Finanzielle Unterstützung?

Schwerbehinderung, Rente, Kur etc. Austausch unter Betroffenen. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!

Finanzielle Unterstützung?

Beitragvon Malzbier123 » Mi 26. Jul 2017, 13:15

Hallo zusammen,

ich habe seit August 2016 eine chronische Darmentzündung (Colitis ulcerosa). Hatte jetzt bereits 3 stärkere Schübe.
Da ich nicht arbeiten kann, merke ich die zusätzlichen Kosten doch sehr. Alleine schon für Toilettenpapier fallen im Monat einige Kosten an :D

Zu mir:
- bin Student (musste bereits 2 Semester aussetzen)
- arbeite nebenbei noch selbstständig, jedoch nur geringe Einnahmen
- wohne bei den Eltern

Problem:
- hohe Kosten für Medikamente, Nahrung, Toilettenpapier etc.
- kein regelmäßiges Einkommen, kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten (bin Student und das dauert wegen der Krankheit leider noch länger)

Frage:
- gibt es eine Möglichkeit finanzielle Unterstützung zu erhalten? Mir würden da auch bereits ein paar Hundert Euro / Monat reichen
- gibt es andere Alternativen?
- habt ihr sonst irgendeinen Tipp?

Sicherlich sind einige von euch auch in solch einer ähnlichen Situation und könnt ihr hier etwas helfen. Das wäre sehr nett :)

Danke!

Viele Grüße
Malzbier123
Malzbier123
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 18. Jul 2017, 19:53

Re: Finanzielle Unterstützung?

Beitragvon glöckchen09 » Mi 26. Jul 2017, 13:24

Hey malzbier,

die Zuzahlung für die medikamente kannst du bei der Krankenkasse zurückfordern. zumindest einenbestimmten Betrag. Ruf dort an und lass dich beraten=)
Toilettenpapier kann man nicht bezahlen lassen:D aber du könntest stattdessen abduschen oder waschlappen verwenden..ein bidet hast du nicht zur verfügung?

zur Nahrung, auch da gibts so gesehen keine zuschüsse, bekommst du bafög?
brauchst du denn besondere Nahrungsmittel oder wieso denkst du dort besondere Kosten zu haben?
du kannst sonst mal beim sozialamt/bürgerbüro zwecks zb wohngeld nachfragen, vlt einen termin verinebaren und beraten lassen.
normal müssen bei Studenten aber die erstmal die eltern ran, wenns denn möglich ist.

liebe grüße, glöckchen09
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 425
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010


Zurück zu Recht und Soziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron