Seite 1 von 1

Kinderwunsch mit Simponi/Entyvio

Verfasst: Fr 8. Mär 2019, 14:14
von Alexius
Hallo zusammen,

lese immer nur, dass Risiko/Nutzen geprüft und abgewägt werden sollen, aber habe die Erfahrung gemacht, dass weder mein Gastronenterologe noch meine Gynäkologin sich wirklich auskennen (der eine sagt, das müssen Sie mit dem Gynäkologen klären und der andere, das müssen sie mit der Gastroenterologin klären...). Wäre ja schön, wenn die sich auch mal austauschen würden :D

Daher frage ich jetzt Euch: hat von Euch jemand Erfahrungen mit Simponi oder Entyvio in der Schwangerschaft? Wie ist es gelaufen?

Bonusfrage:
Frauenärzt/innen in NRW mit Erfahrung mit CU Patientinnen?

Re: Kinderwunsch mit Simponi/Entyvio

Verfasst: Fr 18. Okt 2019, 20:01
von Ellen T.
Hallo Alexius
Ich habe Erfahrungen mit Entyvio vor und während der Schwangerschaft.
Ich habe Entyvio bis ca. 21/22 SSW bekommen. Die nachfolgende Infusion also ca. 30 SSW habe ich nicht mehr bekommen, da man ca. 10wochen vor geplanter Geburt keine Immunsuppersiver mehr bekommen soll.
Meine Frauenärztin kannte das MedikamEnt überhaupt nicht, somit habe ich alles mit meiner gastroentorologin besprochen. Die Infos habe ich dann meiner Frauenärztin weiter gegeben. In der Schwangerschaft gab es keine Komplikationen. Ich habe zwar einen SSW diabetis bekommen aber das lag eher am Cortison als am Entyvio.
Generell wurde ich von Frauenarzt engmaschigen kontrolliert, ich habe mehr Ultraschall Untersuchungen bekommen und auch mehrere Doppler US um nachzuschauen wie die Medis auf das Baby wirken. Aber alles unauffällig.
Unser Baby ist pünktlich in der SSW 40 eigenständig zur Welt gekommen. Und gesund ist die kleine auch.

Re: Kinderwunsch mit Simponi/Entyvio

Verfasst: Do 23. Apr 2020, 07:45
von 20sandra201
Liebe Ellen T.!

Danke für deinen Beitrag. Ich bin selbst gerade schwanger und es freut mich sehr zu lesen, dass bei dir alles geklappt hat - super! Auch ich nehme Entyvio, vor der Schwangerschaft und nächste Woche noch mal eine Infusion (7SSW). Danach wird gemeinsam mit den Ärzten entschieden, ob die Gabe der Infusion weiterhin gemacht wird und ich bin mir noch unsicher aber ja, schauen wir. Versteh ich es auch richtig, dass du auch Cortison genommen hast? Da leider in der 4. SSW wieder mehr Beschwerden auftraten (Blut im Stuhl) musst ich mit der Dosis Cortison wieder rauffahren...das Ausschleichen will noch nicht klappen... Hast du die ganze Schwangerschaft hindurch Cortison genommen? Wenn ja, wieviel mg täglich?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen :)

Alles Liebe,

Sandra