Neufeststellungsantrag Versorgungsamt

Schwerbehinderung, Rente, Kur etc. Austausch unter Betroffenen. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!
Antworten
Fluffy
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 09:10

Neufeststellungsantrag Versorgungsamt

Beitrag von Fluffy »

Hallo,

Ich bin gerade dabei einen Neufeststellungsantrag für das Versorgungsamt auszufüllen und bin mir nicht sicher, ob ich
auch jetzt schon einen detaillierten Bericht über meine Einschränkungen im täglichen Leben mitschicken soll.
Oder sende ich ersteinmal den Antrag und schicke den Bericht erst bei einem eventuellen Widerspruch?

Danke Fluffy

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Neufeststellungsantrag Versorgungsamt

Beitrag von Thilo »

Hallo Fluffy,

du stellst einen Neufeststellungsantrag, weil du einen höheren Gdb oder ein Merkzeichen anstrebst.

Damit das Versorgungsamt sachgerecht über deinen Antrag entscheiden kann, ist es für die Behörde wichtig Kenntnis von deinen alltäglichen Beeinträchtigungen durch deine Erkrankung(en) zu erlangen. Daher solltest du zusammen mit deinem Antrag auch deinen Bericht einreichen. Noch wichtiger ist es, dass fachärztliche Berichte deine Ausführungen auch untermaueren. Bspw. könntest du dir bereits im Vorfeld von deinem behandelnden Facharzt ein ärztliches Atttest ausstellen lassen und dies deinem Antrag beilegen. Dies würde auch das Verfahren erheblich verkürzen.

Die Vorlage deiner Aufzeichnungen erst in einem möglichen Widerspruchsverfahren macht meiner Ansicht nach wenig Sinn.

Viel Erfolg wünscht

Thilo

Antworten