unbefristete Schwerbehinderung

Schwerbehinderung, Rente, Kur etc. Austausch unter Betroffenen. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!
Antworten
stoeckmi
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:12

unbefristete Schwerbehinderung

Beitrag von stoeckmi »

Hallo,
ich bin auf der Suche nach Erfahrungen bzw. Berichten, wie man zu einer unbefristeten Schwerbehinderung kommt.
Habe seit ca. 30 Jahren eine CU und bin seit 1995 zu 50% schwerbehindert.
In den letzen Jahren versucht das Versorgungsamt regelmäßig mir zum einen die Prozente zu reduzieren, zusätzlich wird die Dauer der Befristung auch immer kürzer.
Ich möchte jetzt aus dieser Befristung raus und eine dauerhafte Behinderung beantragen.
Der Schwerbehinderten-Beauftragte meiner Firma hat mir wenig Hoffnung gemacht, eine Änderung beim Amt durchzusetzen.

Vielleicht hat der Eine oder Andere von Euch auf diesem Gebiet Erfahrung und kann mir weiterhelfen.

Vielen Dank.


Gruß Stoeckmi

Benutzeravatar
Uwe7
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 579
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:30
Diagnose: CU seit 11/1981
Wohnort: nördliches Niedersachsen / Nähe Hamburg

Re: unbefristete Schwerbehinderung

Beitrag von Uwe7 »

Moin Stoeckmi,

es ist ein grundsätzlicher Unterschied, ob die Feststellung des GdB befristet wird oder der Ausweis selbst. Hast Du immer wieder neue (befristete) Feststellungsbescheide erhalten?

Das fände ich bei einer CU relativ ungewöhnlich. Bei Krebserkrankungen gibt es eine sogenannte Heilungsbewährung, bei einer CU gibt es das nicht.

LG Uwe
Zuletzt geändert von Uwe7 am Mi 26. Dez 2012, 00:05, insgesamt 1-mal geändert.
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: unbefristete Schwerbehinderung

Beitrag von Thilo »

stoeckmi hat geschrieben:Der Schwerbehinderten-Beauftragte meiner Firma hat mir wenig Hoffnung gemacht, eine Änderung beim Amt durchzusetzen
Hallo Stoeckmi,

um eine Entscheidung zu treffen benötigt ein Amt Fakten; Bestätigungen, auf deren Grundlage eine Entscheidung getroffen werden kann. Hier sollte man dem Amt keinen allzu großen "Bemessens-Spielraum" einräumen.

Rechtzeitig vor dem nächsten Verlängerungsantrag solltest du dir von deinem behandelnden Facharzt ein kurzes ärztliches Attest ausstellen lassen, aus dem klar und eindeutig hervorgeht, dass es sich bei dir um eine chronische Erkrankung handelt die als dauerhaft anzusehen ist und dass eine Verbesserung des Gesundheitszustandes unwahrscheinlich ist. Dieses Attest solltest du mit dem Verlängerungsantrag einreichen.

Ich bin mir relativ sicher, dass dein Ausweis dann unbefristet ausgestellt wird. Deinem Anliegen gibst du noch mehr Nachdruck, wenn du den Verlängerungsantrag über einen Anwalt oder einen Rechtsbeistand einreichst.

Gutes Gelingen.

Gruß

Thilo

gelöschter Benutzer

Re: unbefristete Schwerbehinderung

Beitrag von gelöschter Benutzer »

Hallo,
ich habe meinen Ausweis auch mit dem Stempel unbefristet bekommen, nach meinem "Verschlimmerungsantrag"

Dazu habe ich der Frau beim Amt, die den neuen Ausweis erstellt (bzw den alten verlängert) einen Brief geschickt (zusammen mit meinem alten Ausweis), in dem ich geschrieben habe, dass sich meine Krankheit nicht verbessern wird... höchstens gleich bleibt oder aber eher verschlechtern wird , weil unheilbar usw usw.
Dann führte ich noch an, dass ich viele kenne, die die gleiche Erkrankung haben und ihren Ausweis unbefristet bekommen haben.
Scheint gereicht zu haben... hätte ich das nicht extra erwähnt, würde ich schätzen, dass da wieder nur nen Stempel mit Jahreszahl drauf gekommen wär.

stoeckmi
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:12

Re: unbefristete Schwerbehinderung

Beitrag von stoeckmi »

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Tipps und Erfahrungsberichte.
Werde im neuen Jahr das Thema in Angriff nehmen.
Es steht eh wieder eine Verlängerung an.


Gruß Stöckmi

Benutzeravatar
Dony
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 74
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:56

Re: unbefristete Schwerbehinderung

Beitrag von Dony »

Hallo Stöckmi,
bei mir was es so ,das ich auch andere "Gebrechen" habe und schon vor meiner CU-Diagnose einen Antrag beim Versorgungsamt eingereicht habe.
Bei meinem letzten Verschlimmerungsantrag hab ich dann noch ein Persönliches Schreiben beigefügt in dem Stand ,was ich seit meinen Erkrankungen nicht mehr machen kann im alltäglichen Leben.
Zu meiner Überraschung hatte ich dann auf dem Ausweis ein Unbefristet stehen,was sehr beruhigend ist.
Ich weiß aber auch ,das das nicht immer so ausgeht wie bei mir.
Ich wünsche dir viel Glück!

LG
Dony
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. ;-) (Kurt Tucholsky)

Antworten