sie jetzt nicht schreiben, müssen wir Sie leider aus dem Referendariat entfernen". Selten so gelacht.

Also mit hardcore Kortison irgendwie fit gemacht und gefragt, ob ich denn wenigstens irgendeine Art Erleichterung kriegen könnte. Bis dahin hatte ich auch immer darauf verzichtet, irgendeinen Nachteilsausgleich in Anspruch zu nehmen, weil ich ja auch nicht "einfach so" einen Vorteil haben wollte. Außerdem war ich ja auch so halbwegs gut damit zurechtgekommen. Aber acht Klausuren zu je fünf Stunden in zwei Wochen sind auch für gesunde Menschen ein echter Trip, da war es mir dann wirklich egal... Der Amtsarzt hat mir dann jeweils 45 Minuten Extrazeit gegeben, was das Ganze am Ende halbwegs schaffbar machte. Auch beim Vorgespräch vor der mündlichen Prüfung habe ich dann den Crohn erwähnt, und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass das die Prüfung ein kleines bisschen beeinflusst hat. Nicht wirklich viel, aber eben ein bisschen.

Im Rückblick würde ich sagen, dass ich eigentlich von Anfang an hätte versuchen sollen, jede Hilfe in Anspruch zu nehmen, die ich hätte kriegen können. Aber diese "ich schaff's auch so"-Gedanken, oder auch, dass man niemandem zur Last fallen will, muss man auch erst einmal loswerden. Sind bei MC-Patienten glaube ich auch gar nicht mal so selten. Jedenfalls wünsche ich allen gute Freunde und verständnisvolle Prüfer ;)
Chromedancer
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Mai 2013, 14:05

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Rirumu » Mo 20. Mai 2013, 08:11

Hallole Chromedancer,

wie alt bist Du denn? Hast Du das 2. Staatsexamen jetzt schon?

Ich wollte im Alter von 24 Jahren studieren, aber leider ging es bis heute nicht.Vielleicht klappt´s ja zehn Jahre nach dem Abi. :mrgreen:
Gott ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht. Was können mir Menschen tun?
Psalm 118, 6
Benutzeravatar
Rirumu
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 19:18
Wohnort: Rödental

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon HouseFreund29 » Mo 20. Mai 2013, 09:08

Hallo Rirumu,

was möchtest du denn studieren ?? aus welchem Bundesland bist du denn ??

Grüße :)
"Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten "
Marcel Pagnol
Benutzeravatar
HouseFreund29
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 23:59
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon HouseFreund29 » Mo 20. Mai 2013, 09:39

Hallo Chromdancer,

das ist ja schön zu lesen das ich hier einen Artgenossen finde :) einen CRP wert von 200 !? Boah..das is ja schon ganz schön heftig. In meinen schlimmsten zeiten hatte ich einen von 50 und das war schon echt der burner für mich. Man hut ab in so einem Zustand zu Studieren. Wie geht es dir denn Momentan damit ?? Klappts denn jetzt besser ??

5 Stunden / Klausur ?? und dann 8 Stück?? Oh man, da kann ich mich ja auf was gefasst machen :( :D nunja, aber wer will der schafft auch denk ich mal :)

Ja das mit dem Einzelkämpfer-Gedanken kenne ich auch. Lieber alleine durchbeißen, als irgendjemand zu nerven und dann Angst zu haben, gleich verdreht derjenige wieder Augen wenn man was will. Wie lange hast du denn jetzt MC ?? und was für Medis nimmst du ??

Viele Grüße

HouseFreund29 :)
"Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten "
Marcel Pagnol
Benutzeravatar
HouseFreund29
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 23:59
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Rirumu » Mo 20. Mai 2013, 18:59

Hallole House Freund 29,

ich wollte entweder Musik oder THeologie studieren. Direkt nach dem Abi hatte ich einen Rappel, dass ich unbedingt christliche Archäologie studieren wollte, aber das kann ich mir leider inzwischen komplett abschminken.
Gott ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht. Was können mir Menschen tun?
Psalm 118, 6
Benutzeravatar
Rirumu
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 19:18
Wohnort: Rödental

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Chromedancer » Mi 22. Mai 2013, 20:47

@Rirumu:
ich bin mittlerweile 32 (wie gesagt, nicht mehr komplett "young" ;) ) und habe Mitte 2010 mein 2. Staatsexamen abgeschlossen. Von Oktober 2002 waren das also fast acht Jahre, und wenn man den 1. Studienversuch noch mitzählt... na, Schwamm drüber. Habe alles hinter mir und es geht mir gut, was will man mehr!
Über den religiösen Bereich weiß ich aber nun gar nichts...

@HouseFreund:
joa, also es war manchmal schon recht anstrengend. Aber das kennt man als MCler ja. Die Diagnose habe ich '99 gekriegt, kurz vor'm Abi. Habe so ziemlich alle Medikamente durch, mit wechselndem Erfolg. Aber seit etwa anderthalb Jahren kriege ich Stelara, was den Crohn fast komplett verschwinden lässt (jedenfalls bei mir), solange! ich mich nicht überanstrenge. Was heißt, dass ich wohl niemals mehr als 3 Tage die Woche arbeiten werde... ziemliche Umstellung vom Corti-getriebenen Workaholic, aber man überlebt's ;)

Die Staatsexamina sind wahrhaft kein Spaziergang, aber man kommt durch alles durch. Man darf sich nur nicht scheuen, jede Hilfe anzunehmen, die man kriegen kann! Ich kann dir auch echt nur raten, das Einzelkämpfer-Dasein aufzugeben. Es gibt sie irgendwo, die netten Menschen, und mit ihnen wird alles wirklich viel, viel angenehmer. An welcher Uni bist du? Wenn du die Zeit und Energie hast, schau dich mal um, ob's eine nette ELSA-Gruppe gibt - ich hatte mit meiner eine wirklich (in Ermangelung eines besseren Wortes) geile Zeit.
Chromedancer
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Mai 2013, 14:05

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Rirumu » Do 23. Mai 2013, 09:17

Hallole Chromedancer,

ich bin älter als Du und möchte dennoch irgendwann mit einem nennenswerten Studium beginnen. Möglichst Theologie oder Geschichte.

Gruß

Rirumu

PS: Ich hatte schon ein (Urlaubs)semester lang ev. Theologie und klassische Archäologie studiert. :?
Gott ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht. Was können mir Menschen tun?
Psalm 118, 6
Benutzeravatar
Rirumu
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 19:18
Wohnort: Rödental

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon HouseFreund29 » Sa 25. Mai 2013, 18:53

Hallo Chromdancer,

ja, meine Diagnose bekam ich auch ´99, mit gerade mal 15 Jahren. Nunja einer der ersten Pubertätsopfer wenn man so will und man wusste damals bei jungen Menschen sehr wenig über die Krankheit, zumindest wurde mir das damals gesagt. Habe auch fast alles an Medis durch. Heute nehme ich Humira, was auch ein sogenanntes Biological bzw. ein monoklonalen Antikörper ist. Corti nehme ich auch etwas, hoffe aber langfristig davon weg zu Kommen. Habe mal nach Stelara gegoogled; scheint ja sehr vielversprechend zu klingen. Es ist ja ursprünglich mal gegen Psoriasis ( Schuppenflechte ) entwickelt worden, so wie gelesen habe. Werde mir das mal merken, für den Fall dass Humira nicht so wirken sollte wie erhofft.

Nur 3 Tage arbeiten ?? Hm, ist das denn möglich als Volljurist ? Bzw. gibt es denn dafür Stellen ? Ich meine das wäre ja ganz schön hart, wenn du dich 7 Jahre durchs Studium gequält hast und dann nur solche Hiwi-Jobs machen kannst :)

Studieren tue ich noch nicht :) ich möchte dieses Jahr damit beginnen im Wintersemester. Ich werde mich dann an der Uni Osnabrück bewerben. Kommt mir sehr gelegen, da ich auch in der Region ansässig bin. Vielleicht kannst du mir ja Zukunft in meinen Studium ein bisschen mit Rat und Tat zur Seite stehen :)

Viele Grüße
"Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten "
Marcel Pagnol
Benutzeravatar
HouseFreund29
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 23:59
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Chromedancer » Di 28. Mai 2013, 14:26

@Rirumu: Dann wünsche ich dir viel Glück und eine frohe Zeit!

@Housefreund: Yup, Corti ist auf Dauer auch kein Spaß. Zu Stelara habe ich hier schon was geschrieben: http://www.croehnchen-klub.de/crohn-for ... dID=141460

Und ja, man kann in Teilzeit arbeiten und auch ganz gut davon leben. Jedenfalls, wenn man gute Argumente dafür vorbringen kann (lies: gute Abschlüsse). Mehr Details sind hier glaube ich nicht notwendig, mach erstmal das Studium fertig ;)
Chromedancer
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Mai 2013, 14:05

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Runzel » Fr 13. Dez 2013, 11:28

ACDC hat geschrieben:Meinen letzten schlimmeren Schub hatt ich während meiner Abiphase.
Seitdem ich studiere, gehts mir gut, obwohl der Stress eher zugenommen hat, gerade während der Prüfungsphasen :)

glöckchen09 hat geschrieben:lehramt studium? die kids würden mich mehr stressen als alles andere in meinem leben, respekt=)


ich hoffe, das tun sie mich nicht :) das wird sich dann später zeigen :D


Stress kann bei vielen Menschen wahre Wunder wirken.
Bei anderen nur eben auch großen Schaden anrichten.

Es kommt schon irgendwie ein Stück weit auf die jeweilige Persönlichkeit an, wie man das verkraftet.
Runzel
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:48

VorherigeNächste

Zurück zu Youngster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast