11 Jähriger mit CU

Für die Kinder und Jugendlichen ein eigener Raum
haudika
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 17:50

11 Jähriger mit CU

Beitrag von haudika »

Hallo,
ich habe bereits in einem anderen Unterforum Hilfe gesucht, aber in der Hoffnung, daß es hier besser passt, versuche ich es nochmal.
Mein Sohn (11 Jahre) hat CU und konnte aufgrund eines akutes Schub für einen Monat nicht zur Schule gehen (6. Klasse, Gym). In dieser Zeit wurde 5 Klassenarbeiten geschrieben. Seit 2 tagen kann er nun wieder den Unterricht besuchen, ist aber noch sehr schwach und hat natürlich jede Menge Rückstand zu den anderen...Bin nun auf der Suche nach Infos bezüglich Nachteilsausgleich in der Schule. Kennt sich da jemand aus - speziell für NRW?
Müssen diese Klassenarbeiten nachgeschrieben werden? Die Lehrer haben ihn direkt am ersten Schultag darauf angesprochen und soagr gedrängt, daß das direkt in der ersten Woche nach den Ferein geschehen muss, da es ja ende januar schon zeugnisse gibt.
Ich möchte meinen Sohn unbedingt vor zusätzlichen Stress schützen, ich bin froh, daß er nun wieder halbwegs (nach Krankenhausaufenthalt wg der CU) wieder auf den Beinen ist. Die Schule hat mir signalisiert, daß von einem Nachteilsausgleich nichts bekannt sei und daß das erstmal geklärt werden müsse. das kann dauern...

Vielleicht kann uns ja hier jemand Infos geben. Würde mich freuen.
Herzliche Grüße!

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von Thilo »

Hallo haudika,

vermutlich wirst du hier im Forum für deine ganz speziellen Fragen nichts "passendes" finden.

Spreche doch einmal ganz gezielt Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der DCCV-Geschäftstelle in Berlin an. Zumindest dürfte man dir dort weiterführende Tipps geben können.

Gruß

Thilo

haudika
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 17:50

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von haudika »

hallo thilo,
ja, das dachte ich mir bereits. leider ist aber in der geschäftsstelle die ganze woche niemand wg krankheit. vielleicht meldet sich ja hier noch jemand...es gibt ja einige schulkinder hier, die vielleicht ähnliche probleme schon gemeistert haben.
liebe grüsse!

marci95
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 20:50

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von marci95 »

Hallo,
ich habe auch seitdem ich 11 Jahre bin CU ich wohne in Niedersachsen und muss sagen das meine Lehrer immer Verstänis hatten, sie haben meistens die Arbeit nur zum Teil gewertet oder garnicht ;so war es jedenfals in Grundschule. In der Realschule wurde leider schon schwierige mitzuhalten; leider hatte ich in einem Schuljahr soviele Fehltage das ich die Klasse sogar wiederholen musste.:(. Aber ich würde mit den Lehrern reden; was man machen könnte.
Einfach versuchen!! Ich hatte Glück; bin jetzt in auf einer neuen Schule; dort haben sie verständis dafür wenn ich mitten in der Stunde aufs WC muss darf ich einfach gehen und das beste ist sogar das ich ein eigendes WC habe, nur für mich!! Das hilft mir schon sehr!!!

haudika
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 17:50

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von haudika »

hallo marci95,
vielen dank für deine nachricht. das mit der eigenen toilette finde ich ja super! das thema toilette und schule ist ja auch sehr ernstzunehmen. ich habe in einem anderem forum gelesen, daß manche schulen sogar schülern mit ced anbieten die lehrertoiletten zu benutzen, um die betroffenen schüler vor unangenehmen situationen (spezielle geräusche und gerüche) zu schützen. allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, halte ich das in den meisten fällen für eher unrealistisch. aber an deinem fall sieht man, doch, daß es auch anders geht. eine eigenen toilette in der schule - wow! wie kam es denn dazu? haben deine eltern das mit der schule besprochen, hast du dich selbst dafür stark gemacht oder hat das vielleicht sogar die schule selbst angeboten?
leider ist die schule meines sohnes sehr groß (1500 schüler). da geht der einzelne mit seinen problemen schnell unter. ich möchte meinem sohn aber natürlich unterstützen wo ich nur kann, denn wenn ich an seine grundschulzeit zurückdenke (da hatte er schon viele jahre die symptome, aber KEIN arzt hat die cu diagnostiziert und daher wurden wir auch nie richtig ernst genommen mit seinen beschwerden), dann könnte ich weinen, weil er viele schlimme situationen von in die hose machen bis schlimmste bauchschhmerzen auf schulausflügen.

jetzt kommt das alles wieder hoch, da wir (endlich) die diagnose haben und ihm rücklickend so viel leid erspart bleiben hätte können.

liebe grüße!

marci95
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 20:50

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von marci95 »

Hallo,
ich hatte Glück das ich diese Schule gefunden habe, denn dort ist der Schulleiter sehr sehr Nett und wenn was ist darf ich sogar zu ihm gehen und mit ihn reden. Meine Schule ist nicht so groß (400 Schüler) aber dafür muss ich auch weit fahren (25 Kilometer). Das gute ist das sich sogar der Schulleiter darum gekümmert hat. Jetzt fahre ich in einen Taxi dort hin oder ich fahre selber!!
Hatte früher in meiner alten Schule immer Probleme: Mit dem Bus zur Schule fahren; was ist wenn ich mal muss. Die Lehrer haben auch ein nicht ernstgenommen und das allerschlimmste ist ja das Mobbing; habe dort schlimmes erlebt so das ich schon garnicht mehr zu Schule wollte; da ich ja Cortison nehmen muss davon kriegt man ja ein Vollmond Gesicht; Die Sprüche können sie sich ja denken. Kinder können ziemlich gemein sein:(
Ich hoffe das es bei ihnen noch nicht so weit ist!!!Sprechen sie oft mit ihren Kind wie es in der Schule läuft; Habe damals auch alles in mich hineingefressen bis ich irgendwann richtige Schulangst entwickelt habe!!
Wenn in ihrer Schule keiner reagiert würde ich immer wieder denen auf die Füße treten das das so nicht weitergehen kann, oder vielleicht beim Jugendamt
mal vorbeifragen, wir haben das auch gemacht; hatten erst angst; aber die haben uns auch sehr geholfen!
Wenn das alles nix nütz würde ich versuchen die Schule zuwechslen; ist zwar hart; aber manchmal geht es nicht anders.

Benutzeravatar
Cats
ModeratorIn
Beiträge: 717
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:19
Diagnose: MC seit 1978

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von Cats »

Hallo Haudika,

auf den Seiten unserer Kind-Eltern-Initiative gibt es eine Mailinglistehttp://www.dccv.de/die-dccv/arbeitskrei ... lingliste/über die man recht schnell und unkompliziert Kontakt zu anderen Eltern betroffener Kinder bekommt. Vllt. findet sich da jemand, der zum Nachteilsausgleich in NRW und deinen spezifischen Fragen was sagen kann.

LG Marina
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Benutzeravatar
froggy
Administrator
Beiträge: 744
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:03
Diagnose: MC seit 1999
Wohnort: Thüringen

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von froggy »

Hallo Haudika,

ich stecke in dem Thema leider auch nicht so drin. Vielleicht hast du schon auf den Seiten der Kind-Eltern-Initiative die Vorlagen, bzw. Informationsblätter für Lehrer entdeckt?
http://www.dccv.de/die-dccv/arbeitskrei ... er-lehrer/

Hier werden zwar keine konkreten rechtlichen Einschätzungen abgegeben, aber vielleicht können die Informationsblätter ein gewisses Verständnis bei den Lehrern wecken. Es gibt zwei Vorlagen: A) Ein allgemeines Informationsblatt und B) ein Dokument, welches konkret für deinen Sohn angepasst werden kann.

Vielleicht kann dir folgender Link auch schon einen Startpunkt für weitere Recherchen geben:
http://www.brd.nrw.de/schule/grundschul ... edarf.html

Und zum Schluss, würde ich auf jeden Fall das direkte Gespräch mit den Lehrern in der Schule suchen. Manchmal kann man so viel besser eine gute Lösung finden, ohne gleich die harte Keule mit Gesetzestexten und Paragraphen auspacken zu müssen.

Liebe Grüße
Christian
Die Welt ist das, was ich von ihr denke.

Smiley5
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 08:44

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von Smiley5 »

Hi,

ich habe selber CU seit ich 5 bin . Bin jetzt 10 . Habe auch eine eigene Toilette. Ich besuche die 5 Klasse einer Mädchenschule mit 1000 Mädchen. Hatte im Sommer auch einen Schub. Konnte deshalb nicht zum Kennenlernnachmittag. War da für 2 Wochen im Klinikum in Bonn. Als ich 5 Jahre war, musste ich für 2 Monate ins Aachener Klinikum.


Würde mich über eine Nachricht von Éuch freuen

LG Smiley5

HermannBurger
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 08:15

Re: 11 Jähriger mit CU

Beitrag von HermannBurger »

Sie sollten mit Mitarbeitern des DCCV-Büros in Berlin sprechen. Zumindest sollten sie dir weitere Tipps geben können. Hier glaube ich nicht, dass Sie richtige Schritte bekommen werden ...

Antworten