Operationsbericht

Schwerbehinderung, Rente, Kur etc. Austausch unter Betroffenen. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!
Antworten
Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 433
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Operationsbericht

Beitrag von Trüffel »

Frage: Habe ich einen Anspruch darauf, OP-Berichte einzusehen?

Mir geht es nicht darum, den Arzt/die Klinik zu verklagen o.ä., sondern einfach um abschließen zu können mit allem, was diesen Februar/März schief gelaufen ist bei meinem stationären Aufenthalt.

LG Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Operationsbericht

Beitrag von Kaja »

Hallo Trüffel,

Deine Frage ist gesetzlich geregelt!!!

http://www.patienten-rechte-gesetz.de/b ... nakte.html

D. h. du kannst einfach in die Klinik gehen und die Einsicht in Deine Patientenakte verlangen. Für Kopien hast Du wenige Cent pro Seite zu bezahlen.

Fakt ist, Du musst den § bereit halten und darfst Dich nicht abwimmeln lassen :-)

https://www.aerzteblatt.de/archiv/18600 ... en-sollten

http://erste-hilfe-medizinrecht.de/%C2% ... entenakte/

https://www.anwalt.de/rechtstipps/herau ... 76833.html

https://www.aekno.de/fileadmin/user_upl ... -11-23.pdf

Ich denke, diese Links helfen Dir. Die Datenbasis und Rechtsprechung sind eindeutig!

Viele Grüße

Kaja

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 433
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Operationsbericht

Beitrag von Trüffel »

Danke, Kaja!
Dann wird es hoffentlich klappen, dass ich Einsicht in die Akte(n) bekomme; die Klinik macht es einem nicht gerade leicht...

LG Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 433
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Operationsbericht

Beitrag von Trüffel »

...noch eine Nachfrage: soll ich mich dann am besten gleich an den betreffenden Chirurgen wenden oder an die Station? Oder an jemand ganz anderen?
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Operationsbericht

Beitrag von Kaja »

Hallo Trüffel,

ich würde in das Büro des Chefarztes zu seiner Sekretärin gehen und Deinen Wunsch vortragen.

Macht die CA-Sekretärin "blöd", dann hast Du Deinen "Spickzettel" mit den Gesetzbüchern und § bereit und "haust auf die Tube".

Ähnlich wie in der Werbung "Mein Haus, mein Boot, mein Pferd".

Bleibe Standhaft! Entweder fordert die Sekretärin sofort die Akte dann zur Vorlage an oder Du wirst verwiesen an das Archiv. Dann wirst Du dort angemeldet und die Mitarbeiter vom Archiv müssen Dir die Akte zur Einsicht aushändigen.

Lass Dich nicht abwimmeln oder auf einen neuen oder anderen Termin vertrösten!!!

Denn: so würde die Möglichkeit einer Aktenmanipulation bestehen und / oder je nach EDV-Prozessen, da besteht die Möglichkeit sofort auszudrucken!

Natürlich solltest Du auch nicht spätnachmittags in der Klinik aufschlagen - da kann dann das Thema Feierabend kommen.

Somit mein Hinweis an Dich, fahre Vormittags in die Klinik dann bist Du zeitnah und es gibt auch keine Ausreden: zu spät, heute läuft nichts mehr, Mitarbeiter sind im Feierabend oder so sehr ausgelastet, das geht heute nicht mehr.

Hinweis: eine Papierakte im Archiv zu ziehen dauert max. 5 Minuten 8-)
Bedenke aber, dass Du diese noch mit Deinem Smartphone abfotografieren willst oder Kopien (ca. 20 Cent / Blatt) haben möchtest. Diese Zeit musst Du für Dich mit einrechnen!

Tipp: Nimm Digitalkamera oder Smartphone mit, achte auf ausreichende Speicherkapazität und fotografiere Deine kompl. Akte ab. Inkl. Pflegekurve, Aufnahmeuntersuchung, OP-Aufklärung, etc.

Viele Grüße

Kaja

neckarfee
ist öfter hier
Beiträge: 35
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 02:04

Re: Operationsbericht

Beitrag von neckarfee »

Hallo Trüffel,

ich habe meine OP-Berichte mal alle angefordert.
Mir gings nur um die Vollständigkeit meiner Unterlagen.

Ich hab einfach einen Brief / eine Mail geschrieben.
Freundliche Bitte und Hinweis, dass ich Porto- und Kopierauslagen bis zu X Euro
übernehme und sie kurz Rücksprache halten sollen, falls es mehr wird.

Habe von allen Krankenhäusern die Unterlagen bekommen (3 verschiedene KH).
Manche waren halt schneller, andere langsamer.

Viel Glück.
Grüßle, Neckarfee

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 433
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Operationsbericht

Beitrag von Trüffel »

Hallo ihr beiden und danke für eure Rückmeldungen!
Ich habe das Problem via Mail gelöst und siehe da, mit entsprechend "Druck" ist auf mein Anliegen nun tatsächlich eingegangen worden! Nach wenigen Tagen waren die Berichte endlich da.

LG Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Antworten