Remicade + Stillen

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.
Antworten
nadine
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 11:26

Remicade + Stillen

Beitrag von nadine »

Hallo zusammen,

ich habe seit 13 Jahren MC und bekomme seit 1 1/2 Jahren erfolgreich Remicade Infusionen.
Ich bin derzeit in der 35.+2 SSW -> der Countdown läuft also so langsam... ;)

Ich bin aufgrund des Crohns und der SS in regelmäßiger ärztlicher (innere + gebursthilfliche) Betreuung in der Uniklinik und nun wurde mir dort letzte Woche mitgeteilt,
dass man evtl. doch unter Remicade stillen dürfte. Bislang wurde eigentlich immer gesagt, dass das Stillen unter Remicade verboten ist. Nun habe ich die letzte Infusion vor 10 Wochen erhalten und würde die nächste Remicade-Infusion auch erst nach der Geburt wieder erhalten. Jetzt bin ich natürlich ein wenig verunsichert, was das Stillen betrifft. Falls die Möglichkeit besteht, würde ich natürlich liebend gerne versuchen, unser Würmchen zu Stillen.

Die Ärzte teilten mir mit, dass es "falls kein besser geeignetes Medikament zur Verfügung steht", ein Stillen möglich wäre, aber da keine Nebenwirkungen für das Neugeborene bekannt sind, man es theoretisch nach eigenem Ermessen abwägen müsste bzw. sie haben nicht zum Stillen geraten - aber auch nicht 100%ig abgeraten.

Habt ihr evtl. schon Erfahrungen mit Remicade während der SS oder auch nach der Geburt gemacht? Stillen ja / nein?

Über eure Antworten freue ich mich...
Gruß nadine

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: Remicade + Stillen

Beitrag von Thilo »

Hallo Nadine,

der folgende Link könnte für Dich von Interesse sein:

http://www.embryotox.de/infliximab.html

Gruß

Thilo

Antworten