CU und Versicherung / Medikamente

Schwerbehinderung, Rente, Kur etc. Austausch unter Betroffenen. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!

CU und Versicherung / Medikamente

Beitragvon Alex1990Bali » Sa 7. Sep 2019, 03:47

Hallo,

Ich habe seit 2014 Colitis Ulcerosa welche behandelt wurde und ich seit absetzen von Pentasa in 2016 keinerlei Probleme mehr hatte - daher auch keine Medizinische Untersuchung.

Nun lebe ich seit einem Jahr mit der Familie auf Bali... und vor 2 Monaten kam die CU in Form eines schweren Schubes zurueck.

Hat jemand Erfahrungen gemacht mit ggf einer Versicherung wenn er/sie nicht in Deutschland / Europa lebt. Ich bin Privat Versichert (Global Expats) aber die ziehen sich sehr in allen Fällen bezüglich etwaiger kosten... und nun steht die Behandlung mit Humira im Raum... aber der Goldesel fehlt mir dafür...

Typisch geht es darum - sie haben seit 2014 CU - chronische Krankheit und ich kann nicht beweisen dass es in den letzten Jahren keinerlei probleme gab...

Wenn jemand irgendwelche Ratschläge hat, ware ich sehr Dankbar...
Alex1990Bali
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 7. Sep 2019, 02:56

Re: CU und Versicherung / Medikamente

Beitragvon Kaja » So 8. Sep 2019, 12:16

Hallo Alex,

Alex1990Bali hat geschrieben:Typisch geht es darum - sie haben seit 2014 CU - chronische Krankheit und ich kann nicht beweisen dass es in den letzten Jahren keinerlei probleme gab...


Du kannst es doch beweisen, indem Du Deine Krankenversicherung aufforderst ab dem Absetzdatum Pentasa 2016 mal in die Abrechnungsunterlagen zu sehen und dann kann man feststellen, dass Du in diesem Zeitraum keine Medikamente für CU genommen hast sowie keine Darmspiegelung etc.

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 652
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: CU und Versicherung / Medikamente

Beitragvon Alex1990Bali » Di 10. Sep 2019, 00:32

Hallo Katja,

Leider ist es nicht so einfach, ich habe die letzten Jahre immer in verschiedenenen Ländern gelebt und gearbeitet sprich es gibt keinen Zeitraum wo es die ein- und selbe Versicherung ist.

Die letzten Jahre war ich immer ueber den Arbeitgeber Versichert, die neue Versicherung hätte nun gerne Bestätigungen der letzten Jahre von Medical Checks wo es quasi sagt.. hey es war alles okay...

Naja... wie wir alle dass wahrscheinlich so machen... wenn wir nicht Krank sind gehen wir nicht zum Arzt... sprich es gibt keine Aufzeichungen....die Versicherung sagt dann, woher sollen wir wissen dass ich nicht doch Krank war und es nur nicht uns mitteilen / sie einen anderen Versicherungsgeber hatten.

Ich liebe dieses Business...
Alex1990Bali
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 7. Sep 2019, 02:56

Re: CU und Versicherung / Medikamente

Beitragvon Kaja » Sa 14. Sep 2019, 17:08

Hallo Alex,

dann schreibe die letzte Versicherung an und lass Dir einen Ausdruck über die in Anspruch
genommen Leistungen (Arztbesuche + Medikamente) zusenden.

Somit hast Du wenigstens den Nachweis, dass nichts gravierendes Vorlag.

Ansonsten mit dem Arbeitgeber eine andere Versicherung suchen....???

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 652
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC


Zurück zu Recht und Soziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast