Studium von zu Hause

Erwerbsleben mit einer CED? Hier der Austausch von Betroffenen darüber. Hier erfolgt keine Beratung durch den AK Sozialrecht!

Studium von zu Hause

Beitragvon Abby » Mo 14. Jan 2013, 11:49

Hallo alle zusammen,

bin schon länger nicht mehr hier gewesen und habe jetzt erst festgestellt, dass das alte Forum leider gelöscht wurde.
Werde die Vorstellrunde auch gleich vollziehen ;-)...
(Nur ganz kurz: Schreiben tu eigentlich immer ich (Stefan). Krank ist mei Fraule (Michi) seit 2 1/2 Jahren CU.

Aber hier zu meiner Frage und mein bzw. unser Problem:
Also, mei Fraule hat wie gesagt seit 2 1/2 Jahren CU, zur Zeit einen künstlichen Ausgang da kein Medikament richtig wirkt bei ihr. Z. Zt. nimmt sie HUMIRA,
Symptome werden soweit unterdrückt dass sie täglich trotz künstlichem Ausgang ca. 6 - 8 mal aufs Klo muss, Zeit bis zum Klo ca. 10 Sekunden.

Da wir noch relativ jung sind und sie zur Zeit keiner Arbeit nach gehen kann, möchten wir die Zeit zu Hause nutzen und würden gern ein Fernstudium beginnen oder eine Weiterbildung.
Sie ist Sozialpädagogin. Kann man ein Fernstudium machen OHNE dass man trotzdem ab und zu in eine Uni muss? Gibt es spezielle Studiengänge für
Menschen mit Behinderung zu Hause? Muss man die irgendwo beantragen? Braucht man dazu dann einen Behindertenausweis?

Für eure Hilfe wären wir sehr dankbar und freuen uns auf einen Informationsaustausch.

Ganz liebe Grüße aus Niederbayern

Stefan und Michi
Abby
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 11:36

Re: Studium von zu Hause

Beitragvon Carmen » Mo 14. Jan 2013, 12:24

Schaut euch mal auf der Homepage der Fernuni Hagen http://www.fernuni-hagen.de/ um. Ansonsten habe ich meine Zeit in Selbststudium in den Bereichen EDV und Fremdsprachen investiert.

Nachdem ich den Beitrag in der Vorstellungsrunde gelesen habe, begreife ich auch, wieso sie bei künstlichem Ausgang (also mit Beutelversorgung nehme ich an) dennoch so schnell auf der Toilette sein muss. Je nachdem, wie viel Flüssigkeit ausgeschieden wird und man persönlich dazu steht, könnte eine ordentliche Inkontinenzversorgung das Thema vielleicht entschärfen.

Viele Grüße
Carmen
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Carmen
ModeratorIn
 
Beiträge: 1076
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:32
Diagnose: Morbus Crohn

Re: Studium von zu Hause

Beitragvon Abby » Mo 14. Jan 2013, 14:22

Hallo Carmen,

danke für deine schnelle antwort. hab schon infomaterial angefordert.

zur inkontinenzversorgung. also spezielle binden sind schon ihr ständiger begleiter. helfen im notfall aber eigentlich wenig bis gar nix.

wenn wir mal weiter unterwegs sind, hat sie spezielle Windeln an, die es ja in jeder größe und für jedes alter gibt.
aber da die menge die dann kommt, doch oft mal sehr groß ist, halten die oftmal auch nicht alles auf.
und dann ist es natürlich sehr peinlich und unangenehm.

lg

stefan und michi
Abby
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 11:36

Re: Studium von zu Hause

Beitragvon Catty1 » Mi 13. Feb 2013, 18:22

Hi Stefan,
die Fern-Uni is teuer, aber alle anderen Fortbildungsinstitute sind es auch. Preislich konnte ich keinen gravierenden Unterschied zwischen den Instituten feststellen. Ich hab über das angegliederte IWW vor 2 Jahren meinen Betriebswirt neben der Arbeit gemacht. Die Präsenzveranstaltungen waren gut und hilfreich aber nicht zwingend vorgeschrieben. Das Forum war ebenfalls sehr nützlich, also eine echte Alternative, wenn man mal nicht ins Seminar gehen konnte oder wollte :-) Klausuren durften natürlich nicht zu Hause geschrieben werden. Hier bestand Anwesenheitspflicht. Die Tagungshotels, in denen alles stattfand, waren ok und auf derartige Veranstaltungen ausgelegt (Lounge, sanitäre Einrichtungen, etc.)

So ihr in der Nähe einer Uni wohnt (hab noch nicht in die Vorstellungsrunde geguckt *g*) könntet ihr auch dort mal anfragen. Ich meine mich zu erinnern, daß inzwischen auch normale Unis Fernstudiengänge anbieten. Ob die günstiger oder besser sind, kann ich dir leider nicht sagen.

Viele Grüße,

Catty
Catty1
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 11:12

Re: Studium von zu Hause

Beitragvon Spitzer » Mo 11. Nov 2013, 18:18

Catty1 hat geschrieben:Hi Stefan,
die Fern-Uni is teuer, aber alle anderen Fortbildungsinstitute sind es auch. Preislich konnte ich keinen gravierenden Unterschied zwischen den Instituten feststellen. Ich hab über das angegliederte IWW vor 2 Jahren meinen Betriebswirt neben der Arbeit gemacht. Die Präsenzveranstaltungen waren gut und hilfreich aber nicht zwingend vorgeschrieben. Das Forum war ebenfalls sehr nützlich, also eine echte Alternative, wenn man mal nicht ins Seminar gehen konnte oder wollte :-) Klausuren durften natürlich nicht zu Hause geschrieben werden. Hier bestand Anwesenheitspflicht. Die Tagungshotels, in denen alles stattfand, waren ok und auf derartige Veranstaltungen ausgelegt (Lounge, sanitäre Einrichtungen, etc.)

So ihr in der Nähe einer Uni wohnt (hab noch nicht in die Vorstellungsrunde geguckt *g*) könntet ihr auch dort mal anfragen. Ich meine mich zu erinnern, daß inzwischen auch normale Unis Fernstudiengänge anbieten. Ob die günstiger oder besser sind, kann ich dir leider nicht sagen.

Viele Grüße,

Catty


Hallo Catty,

Ich stimme dir zu, ich denke auch, dass die Fern-Uni teuer ist. Eigentlich wollte ich auch Fernkurse über Medizin besuchen, aber mein Problem ist das Geld und ich kann mir ein Fern-Uni Studium nicht leisten. Allerdings habe ich bei meiner Suche diese Fernkursewebsite gefunden (hier), wo du Kurse über verschiedene Themen findest. Leider habe ich keine Kurse dort gemacht, aber vielleicht hilft es dir. Wenn du mehr Online kurse findest bitte, teil es mit mir

LG
Spitzer
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 17:08

Re: Studium von zu Hause

Beitragvon Rirumu » Mi 13. Nov 2013, 19:17

Hallole,

wenn es unbedingt Medizin sein soll, könnte ich Dir auch folgende Webseite empfehlen: http://www.impulse.de/
Gott ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht. Was können mir Menschen tun?
Psalm 118, 6
Benutzeravatar
Rirumu
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 480
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 19:18
Wohnort: Rödental

Re: Studium von zu Hause

Beitragvon Tom85 » Di 26. Nov 2013, 22:13

Hi zusammen,

ich bin vor kurzem auf http://www.iversity.org aufmerksam geworden. Dort kann man kostenlos Kurse belegen, an denen man online teilnehmen kann. Es werden verschiedene Themen angeboten, von Architektur über BWL und Fahrzeugtechnik bis Medizin oder Web-Design. Teilweise kann man zum Ende eines Semesters eine Prüfung ablegen (natürlich nicht zu Hause) und bekommt Credits, die an einer Uni anrechenbar sind.
Dieses Konzept nennt sich MOOC (massive open online course).

Vielleicht ist das was für Euch.

Beste Grüße,
Tom
______________________________________________________________________________________________________________

Manche nennen mich den Weltraumcowboy,
Die andern' nennen mich den Gangster der Liebe...
Tom85
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Feb 2013, 19:05
Wohnort: NRW


Zurück zu Beruf & Ausbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast