Eisengabe in der Schwangerschaft

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Eisengabe in der Schwangerschaft

Beitragvon Bichin » Sa 31. Dez 2016, 18:11

Hallo liebes Forum,

kurz vor Weihnachten habe ich beim Frauenarzt die schöne Nachricht erhalten, dass mein Freund und ich unser erstes Kind erwarten. :-)
Jetzt bin ich in der 10.-11. Woche. Mit meiner Colitis bin ich seit über 2 Jahren in Remission, und ich hatte schon früher mit meinem Gastroenterologen besprochen, dass ich bei einer Schwangerschaft das Azathioprin einfach weiternehme, und so mache ich es jetzt auch.
Nun meinte der Frauenarzt, ich sollte Eisen und Vitamin B12 einnehmen. Vitamin B12 nehme ich über ein Jod-Folsäure-B12-Präparat ein, aber beim Eisen bin ich mir unsicher. Soweit ich weiß, können CEDler Eisen nicht in Form von diesen Standard-Pillen oder -Kapseln einnehmen, weil der Körper es nicht richtig aufnimmt. Zu Beginn meiner CED (vor ca. 8 Jahren) hatte ich mal einen Eisenmangel und habe das Eisen damals per Infusion bekommen. Das war aber alles recht aufwändig, und ich frage mich, ob das wirklich notwendig ist. Der Frauenarzt hat das auch nur so gesagt, d.h. es lagen noch keine Laborergebnisse vor, die z.B. einen tatsächlichen Eisenmangel zeigen.

Hat jemand hier Erfahrungen mit Eisengabe in der Schwangerschaft?

Vielen Dank schon einmal, und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

LG, Helene
Bichin
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Mär 2013, 17:54

Re: Eisengabe in der Schwangerschaft

Beitragvon angie0408 » Di 3. Jan 2017, 22:12

Hallo und alles Gute für euch!
Wenn keine Hinweise auf Eisenmangel vorliegen, warum solltest du dann was nehmen? Ich würde abwarten und ggf. Regelmäßig kontrollieren lassen. Und dann kannst du dir immernoch eine Infusuion geben lassen.
Auf jeden Fall würde ich alles weitere immer mit Frauenarzt und Gastroenterologe absprechen. Wahrscheinlich hat der Frauenarzt nicht so viel Erfahrung mit deiner Erkrankung. Daher immer Rücksprache halten.
MfG Angie0408
angie0408
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 68
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:14

Re: Eisengabe in der Schwangerschaft

Beitragvon Molly76 » Do 5. Jan 2017, 10:40

Gratuliere zur Schwangerschaft!

Ich würde die Eisenwerte, auch den Eisenspeicher, immer und regelmäßig überprüfen lassen und bei Bedarf dann eine Infusion bekommen. Der Eisenwert ist schon wichtig. Man weiß nie, was bei der Geburt passiert, bzw. was unsere Erkrankungen bis dahin noch alles anstellt. Einen Puffer zu haben ist immer gut.

Dann viel Spaß beim Kugeln ;)

VG
Molly
Molly76
ist öfter hier
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 21. Aug 2014, 08:15

Re: Eisengabe in der Schwangerschaft

Beitragvon Bichin » So 8. Jan 2017, 18:50

Vielen Dank für Eure Antworten :)

Ja, ohne konkrete Blutwerte einfach Eisen zu bekommen ist sicher nicht gut.
Ich habe morgen den nächsten Termin beim Frauenarzt, und dann sollten die Blutwerte vorliegen, da mir beim letzten Mal eine Menge Blut entnommen wurde ;-) Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob Eisen und Eisenspeicher darunter sind, aber ich werde den Frauenarzt auf jeden Fall darauf ansprechen und darauf achten, dass das regelmäßig geprüft wird. Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass sich der Frauenarzt nicht so gut mit CED auskennt...
Aber am Dienstag bin ich bei meinem Gastroenterologen, um die Schwangerschaft anzusprechen, da kann ich ihn auch fragen. :)

LG, Helene
Bichin
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Mär 2013, 17:54

Re: Eisengabe in der Schwangerschaft

Beitragvon Koala » Mo 9. Jan 2017, 10:45

Hallo Bichin,

ich habe CU und habe während der Schwangerschaft ein paarmal von meiner Gynäkologin Eisen gespritzt bekommen. Keine Ahnung, wieso sie es gespritzt und nicht per Infusion gegeben hat, die Infusion soll wohl verträglicher sein. Aber es hat jedenfalls keine Probleme gegeben. Als ich danach wieder einmal Eisenmangel hatte, habe ich vom Hausarzt Infusionen bekommen. Tabletten sind - zumindest bei mir - ein absolutes No-Go.

LG, Koala
Koala
ist öfter hier
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 11:21

Re: Eisengabe in der Schwangerschaft

Beitragvon Isa0081 » Mo 20. Mär 2017, 22:43

Hallo,

ich habe während der Schwangerschaft einen sehr niedrigen Speichereisen-Wert gehabt. Mein Gastro hat dann in Absprache mit meiner Frauenärztin (die haben regelmäßig über meine Werte telefoniert und sich gegenseitig die Ergebnisse geschickt - ein Traum!!!!) eine Infusion bekommen.

Das tat mir sehr gut. Vor allem, weil es dem Ende zuging und ich nicht mehr viel Kraft hatte. So ein Baby wiegt ja doch ganz schön und ist auch so eine Belastung für den Körper, ohne CED :-)

Ich würde die Werte regelmäßig prüfen lassen und die beiden Ärzte sollen sich abstimmen.

Liebe Grüße und eine gute Schwangerschaft!

Isa
Isa0081
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 30. Sep 2014, 07:49


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste