Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Schwerbehinderung, Rente, Kur etc. Austausch unter Betroffenen. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!

Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Roxypüppchen » Do 6. Sep 2018, 11:26

Hallo zusammen,

so langsam rückt der Termin zur Verlängerung meiner EM Rente näher und ich beginne mich damit auseinander zusetzen und natürlich auch wieder "jeck" zu machen.
Ich wurde damals für 3 Jahre verrentet wegen voller Erwerbsmiderung.

Was mir große Schwierigkeiten bereitet ist der Selbsteinschätzungsbogen.
Die Fragen beziehen sich m.E. in erster Linie auf Probleme in der beruflichen Tätigkeit - diese ist nun - Stand heute - bei mir durch die Rente nicht mehr gegeben. Ich Frage mich also: mache ich die gleichen Angaben wie im Erstantrag? Lasse ich die Fragen unbeantwortet?
Damals habe ich ein Beiblatt meiner gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Probleme, Schwierigkeiten etc. beigefügt. Hier frage ich mich, nehme ich den alten Text bzw. verweise darauf? Oder formuliere ich ihn ggfls. "nur" um und ergänze wo nötig?
Wirklich etwas verändert hat sich bei mir gesundheitlich nicht, ausser vielleicht das der Druck auf der Arbeit funktionieren zu müssen, durch die aktuelle Verrentung nicht mehr gegeben ist.
Selbstverständlich sehe ich ein, dass die DRV wissen möchte wofür sie ihre Zahlungen leisten und sich dafür auch eine Übersicht über meine aktuelle Situation verschaffen müssen.
Ich habe die Sorge, dass egal wie ich antworte man es mir falsch auslegt und die Weiterzahlung dadurch gefährdet ist.
Wie habt ihr es für Euch gelöst?

Viele Grüße
Roxy

Zuhause ist nicht, wo das Herz ist, sondern wo der Hund ist. (J. Rose Barber)
Benutzeravatar
Roxypüppchen
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 18:37
Diagnose: MC seit 2014

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Thilo » Do 6. Sep 2018, 18:10

Was mir große Schwierigkeiten bereitet ist der Selbsteinschätzungsbogen. Die Fragen beziehen sich m.E. in erster Linie auf Probleme in der beruflichen Tätigkeit - diese ist nun - Stand heute - bei mir durch die Rente nicht mehr gegeben. Ich Frage mich also: mache ich die gleichen Angaben wie im Erstantrag? Lasse ich die Fragen unbeantwortet?


Hallo Roxypüppchen,

Spekulationen sind bei einer Selbsteinschätzung fehl am Platz.

Deine zeitlich befristete Erwerbsminderungsrente wird weitergezahlt, sofern deine Erkrankung(en) und die damit verbundenen Erwerbshindernisse auch weiterhin bestehen.

MIt deinem Erstantrag, den erstellten Gutachten, etc. liegen der DRV die nötigen Nachweise vor, die zu deiner Berentung geführt haben. Die Weiterbewilligung ist eigentlich nur eine formale Angelegenheit mit der sich die DRV vergewissern möchte, dass keine signifikanten Verbesserungen eingetreten sind. Nochmal: Bist du nach wie vor krank, wird dir auch die Rente weitergezahlt.

Du kannst zu Fragen, die sich auf deine (ehemalige) Berufstätigkeit beziehen, definitiv keine Angaben machen.

Ein kurzer Hinweis "wegen bestehender Erkrankung(en) keine Angaben möglich" oder ähnliches genügt.

Viel Erfolg bei der Weiterbewilligung wünscht

Thilo
Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Roxypüppchen » Do 6. Sep 2018, 18:31

Hallo Thilo,

habe lieben Dank für Deine Rückmeldung. Ich muss noch einmal zu Punkt 2.1 nachfragen: habe ich es also richtig verstanden, dass ich zum Punkt 'welche gesundheitlichen Probleme mich gegenwärtig besonders belasten' an meine damaligen Angaben (aus Beiblatt) zur Antragsstellung anknüpfe es aber nicht 1 zu 1 " abschreibe" also nur mit anderen / neuen Worten formuliere?

Vielen lieben Dank für Deine guten Hinweise sie lassen mich wieder etwas durchatmen und geben Hoffung, denn zugegeben werde ich allmählich etwas nervös vor der ganzen Antragsstellung und was da Neues auf mich zu kommt.

Liebe Grüße
Roxy

Zuhause ist nicht, wo das Herz ist, sondern wo der Hund ist. (J. Rose Barber)
Benutzeravatar
Roxypüppchen
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 18:37
Diagnose: MC seit 2014

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Thilo » Do 6. Sep 2018, 18:54

Hallo Roxy,

mir ist bestens bekannt, wie belastend die Zeit bis zur Weiterbewilligung ist.

Ich würde schreiben: "Gesundheitliche Probleme und Belastungen unverändert seit Rentenbewilligung".

Gruss

Thilo
Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Roxypüppchen » Do 6. Sep 2018, 19:05

Hallo Thilo,

ich dachte ich muss mich im Detail erklären. Die kurze Variante habe ich gar nicht in Betracht gezogen.
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht ;-)

Danke Dir!

Roxy

Zuhause ist nicht, wo das Herz ist, sondern wo der Hund ist. (J. Rose Barber)
Benutzeravatar
Roxypüppchen
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 18:37
Diagnose: MC seit 2014

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Roxypüppchen » Sa 24. Nov 2018, 12:13

Hallo zusammen,

für alle die sich aktuell in einer ähnlichen Situation befinden hier ein kleines Update...

Meinen Antrag auf Weiterzahlung der Rente habe ich am 25.10. per Einschreiben an die DRV eingesand und heute nach knapp 3,5 Woche ohne weitere Überprüfung den Bewilligungsbescheid im Briefkasten gehabt. Nicht einmal ein Befundbericht meiner behandelnden Ärzte wurde angefordert. Ich kann das alles überhaupt noch nicht glauben.

Also was habe ich daraus gelernt?? dass ich mir den emotionalen Stress vollkommen umsonst gemacht habe...

Viele Grüße
Roxy

Zuhause ist nicht, wo das Herz ist, sondern wo der Hund ist. (J. Rose Barber)
Benutzeravatar
Roxypüppchen
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 18:37
Diagnose: MC seit 2014

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Thilo » Sa 24. Nov 2018, 19:36

Hallo Roxy,

gut für deine Nerven, dass dein Antrag auf Weiterzahlung der Rente reibungslos genehmigt wurde.

Für alle, die vor einer Verlängerung der EM-Rente stehen und diesen Thread lesen:

Eine zeitlich befristete Erwerbsminderungsrente wird weitergezahlt, sofern die Erkrankung(en) und die damit verbundenen Erwerbshindernisse auch weiterhin bestehen. Die Weiterbewilligung ist eigentlich nur eine formale Angelegenheit mit der sich die DRV vergewissern möchte, dass keine signifikanten Verbesserungen eingetreten sind. Ist man nach wie vor krank, wird in aller Regel auch die Rente weitergezahlt.

Gruß

Thilo
Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon nando » So 24. Feb 2019, 21:31

Hallo zusammen,

Gut zu wissen, bei mir ist es ende Jahr soweit. Danke für die Info. Bei mir kamen sogar noch Probleme wie CED Rheuma und Stuhlinkontinenz hinzu.

Somit brauch ich mir wenigstens in Deutschland keine sorgen machen. Mit der Schweiz geht es nun vor Gericht, die wollen keine Rente zahlen. Nicht einmal 50 %.

Gruss
nando
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 28. Jul 2015, 07:29

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Anjalein » Mo 8. Apr 2019, 23:24

Hallo ihr Lieben,
Ich habe meinen Antrag auf Verlängerung im Februar losgeschickt. Seit 2 Wochen befinden sich meine ca. 30 Seiten Befunde aus den letzten drei Jahren beim Arzt der DRV. Geändert hat sich nix, im Gegenteil, es sind noch zwei weitere Begleiterkrankungen dazu gekommen. Ende Mai läuft meine Rente aus. So langsam bekomme ich Panik. Meine Gastro schafft es seit Anfang Januar nicht, die Anlage, Arztbefund, auszufüllen...
Was kann ich nur tun? Liebe Grüße und danke für eure Hilfe.
Eure Anja
Anjalein
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: So 7. Feb 2016, 11:19

Re: Verlängerung EM Renten - Selsteinschätzungsbogen

Beitragvon Kaja » Di 9. Apr 2019, 17:59

Hallo Anja,

Du schreibst von zwei weitere Begleiterkrankungen, welche hinzu gekommen sind.

Liegt dies der DRV bereits vor? Falls nein, Du könntest Deine Kopien der DRV weiterleiten.

Was Deinen Arzt angeht, da wirst Du wenig machen können. Ich gehe davon aus, dass die DRV Deinen Arzt anmahnt und so lange sie den Bericht noch nicht hat, Dein Verfahren ausgesetzt ist!

Die DRV hat ein sogn. "Amtsermittlungsprinzip" welchen sie nachkommen muss. Dies tut sie mit dem Anschreiben und Mahnungen an den Arzt.

Die DRV kann keine Entscheidung treffen ohne das vollständige Ergebnis ihrer Amtsermittlung zu haben.

Du kannst ja mal Deinen SB bei der DRV anrufen und nach dem Status fragen. Es liegt ja nicht an Dir.

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 629
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Nächste

Zurück zu Recht und Soziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast