Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Für die Kinder und Jugendlichen ein eigener Raum
Antworten
simba
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 20:13
Diagnose: MC seit 2000
Wohnort: NRW

Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von simba »

Hallo!

Ich schreibe mal hier im Forum, da ich bei meiner kleinen Tochter (3 1/2) nicht weißter weiß.
Sie nimmt schon jetzt seit 1 1/2 Jahren Movicol, da sie unter chronischen Verstopfung und Bauchschmerzen. Wenn sie kein Movivol nimmt, verweigert sie nach ein 3 Tagen mehr oder weniger alles zu essen und bricht eher wieder aus. Sie ist immer sehr zierlich gewesen und ist sehr aktiv. Wächst allerdings schon immer sehr sehr langsam. Sie ist jetzt erst bei 98cm angekommen, was im Gegensatz zu ihrem Bruder sehr klein ist. Ansonsten ist sie sehr weit in allem, sowohl motorisch, als auch sprachlich etc. Also nicht das man sagen würde, sie hat irgendwo defizite.
Sie weiß genau, was sie sagt und auch wo ihr was weh tut. Sie ist schon seit ewigkeiten trocken und geht auch ohne Probleme auf Toilette, auch ihr großes Geschäft macht sie ohne Probleme, sofern sie halt mit Movicol Verdauung hat.
Sie trinkt recht gut, 1 -1 1/2 Liter /pro Tag und isst viel Gemüse und Obst, sowie Vollkornprodukte (Nudeln, Brot) Naturreis. Also eigentlich nicht das, wo man sagt, das macht den Darm träge oder so.
Sie hat viel Blähungen und klagt auch unter Movicol öfters mal unter Bauchschmerzen.
Sie hatte zwar mal den Calprotectinwert erhöht, aber mein Sohn hatte das auch, die Werte sind aber bei beiden wieder im Normalbereich.

Ansonsten sind Blutwerte abgenommen worden. Keine zöliäkie oder ähnliches. Milch verträgt sie auch.

Ich frage einfach mal nach, da bei mir der Crohn mit 20 festegestellt wurde, und ich als Kind eher viel gebrochen habe und mehr zu Durchfall tendiert habe.
Bei ihr ist mir das aber einfach sehr komisch und ich weiß echt keinen Rat mehr. Ich finde es nämlich nicht als normal, daß man mit 3 schon jeden Tag mindestens einen Beutel Movicol nehmen muss, damit man Verdauung hat und keine Bauchschmerzen etc. Ein Kindergastroenterologe hatte sich vor nem halben Jahr mal meine kleine angeschaut, aber weder untersucht, noch sonst irgendwas, nur die Befunde vom Kinderarzt angeschaut und meinte dann, solange es sich nicht verändert soll sie das nehmen, irgendwann wird das schon besser. Tolle Aussage!

Kennt das jemand hier bei Kleinkindern? Das da auch mal Verstopfung sein kann, anstatt Durchfall?

Gruß Simba

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 438
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von glöckchen09 »

hey simba,

ich bin zwar kein kleinkind, habe aber mc und öfter mit verstopfung zu kämpfen, auch im schub.
mein gastro meinte mal zu anfang meiner diagnose: ihr crohn ist sowas von untypisch, was wiederum typisch für morbus crohn ist=)

vielleicht holst du bei einem anderen kindergastro eine 2. meinung ein?

auserdem rate ich dir aufzupassen, dass ihr da nicht zu voreingenommen seid, weil du erkrankt bist.
die erfahrung habe ich mit meiner schwester gemacht. durchfall, schmerzen volles programm, aber: keine ced sondern eine allergie...jeder dachte sie hat das gleiche wie ich und die diagnosestellung hat eeewig gedauert-.-

viel glück aufjedenfall für dich und deine kleine=)

liebe grüße, glöckchen09

simba
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 20:13
Diagnose: MC seit 2000
Wohnort: NRW

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von simba »

Hallo!

Danke für deine Antwort, also mit dem untypisch, kenne ich von mir! :lol:

Auf Allergien haben wir mit Blutabnahmen etc. schon das häufigste ausgeschlossen. Sogar Obst haben wir mal 2 Wochen gestrichen um herauszufinden, obs daran liegt. Fehlanzeige.
Milch auch, zur Zeit versuchen wir es mal mit Glutenfrei, aber da ändert sich auch kein bischen. Eine Zöliäkie haben wir lt. Bluttest schon ausgeschlossen, aber man weiß ja nie, obs nicht noch was anderes ist, was darauf reagiert.

Mit der 2.Meinung denke ich, werde ich machen, das wird bei unserem KiA kein Problem sein, er ist doch sehr penibel in seinen Untersuchungen und was man noch machen kann. Also nicht nach dem Motto, das wird schon und auf Wiedersehen.

Dann schicken wir mal die Unterlagen nach Bonn in die Klinik und warten auf einen Termin.

Dir alles Gute und halt die Ohren steif! ;)

LG Simba

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 438
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von glöckchen09 »

hey simba,

da wurde ja schon einiges gemacht bei der kleinen maus.
nachdem allergien usw ausgeschlossen wurde, würde ich sagen, sie soll essen was sie mag=)
bringt ja nix irgend ne strenge diät einzuhalten, wenns nix nutzt. das schadet dann doch eher..

ich wünsch euch auf jedenfall viel glück bei der weitern suche und hoffe du hälst uns auf dem laufenden hier=)
bin doch ein wenig gespannt, was bei deiner süßen raus kommt..

grüße

simba
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 20:13
Diagnose: MC seit 2000
Wohnort: NRW

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von simba »

Hi!

Ich halte die junge Damen ja nicht dauernd auf Diät :lol: , war ja nur ein Versuch um herauszufinden, obs nicht doch irgendwas allergisches ist. So eine Rabenmutter bin ich ja dann auch nicht. ;)

So darf sie ja doch fast alles essen, wenns jetzt nicht nur Süsses den ganzen Tag ist, aber meistens isst sie ja doch gerne Obst und Gemüse. ;)

Ich werde nächste Woche nochmal beim KiA ansprechen, ob man den Termin bei dem anderen Gastroenterologen machen sollte und daß er die Unterlagen zu diesem hinschickt. Dann werden wir ja sehen, wann Sie einen Termin bekommt. Das dauert ja immer ewig. Unter 4-6 Monaten ist da gar nichts zu machen.

Werde auf jedenfall berichten!

LG Simba

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 438
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von glöckchen09 »

hey simba,

war nich böse gemeint=) ich weis nur noch wie meine mum zu mir war...ständig dieses: tut dir das gut? is nich zu viel davon! du isst zu wenig!
hä??? was denn nun ;)

ich würde das garnich so über den ha machen. sag ihm du möchtest die befunde deiner tochter, die muss er dir aushändigen und geh einfachzu dem 2. gastro.
oder versuch , dass er den termin macht, dann geht das meist schneller!

liebe grüße, glöckchen09

simba
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 20:13
Diagnose: MC seit 2000
Wohnort: NRW

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von simba »

Hi!

Oh je, das kenne ich, daß hatte meine Mama auch, obwohl ich ja da schon gar nicht mehr zu Hause gewohnt habe! :lol:
Wenn wir in Bonn in der Kindergastro einen Termin wollen, muss der Kinderarzt die Befunde mit Bitte um Vorstellung dorthin schicken. Dann erst bekommt man von denen einen Termin zugeschickt. Leider ist bei Kleinkindern bis jetzt immer eine Überweisung vom Kinderarzt notwendig und wie gesagt dort wird nur nach Einreichung der Unterlagen ein Termin vergeben. Es ist manchmal schon kurios, aber wer weiß, was die schon alles erlebt haben, daß die das jetzt so händeln!?!

LG

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 438
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Grundsätzlich Durchfall bei CED?

Beitrag von glöckchen09 »

hey simba,
is in kliniken oft so.
nur durch überweisung und nach befundübermittlung durch den arzt..
überleg mal wieviel leute da anrufen würden:D
die kliniken sind dann auch besser vorbereitet, wenn sie die medizinische vorgeschichte bereits kennen und wissen ungefähr, was kommt.
grüße, glöckchen09

Antworten