Partner seit cu angst bei kiwu

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon Nessa1710 » Di 31. Jan 2017, 20:38

Hallo liebe Leute ich habe mal eine Frage bzw. ein kleines Problem... also ich habe seit dem 15.9. cu diagnostiziert bekommen... es ist natürlich blöd aber ich nehme es so hin... was soll ich auch anderes machen kenne die Krankheit durch die Familie... Nun haben mein Mann und ich einen Kinderwunsch er stellt nur immer wieder die Krankheit in den Mittelpunkt und sagt immer wieder das ist mir zu gefährlich lass uns noch warten immer und immer wieder ... ich versuche ihn immer wieder zu beruhigen und sage mir geht es gut bin mit aza gut eingestellt... dann kommt aber die Media total schlecht fürs kind usw usw.... ich weiss nicht wie ich ihn noch beruhigen kann ich bin ganz ganz kurz davor aufzugeben ... kann mir einer einen Tipp geben wie ich es nur noch irgendwie beweisen kann
Nessa1710
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 31. Jan 2017, 20:31
Diagnose: cu seit 15.9.2016

Re: Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon Carmen » Di 31. Jan 2017, 21:49

Hallo Nessa,

auf der Seite embryotox.de sind Medikamente mit Hinblick auf Schwangerschaft und Stillzeit beleuchtet. Diese Quelle hat für ihn vielleicht mehr Gewicht. Auch ein gemeinsames Gespräch beim Gastroenterologen bzw. Gynäkologen kann helfen.

Und überlege, ob er vielleicht andere Gründe für eine Ablehnung hat, die er Dir aber unter dem Vorwand der Krankheit verschweigt.

Viele Grüße
Carmen
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Carmen
ModeratorIn
 
Beiträge: 1076
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:32
Diagnose: Morbus Crohn

Re: Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon Cröhnchen_Sonnenschein » Di 7. Feb 2017, 14:06

Hallo,

die Angst kann ich verstehen. Ist bei meinem Partner und mir leider im Moment auch so. Liegt aber auch daran das meine Ärzte nicht so gut informiert sind was die Medikamenten Einnahme und Verträglichkeit betrifft in einer Schwangerschaft. Wie geht es euch? Wurdet ihr bereits gut aufgeklärt? Gibt es vielleicht spezielle Untersuchungen, Beratungsstellen auf eine Schwangerschaft mit unserer Krankheit zugeschnitten?
Ich habe nun seit drei Jahren Morbus Crohn. Seit der Diagnose gab es immer wieder tiefs und hochs. Angefangen mit einer hoher Dosierung von Cortison und Salofalk (hatte ich leider nicht gut vertragen), nun nehme ich seit einem Jahr immer noch Cortison und Zusätzlich Azathioprin. Und genau bei dem Aza liegen meine Bedenken. Bereits schon zwei Ärzte sagten mir das eine Schwangerschaft mit Aza unmöglich wäre und zu gefährlich für das Kind. Falls ein Kinderwunsch besteht sollte ich mindestens ein halbes Jahr vorher das Aza absetzen. Ich fragte nach anderen Medikamenten für diese Zeit nach, die Antwort war für die Schwangerschaft kann er nichts Empfehlen und es gäbe dann natürlich ein hohes Risiko das ich in dieser Zeit einen Schub bekomme. Eine Risikoschwangerschaft wäre dann also vorprogrammiert.
Mein Partner und ich sind ziemlich verunsichert was dann überhaupt auf mich und das Kind zukommen könnte. Die Kinderplanung, so dachten wir, gehen wir erst mal nächstes Jahr an, aber ich will vorbereitet sein. Meine Entzündungswerte sind dazu auch leider jeden Monat sehr unterschiedlich.
Wäre schön wenn ihr eure Erfahrungswerte mit Aza und Schwangerschaft mit mir teilen könntet :-)
Cröhnchen_Sonnenschein
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Feb 2017, 13:47

Re: Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon Cröhnchen_Sonnenschein » Di 7. Feb 2017, 14:14

Carmen hat geschrieben:Hallo Nessa,

auf der Seite embryotox.de sind Medikamente mit Hinblick auf Schwangerschaft und Stillzeit beleuchtet. Diese Quelle hat für ihn vielleicht mehr Gewicht. Auch ein gemeinsames Gespräch beim Gastroenterologen bzw. Gynäkologen kann helfen.

Und überlege, ob er vielleicht andere Gründe für eine Ablehnung hat, die er Dir aber unter dem Vorwand der Krankheit verschweigt.

Viele Grüße
Carmen


Danke für den Tipp der Seite embryotox.de. Habe das schon mal grob durch gelesen und gemerkt das meine Ärzte gar keine Ahnung haben :-(
Cröhnchen_Sonnenschein
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Feb 2017, 13:47

Re: Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon Nessa1710 » Di 7. Feb 2017, 16:11

Danke für die Antworten ich habe jetzt den gastro gewechselt der macht viele Fortbildungen mit werde jetzt auf AZA eingestellt bin noch bei 50mg wird wöchentlich erhöht bis 250mg dann noch eine spiegelung im April und dann darf ich schwanger werden und mein gastro sagt er will die Schwangerschaft mit begleiten er hat das schön öfters gemacht.... meine gynäkologe sagte ich solle wenn es geht nur auf corti 5 bis 2.5 mg bleiben das schaffe ich aber nicht
Nessa1710
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 31. Jan 2017, 20:31
Diagnose: cu seit 15.9.2016

Re: Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon Maria0403 » Sa 25. Feb 2017, 10:21

Guten Morgen ☺️ Vielleicht kann ich euch etwas Mut machen . Ich bin seit 2008 an colitis erkrankt . Auch an einer sehr schweren Form und habe seit 2008 durchgehend Medikamente bekommen unter anderem Kortison was ich nie geschafft habe abzusetzen(unter 10mg sofort einen starken Schub)
Nachdem ich seit 1 Jahr dann endlich mit Hilfe von remicade zusätzlich puri nethol( was dem aza sehr gleich ist ) und Kortison endlich schulfrei war kam bei mir dann auch der Kinderwunsch durch .
Ich hab mich Lange mit embryotox auseinander gesetzt und sie sagten mir wenn es ohne Medikamente nicht möglich ist schwanger zu werden dann wäre dies auch mit diesen Medikamenten möglich .
Ich bin jetzt fast in der 34 ssw und es geht uns gut .
Mein Baby ist gesund . Ich hab Voruntersuchungen machen lassen die kostenpflichtig sind aber wollte mich auch vergewissern das es der kleinen gut geht .
Setzt euch mit embryotox auseinander , schreib eine e Mail hin udn sie rufen euch in 2 Tagen zurück .
Trotz der 3 Medikamente die ich nehme ging es uns der gesamten ss gut . Leichte Schübe kamen mal durch aber waren nicht der Rede wert . Trotzdem mein calprotectin sehr erhöht war , ging es mir sogar durch die Hormon Umstellung in der ss deutlich besser und ich konnte viel essen was vorher nicht ging . Durch die Hormon Umstellung geht es vielen so ☺️
Maria0403
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:50

Re: Partner seit cu angst bei kiwu

Beitragvon jamchen » Di 21. Mär 2017, 14:44

Hallo,
ich habe seit 25 Jahren MC und vier Kinder im Alter von 13J (Zwillinge) bis 16J. Alle gesund. Zwar kamen meine Zwillinge sieben Wochen zu früh, kommt aber bei Mehrlingsgeburten nicht so selten vor.
Klar, schlauchten die Schwangerschaften und die Zeiten danach. Leider vertrage ich keine Eisenpräparate, was für die Schwangerschaften mit Eisenmangel nicht unbedingt positiv war, auch Kräuterblut half nicht. Hatte aber keine Schübe während oder nach den Schwangerschaften. Sicherlich ist ein Kinderwunsch erfüllbar.

Alles Liebe
jamchen
jamchen
ist öfter hier
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 21:40
Diagnose: MC seit ca. 1991/199


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast