Kaiserschnitt und Darm OP?

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Kaiserschnitt und Darm OP?

Beitragvon Nemoli » Do 3. Nov 2016, 21:43

Hallo, ich bin neu hier im Forum. Mache mir gerade einige Gedanken, und ev kann mir ja jemand helfen. Habe Morbus Crohn seit 14 Jahren (mit 18). Hatte zwischen 14 und 20 fünf Operationen, seit 12 Jahren ziemlich ruhig. Nun ist eine kleine Stelle seit zwei Jahren entzündet, bei der Verbindung Dickdarm/Dünndarm. Die Klappe dazwischen wurde bereits mal weg operiert. Mit Immunsuppressiva ist die Entzündung wie es scheint weg, allerdings durch Vernarbung ist der Darm dort so zusammengeschrumpft, dass es in nächster Zeit operiert werden muss, um einen erneuten Darmverschluss (wie vor 14 Jahren) zu verhindern. Nun habe ich zwei Kinder und möchte ev ein drittes. Meine Frage: Würdet ihr die OP jetzt machen (könnte auch ein, zwei Jahre warten, genau weiss ich es in zwei Monaten nach Darmspiegelung) und wenn ich wieder fit bin, mit der Babyplanung starten? Oder wäre es möglich, bei einem geplanten Kaiserschnitt auch gleich dieses Darmstück zu entfernen? Hatte zwei natürliche Geburten, allerdings war meine zweite 4,25kg, und wenn das dritte noch schwerer wäre, müsste ich sowieso einen Kaiserschnitt machen. Wenn ich eben zuerst die Darm OP mache, wird der Abstand zwischen den Kindern noch größer. Mache mir so Gedanken, ev hat ja jemand einen Rat?
Nemoli
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 3. Nov 2016, 21:32

Re: Kaiserschnitt und Darm OP?

Beitragvon Susanne » Fr 4. Nov 2016, 09:30

Hallo Nemoli,

herzlich willkommen im Forum!

Du hast so viele spezielle Fragen und ich denke, damit wären bestimmt Dein Gastroenterologe oder Gynäkologe besser gefragt. Hast Du dort schon mal nachgefragt? Vielleicht nach der nächsten Darmspiegelung in zwei Monaten?

Das vernarbte Darmstück sollte in nächster Zeit operiert werden, schreibst Du. Da sonst ein Darmverschluss drohen könnte. Diese Aussage würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen und (nach weiterführenden Infos durch die kommende Spiegelung) dann in Ruhe entscheiden. Denn ich kann mir denken, eine Schwangerschaft mit diesem möglichen Risiko ist auch nicht so entspannt. Und Du sagst ja, Du könntest noch warten. Ob es möglich ist, bei einem Kaiserschnitt gleich auch den Darmabschnitt mit zu entfernen, weiß ich nicht. Stelle ich mir aber schon sehr schwierig vor, da es zwei völlig verschiedene Fachbereiche betrifft und wäre vielliecht auch ziemlich umfangreich für Dich als Patientin. Aber wie gesagt, da sind Deine Ärzte die richtigen Ansprechpartner. Und Du hast bereits zwei Kinder, diese Tatsache würde ich auch mit einrechnen. Denn - was ich Dir bestimmt nicht wünschen möchte - falls dann während der Schwangerschaft etwas nicht so gut läuft, bist Du dann unter Umständen auch nicht mehr in der Lage, Dich um die Beiden zu kümmern.
Und dann Elfmeterschießen: alle hatten die Hose voll, aber bei mir liefs ganz flüssig. Paul Breitner
Benutzeravatar
Susanne
Dauergast
 
Beiträge: 158
Registriert: So 23. Dez 2012, 14:11
Wohnort: Niedersachsen
Diagnose: MC seit 1980

Re: Kaiserschnitt und Darm OP?

Beitragvon Susanne » Fr 4. Nov 2016, 09:34

upps, wollte den Beitrag noch gar nicht abschicken :oops:

... Nemoli, was ich eigentlich noch sagen wollte: Ich selbst habe die Zeit meiner Schwangerschaft so gewählt, dass ich so beschwerdefrei wie möglich war. Einfach, um nicht noch weitere Risiken einzugehen.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute,

Susanne
Und dann Elfmeterschießen: alle hatten die Hose voll, aber bei mir liefs ganz flüssig. Paul Breitner
Benutzeravatar
Susanne
Dauergast
 
Beiträge: 158
Registriert: So 23. Dez 2012, 14:11
Wohnort: Niedersachsen
Diagnose: MC seit 1980


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste