Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Für die Youngster ein eigener Raum.

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon glöckchen09 » Fr 8. Feb 2013, 10:58

generell zum thema:da kann ich nicht nachhause wenns mir nicht gut geht...

ich hab selbst die erfahrung gemacht, war fast 2 jahre lang daheim, hab mir nichts zugetraut und bin wirklich versumpft.
meine mum gab mir irgendwann nen a****tritt und ich hab mir nen job gesucht. hab von heut auf morgen vollzeit im schichtdienst in der industrie gearbeitet.und, wer hätte es gedacht, war kein problem=)
machma muss man sich eben zwingen. ich bin auch oft mich bauchschmerzen zur arbeit aber während der arbeit sind die irgendwannn verschwunden. man denkt nich drüber nach.
und das ganze hat mir gezeigt, dass ich leistungsfähig bin und war mein anstoß fürs fsj, dass ich momentan mach.
achja franzi, fsj ausprobieren ob man arbeiten kann...n fsj isn vollzeitjob, das weist du?
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon kalinka » Fr 8. Feb 2013, 14:17

glöckchen09 hat geschrieben:achja franzi, fsj ausprobieren ob man arbeiten kann...n fsj isn vollzeitjob, das weist du?


Hey Glöckchen,
ich glaube, dass Franzi meinte, sie würde gern, wenn sie keinen Ausbildungsplatz findet, ein FSJ machen, um Erfahrungen im Arbeitsleben zu sammeln (ist ja schon ein anderer Tagesablauf als in einer Schule). Dass ein FSJ ebenfalls die gleiche Arbeitsbelastung und Arbeitszeiten mitbringt, wie ein Vollzeitjob oder eine Ausbildung, ist klar.

Ich finde Franzis Einstellung und Pläne gut. Der "Plan B" (also FSJ zu machen bei fehlendem Ausbildungsplatz) hört sich doch gut an... vielleicht siehts im nächsten Jahr in der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ja auch positiv auf dem Lebenslauf aus? Alles Gute für dich, Franzi!!!

glöckchen09 hat geschrieben:ich hab selbst die erfahrung gemacht, war fast 2 jahre lang daheim, hab mir nichts zugetraut und bin wirklich versumpft.
meine mum gab mir irgendwann nen a****tritt und ich hab mir nen job gesucht. hab von heut auf morgen vollzeit im schichtdienst in der industrie gearbeitet.und, wer hätte es gedacht, war kein problem=)
machma muss man sich eben zwingen. ich bin auch oft mich bauchschmerzen zur arbeit aber während der arbeit sind die irgendwannn verschwunden. man denkt nich drüber nach.
und das ganze hat mir gezeigt, dass ich leistungsfähig bin und war mein anstoß fürs fsj, dass ich momentan mach...


Wow, Respekt, von jetzt auf gleich in den Schichtdienst muss echt schwer gewesen sein! "Manchmal muss man sich eben zwingen" ist ein gutes Motto, finde ich. Wenn man ziemlich genau weiß, wie leistungsfähig man ist und sich nicht übernimmt, dann kann man so viel erreichen. Viel Erfolg für dein FSJ!
kalinka
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 96
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:10
Wohnort: im Legoland

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon glöckchen09 » Fr 8. Feb 2013, 15:49

danke kalinka, bin jetzt bald fertig mit meinem fsj=)

generell kommt es ja auch immerdarauf an wo man ein fsj machen will.
meins im rettungsdienst is zwar super aber auch echt hart, schichtdienst,12stunden schichten und immer von o auf 100 wenn der melder geht-.-

aber es hat mir neuen mut gemacht, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will=)

ich kanns wirklich jedem empfehlen. auch wenn man in dem berufsfeld nicht weitermachen möchte. is ne tolle erfahrung=)

@franzi: sry wenn ich das falsch verstanden hab, is nich böse gemeint=)
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon kalinka » Fr 8. Feb 2013, 19:11

glöckchen09 hat geschrieben:...
meins im rettungsdienst is zwar super aber auch echt hart, schichtdienst,12stunden schichten und immer von o auf 100 wenn der melder geht-.-

aber es hat mir neuen mut gemacht, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will...


Hey Glöckchen,
noch mehr Respekt: Rettungsdienst ist bestimmt kein leichtes Berufsfeld! Wenn man das hinter sich hat, weiß man wirklich, was man alles schaffen kann! Weißt du schon, ob du nach deinem FSJ in die Richtung weitermachen möchtest?
kalinka
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 96
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:10
Wohnort: im Legoland

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon glöckchen09 » Sa 9. Feb 2013, 22:31

rettungsdienst selbst nicht, is zu krass für meinen crohn-.-

aber hab mich nun als arzthelferin (da kann man soviel unterschiedliches weitermachen) und fürn medizinstudium beworben. mal gucken was kommt=)
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Rirumu » So 10. Feb 2013, 10:16

Medizinstudium? Wow!
Gott ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht. Was können mir Menschen tun?
Psalm 118, 6
Benutzeravatar
Rirumu
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 480
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 19:18
Wohnort: Rödental

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Steffy » So 10. Feb 2013, 10:56

Hey =) ich melde mich auch mal zu Wort =)
Ich bin jetzt 23, werde dieses Jhar noch 24.
Ich habe nach meiner Schule eine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht, nebenbei an der Abendschule mein Abi. Das war vllt ne harte Zeit. Ausbildung,Schule und Abi, der ganze Abi stress, das Arbeiten und dann noch füe die erufsschule lernen, war echt ne harte nummer, aber da war ich noch gesund, habs also recht gut hinbekommen =)
Nach dem Abi und der AUsbildung bin ich zur Bundeswehr gegangen. Dort arbeite ich nun im Bundeswehrkrankenhaus in der Ambulanz, ganz normal quasi in meinem Job drin. Ab nächsten Monat soll ich aber in die Truppe und soll die ganzen 'neuen' Soldaten ausbilden. Also richtig hart dran nehmen. Doch seit diesem Jahr habe ich nun CU und stecke mittem in einem häftigen Schub, wobei es mir echt ziemlich dreckig geht, liege auch zur zeit im KH. Denke das ich der Aufgabe dann nicht mehr gewachsen bin, weil es auch viel mit Stress zutun hat. Ich werde wohl gucken müssen das ich wieder irgendwie ins Büro komme, und nur den Papierkram mache. Glaube dabei wird es mir auch besser gehen. Vllt will ich noch eine weitere Ausbildung als Bürokauffrau machen. Bei der Bundeswehr hat man ja viele möglichkeiten offen =) Aber ob ich eine Verlängerung der Dienstzeit bekomme, bezweifel ich wegen der CU. Man ist ja doch eingeschränkt und ich glaube wohl kaum das die mich ins Ausland lassen mit CU. Naja leider gibts auch nicht viele die CU bei der Bundeswehr haben. Die meisten werden deswegen ja ausgemustert. Ich habes aber ja nun erst bekommen. Lass ich mich mal überraschen wie das so weiter geht.
so habt einen schönen Sonntag...
Liebste Grüße
die Steffy =)
Verzage nicht an deiner eigenen Kraft. Dein Herz ist reich genug, sich selber zu beleben. (Friedrich von Schiller)
Benutzeravatar
Steffy
ist öfter hier
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 7. Feb 2013, 11:51
Wohnort: bei Dortmund

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Franzi1992 » So 10. Feb 2013, 21:40

kalinka hat geschrieben:
glöckchen09 hat geschrieben:achja franzi, fsj ausprobieren ob man arbeiten kann...n fsj isn vollzeitjob, das weist du?


Hey Glöckchen,
ich glaube, dass Franzi meinte, sie würde gern, wenn sie keinen Ausbildungsplatz findet, ein FSJ machen, um Erfahrungen im Arbeitsleben zu sammeln (ist ja schon ein anderer Tagesablauf als in einer Schule). Dass ein FSJ ebenfalls die gleiche Arbeitsbelastung und Arbeitszeiten mitbringt, wie ein Vollzeitjob oder eine Ausbildung, ist klar.

Ich finde Franzis Einstellung und Pläne gut. Der "Plan B" (also FSJ zu machen bei fehlendem Ausbildungsplatz) hört sich doch gut an... vielleicht siehts im nächsten Jahr in der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ja auch positiv auf dem Lebenslauf aus? Alles Gute für dich, Franzi!!!
***Herzlichen dank erstmal und genauso habe ich es gemeint :D liebste grüße ! Franzi **
glöckchen09 hat geschrieben:ich hab selbst die erfahrung gemacht, war fast 2 jahre lang daheim, hab mir nichts zugetraut und bin wirklich versumpft.
meine mum gab mir irgendwann nen a****tritt und ich hab mir nen job gesucht. hab von heut auf morgen vollzeit im schichtdienst in der industrie gearbeitet.und, wer hätte es gedacht, war kein problem=)
machma muss man sich eben zwingen. ich bin auch oft mich bauchschmerzen zur arbeit aber während der arbeit sind die irgendwannn verschwunden. man denkt nich drüber nach.
und das ganze hat mir gezeigt, dass ich leistungsfähig bin und war mein anstoß fürs fsj, dass ich momentan mach...


Wow, Respekt, von jetzt auf gleich in den Schichtdienst muss echt schwer gewesen sein! "Manchmal muss man sich eben zwingen" ist ein gutes Motto, finde ich. Wenn man ziemlich genau weiß, wie leistungsfähig man ist und sich nicht übernimmt, dann kann man so viel erreichen. Viel Erfolg für dein FSJ!
Franzi1992
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 5. Feb 2013, 01:55
Wohnort: hildesheim

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon kalinka » Mo 11. Feb 2013, 18:08

Franzi1992 hat geschrieben:***Herzlichen dank erstmal und genauso habe ich es gemeint :D liebste grüße ! Franzi **


Hey Franzi, kein Problem, immer wieder gern! :D
kalinka
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 96
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:10
Wohnort: im Legoland

Re: Was macht ihr? Studium, Ausbildung, FSJ etc.?

Beitragvon Shizuna » Di 12. Feb 2013, 15:53

Gehöre ich mit 25 noch zu den Youngster?

Ich hab sehr spät meine Ausbildung angefangen. Davor halt immer irgendwie gearbeitet über Leihfirmen.
Seit 2011 mache ich eine Ausbildung zur Elektronikerin für Geräte und Systeme.
Im Prinzip so gar nichts frauentypisches aber mir machts Spaß.
Gibt noch eine Azubine in meinem Jahr und die arbeitet auch in der gleichen Firma wie ich (sind das Top-Team laut der Lehrer) und ist selbst auch noch älter als ich.
Also hatte ich da sehr viel Glück.
Keine Zeichen, und gesprochen
ward nur zart das Wort »Lenor«,
Zart von mir gehaucht – wie Echo
flog zurück das Wort »Lenor«.
Nichts als dies vernahm mein Ohr.

Der Rabe - Edgar Allan Poe
Benutzeravatar
Shizuna
Dauergast
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 12. Feb 2013, 14:47
Wohnort: BaWü

VorherigeNächste

Zurück zu Youngster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast