Auf dem Weg zu neuem Partner, wann ansprechen

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Auf dem Weg zu neuem Partner, wann ansprechen

Beitragvon sarah_84 » Fr 8. Dez 2017, 21:15

Hallo,

ich habe eine Frage, die mich schon länger beschäftigt, und würde mich freuen, wenn ihr vielleicht einige Tipps oder Erfahrungen hättet.

Seit einigen Jahren habe ich MC und bin derzeit Single. Ich finde es aber sehr schwer, bei neuen Bekanntschaften das Thema MC anzusprechen. Dass ich sowas nicht bei den ersten Dates thematisiere, wenn man nicht weiß, ob man sich überhaupt wiedersieht, war für mich immer klar. Aber jetzt habe ich vor einiger Zeit jemanden kennengelernt und es entwickelt sich Richtung Beziehung. Es gab noch keine richtig gute Gelegenheit, bei der ich es im Gespräch irgendwie hätte einbauen können. Wann und wie würdet ihr das am besten ansprechen?

Viele Grüße
Sarah
sarah_84
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 20:18

Re: Auf dem Weg zu neuem Partner, wann ansprechen

Beitragvon Uwe7 » Sa 9. Dez 2017, 15:15

Hallo Sarah,

willkommen im Forum!

Ich würde an Deiner Stelle darüber nachdenken, wie stark Dich der MC im täglichen Leben belastet. Dies ist Dein erster Beitrag, daher ist Deine Vor- bzw. Leidensgeschichte im Forum nicht bekannt.

Wenn Du mit dem MC halbwegs zurecht kommst, solltest Du noch ein bisschen abwarten. Entwickelt sich die Beziehung so, dass es tatsächlich was wird, kannst Du es dann immer noch erzählen. Wird's nichts, dann hast Du Dich nicht unnötig emotional belastet.

Anders ist es, wenn Dich der MC so einschränkt, dass es im täglichen Leben spürbar bzw. unübersehbar wird. Wenn Du z.B. kurzfristig irgend etwas absagen musst, weil der MC wieder zuschlägt, dann solltest Du es bald erzählen, damit Dein neuer Partner Dein Verhalten richtig einordnen kann. Denn es wäre doch unschön, wenn er Dich - sagen wir mal zu einem Konzert - einlädt und Du es absagst, ohne dass er es nachvollziehen kann. Dann ist die Beziehung schnell vorbei.

Auf jeden Fall solltest Du eine Gelegenheit außerhalb von einer Mahlzeit suchen, um das Ganze zu kommunizieren. Es ist ja oft so, dass man sich beim Essen genauer und intensiver unterhält (z.B. Candle-Light-Dinner). Unser CED-Thema ist nur leider bei Tisch nicht so der größte Hit. Deswegen würde ich Dir z.B. einen gemeinsamen Spaziergang empfehlen, um in Sachen MC mal konkreter zu werden.

Ich würde erzählen, wie Dich die Krankheit konkret im Leben einschränkt. Auch die psychische Belastung (als Folge des MC, nicht als dessen Ursache) spielt eine Rolle. Das muss Dein Partner wissen, damit er entsprechend Rücksicht nehmen kann. Liegt ihm was an Dir, wird er sich dem nicht verschließen.

Dir eine schöne Zeit mit möglichst wenig Stress im Bauch - dafür vielleicht mit ein paar Schmetterlingen.

Herzliche Grüße

Uwe
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben
Benutzeravatar
Uwe7
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 573
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:30
Wohnort: nördliches Niedersachsen / Nähe Hamburg
Diagnose: CU seit 11/1981

Re: Auf dem Weg zu neuem Partner, wann ansprechen

Beitragvon Nasimiyu » Mo 11. Dez 2017, 16:56

Hallo Sarah,
ich hab das Thema bei meinem heutigem Mann angesprochen, nachdem er nach einem überstandenen Magen-Darm- Infekt beim Spazieren gehen merkte, dass er noch nicht wieder seine normale Power hatte. Da konnte er gut nachvollziehen wie es mir im Schub geht und warum mir (in meinem Fall) die CU teilweise ganz schön den Stecker ziehen kann.
Ich war damals in Remission und habe gewartet und gebetet, dass sich eine Gelegenheit ergibt, da wir zu dieser Zeit schon zusammen waren und mir die gleichen Fragen wie dir durch den Kopf geschwirrt sind...
Sonst kann dem was Uwe schreibt nur voll zustimmen!
Liebe Grüße
Nasimiyu
Nasimiyu
ist öfter hier
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:41

Re: Auf dem Weg zu neuem Partner, wann ansprechen

Beitragvon Kaja » Mo 11. Dez 2017, 21:34

Hallo Sarah,

Deine Frage ist so sehr schwer zu beantworten, da ich / wir auch nichts außer MC über Dich wissen.

Hast Du z. B. Angst, dass OP Narben entdeckt werden?

Du zig Mall am Tag auf Toilette verschwindest?

Du ein Stoma hast?

Oder alle 1-2 odee 8-12 Wochen Du Dich spitzt?

Oder Du morgens 2 Tabletten nimmst?

Im Grunde muss und kann ich mich nur Uwe anschliessen oder je nach Situation der Strategie von Nasimiyu.

Höre ansonsten auf die Situation und Dein Herz

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 689
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Auf dem Weg zu neuem Partner, wann ansprechen

Beitragvon Kaja » Do 21. Dez 2017, 23:23

Hallo Sarah,

ich hoffe, Deine Beziehung hat sich für Euch bislang sehr positiv entwickelt und wollte mal Fragen wie der Stand der Dinge ist, konntest Du schon ein gutes Gespräch mit Deinem Partner führen?

Freue mich auf Dein Feedback.

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 689
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast