Kündigung und neuer Job

Erwerbsleben mit einer CED? Hier der Austausch von Betroffenen darüber. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!

Kündigung und neuer Job

Beitragvon Maus » Mo 23. Jan 2017, 14:51

Hallo zusammen,

jetzt wage ich den den ersten Schritt und öffne mal ein neues altbekanntes Thema :)

Letztes Jahr hatte ich einen neuen Job - ganz normaler Büroalltag beim GF, nichts überschwängliches. Anfangs war habe ich dort nebenbei gejobt und letzendlich hatte er mich auch in VZ eingestellt. Tja, es sollte aber anders kommen als gedacht.
Im Dezember dann hatte ich heftige Schmerzen im Bauch, mit Kreislauf und Erbrechen und Durchfall/Brei. Mein Mann war kurz davor mich ins Krankenhaus zufahren. Mein Hausarzt hat mich dann zum Gastro geschickt und da kam sie die Diagnose CED mit Tendenz zum MC. Zu dem Zeitpunt war ein heftiger Schup lt. meinem Gastro. Die ganze linke Seite des Darms war sehr geschwollen inkl. Ödeme, der restliche Darm war mit weißen Flecken/Stippen versehen.

Tja, aufgrund dessen, konnte ich nicht arbeiten und mein Gastro meinte es wäre verantwortungslos.
Er schrieb mich also krank - für mich Zitat:"...ganz beschissene Situation ..."

Pünktlich zum Fest der Liebe lag dann meine Kündigung im Briefkasten - jääh. :cry:

Nun setzte ich mich unter Druck bzgl. Job. Im Moment laufen Bewerbungen und die Aussichten sind wohl ganz gut (denke immer positiv :) )
Aber jetzt kommt der Hammer - im moment bin ich auf 100mg Prednisolon und Salofalk Granustix 1,5g. Wenn ich sage es geht mir gut dabei, dann wäre das sowas von gelogen. Zittern in den Händen, kann sie kaum ruhig halten, Schwindel bei jedem Schritt oder Drehung, Kopf - wie Migräneanfälle - ich höre auf aufzuzählen.

Hatte ihr in so einer Phase ein Vorstellungsgespräch geführt oder würdet ihr das Ganze lieber verschieben?

Lieben Dank an Euch und ich wünsche euch allen eine entspannten sonnigen Wochenbeginn

LG
Maus :)
"Ein fröhliches Herz ist die beste Arznei - ein gedrücktes Gemüt dörrt das Gebein aus.
Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht - sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit."
(2. Timotheus 1,7)
Maus
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:23
Wohnort: Weissach
Diagnose: CED seit 12/2016

Re: Kündigung und neuer Job

Beitragvon Wessi1974 » Mo 23. Jan 2017, 17:51

Also ich würde Dir empfehlen erst abzuwarten bis sich die gesundheitliche Situation deutlich bessert.Jobsuche und neuer Job sind auch immer immense Stressfaktoren denk ich und Stress ist für unsere CED absolut kontraproduktiv.Eines der wenigen Dinge in denen sich fast alle Fachleute einig sind :P
Wenns Dir im moment so schlecht geht würd ich also an deiner Stelle mich nicht noch zusätzlich belasten ...ich weiss ist immer leichter gesagt als getan,aber auf 1,2 Monate bei der Jobsuche kommts nun auch nicht an...erst mal die Gesundheit wieder in den Griff bekommen und dann vorwärts schauen ;)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und vor allem Gute Besserung :)
Wessi1974
Dauergast
 
Beiträge: 141
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:15
Wohnort: Saarland
Diagnose: CU,Pouch seit 2017

Re: Kündigung und neuer Job

Beitragvon Uwe7 » Di 24. Jan 2017, 04:42

Hi Maus,

Maus hat geschrieben:Nun setzte ich mich unter Druck bzgl. Job. Im Moment laufen Bewerbungen und die Aussichten sind wohl ganz gut (denke immer positiv :) )
Aber jetzt kommt der Hammer - im moment bin ich auf 100mg Prednisolon und Salofalk Granustix 1,5g. Wenn ich sage es geht mir gut dabei, dann wäre das sowas von gelogen. Zittern in den Händen, kann sie kaum ruhig halten, Schwindel bei jedem Schritt oder Drehung, Kopf - wie Migräneanfälle - ich höre auf aufzuzählen.


ich fasse mal zusammen: Du bist derzeit ziemlich angeschlagen, was auch nach außen sichtbar ist. Das ist eher nicht heilungsfördernd - und hat mit positivem Denken so überhaupt nichts zu tun. Eher schon mit der Frage: Wo ist der Knopf zur Selbstzerstörung?

Maus hat geschrieben:Hatte ihr in so einer Phase ein Vorstellungsgespräch geführt oder würdet ihr das Ganze lieber verschieben?


Nein. Verschieben!

LG Uwe

P.S.: Du hast eine so schöne Signatur. "Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht - sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit." Gott traut uns aber auch ein eigenes Urteilsvermögen zu. Immanuel Kant wird der Satz zugeschrieben: "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" Gott fordert nichts unmögliches von Dir. Nur Du selbst bist gerade dabei, Dich zu überfordern.
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben
Benutzeravatar
Uwe7
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 543
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:30
Wohnort: nördliches Niedersachsen / Nähe Hamburg
Diagnose: CU seit 11/1981

Re: Kündigung und neuer Job

Beitragvon Maus » Mi 25. Jan 2017, 11:27

Guten Morgen zusammen :)

ihr habt beide ja sowas von Recht. Manchmal setzt man sich so sehr selbst unter Druck und ist eher kontraproduktiv unterwegs.
Ich habe Glück und eine zauberhafte Familie die hinter mir steht und mich unterstützt. Aber für Kollegen die allein unterwegs sind, ist das eine imense Herausfoderung.

Ihr beide habt mich voll auf meiner sensiblen Seite getroffen, sprachlos war und mir ein paar Tränchen abverlang. :roll:
Ich werde euren Rat beherzigen und ruhig machen. Heute ist der zweite Tag mit der Hammerdosierung und man ist ganz schön nebensich. :oops:
In diesen Zustand ein Gespräch führen - wow.

Kleine Frage am Rande. Ist man verpflichtet im Gespräch seine chronische Begleitung mit anzugeben? Ab wann muss man solche chr. Begleitungen beim Arbeitgeber angeben?

Herzliche Grüße
Maus ;)

@Uwe Danke für die lieben Worte. Diese Worte höre ich zum zweiten mal. Das erstemal von meinem Vorsteher und nun von Dir. boah - das hat gesessen und mir schon einen positiven Schauer gegeben. Danke
"Ein fröhliches Herz ist die beste Arznei - ein gedrücktes Gemüt dörrt das Gebein aus.
Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht - sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit."
(2. Timotheus 1,7)
Maus
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:23
Wohnort: Weissach
Diagnose: CED seit 12/2016

Re: Kündigung und neuer Job

Beitragvon Uwe7 » Do 26. Jan 2017, 14:13

Maus hat geschrieben:Kleine Frage am Rande. Ist man verpflichtet im Gespräch seine chronische Begleitung mit anzugeben? Ab wann muss man solche chr. Begleitungen beim Arbeitgeber angeben?


Nein. Deswegen würde ich das Gespräch ja auch nicht mit akuten gesundheitlichen Problemen führen. Wenn Du ganz offensichtlich neben Dir stehst, kriegt das jeder mit (auch wenn Du eigentlich nichts zu Deiner gesundheitlichen Situation sagen möchtest) - eine unschöne Situation in einem Vorstellungsgespräch.

Maus hat geschrieben:@Uwe Danke für die lieben Worte. Diese Worte höre ich zum zweiten mal. Das erstemal von meinem Vorsteher und nun von Dir. boah - das hat gesessen und mir schon einen positiven Schauer gegeben. Danke


Freut mich. Es gibt Dinge im Leben, die weiß man eigentlich selbst. Und trotzdem kann man sie sich selbst nicht sagen. Dann braucht's halt mal einen Anstubser. "Mein" Vers ist übrigens Joh. 3,16. Da steht m.E. alles drin - das ganze Evangelium - in Kurzform.

LG Uwe
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben
Benutzeravatar
Uwe7
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 543
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:30
Wohnort: nördliches Niedersachsen / Nähe Hamburg
Diagnose: CU seit 11/1981

Re: Kündigung und neuer Job

Beitragvon nando » Mi 1. Feb 2017, 20:15

Hallo Maus,

Ich habe MC seit 2015. Ging während dem Schub immer wieder in die Arbeit, a aus Angst vor Verlust Arbeitsstelle. War ein Fehler.
War nun 1 Jahr im krankenstand, MC hatten wir bereits im März 2016 im griff, habe mir jedoch die Schulter gebrochen. Im Oktober habe ich eine neue Stelle begonnen und durch Streß wieder Probleme. Nun Arbeitslos.
Sei ehrlich bei der Agentur für Arbeit, damit du von dieser Seite nicht auch noch gestresst bist. Bei mir wurde der ärztliche Dienst eingeschalten, da ich nicht mehr in einem Callcenter arbeiten will. Es War für mich positiv.

Mein Typ aus eigener Erfahrung hab Geduld, keinen Stress und lass den Schub abklingen.

Lg
nando
ist öfter hier
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 28. Jul 2015, 07:29

Re: Kündigung und neuer Job

Beitragvon Maus » Do 2. Feb 2017, 17:41

Hallöle zusammen,

sorry, dass ich erst jetzt was hören lasse. Aber die letzten Tage gingen mehr bergab als gewünscht bergauf. :(

Ja, dass ist die große Herausforderung bei uns CED-lern "den Job zu halten". Leider habe ich bereits zwei gute Job´s verloren. War GF-Sekretärin, naja und dafür muss man immer parat stehen - was nun schon lange nicht mehr ging. Es war absehbar und auch von der geschäftlichen Seite her verständlich, dass man mich nicht länger halten konnte. So ist das eben. Anfangs habe ich die Welt nicht mehr verstanden.
Mein Mann steht hinter mir und ist der festen Meinung "werd erstmal Gesund und der Rest kommt dann wieder von ganz allein".

Mein Ziel: Ich werde erstmal wieder Fit. So die Energie und den Elan wie ich sie vorher hatte zurück holen.
Habe meine Bewerbungen zunächst zurück gezogen, damit ich nicht in Erklärungsnot und somit in Stress gerate.

@nando: ärztliche Dienst. Wer hat diesen Dienst mit eingeschaltet - das Amt?

@Uwe: joa, da stimme ich Dir zu. Ein schöner Vers.
Zitat: Joh. 3,16 "Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben."

Darf ich Fragen - gehst Du auch in die Kirche? :)

Ich ja, jeden Sonntag mit meiner kleinen Familie. Und es gibt mir Kraft und das Gefühl "ja, da passt jemand auf".

So, ihr Lieben - ich wünsche euch einen ruhigen entspannten Abend.

LG
Maus :)
"Ein fröhliches Herz ist die beste Arznei - ein gedrücktes Gemüt dörrt das Gebein aus.
Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht - sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit."
(2. Timotheus 1,7)
Maus
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:23
Wohnort: Weissach
Diagnose: CED seit 12/2016


Zurück zu Beruf & Ausbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast