Natürliche Geburt mit Colitis Ulcerosa

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Natürliche Geburt mit Colitis Ulcerosa

Beitragvon WiKathi » So 13. Mär 2016, 21:47

Hallo liebe Leute,

Ich hätte da mal eine Frage bezüglich natürlicher Geburten bei Colitis Ulcerosa.
Ich leide jetzt seit 14 Jahren an der Krankheit und bin aktuell im sechsten Monat schwanger.
Momentan ist es so, dass ich fast täglich Blut mit im Stuhl habe, sonst aber keinerlei Probleme D.h. Keine Bauchschmerzen oder Verstopfung/Durchfall.
Nun bin ich unsicher, ob ich normal entbinden kann, da ich mir vorstellen könnte, dass man durch das Pressen viel Blut durch die Colitis Ulcerosa verliert.
Hat jemand Erfahrungen bzw eine oder mehrere natürliche Geburten mit leichtem Schub gehabt?
Oder würde euch zum Kaiserschnitt geraten?
Freue mich über eure Antworten!

Lg
WiKathi
WiKathi
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Mär 2016, 21:38

Re: Natürliche Geburt mit Colitis Ulcerosa

Beitragvon julsi » Mi 27. Apr 2016, 09:51

Hallo Kathi!
Also ich habe drei Kinder natürlich zur Welt gebracht, wobei ich bei meiner ersten Schwangerschaft noch gesund war.
Als ich dann zum zweiten mal schwanger war, hatte ich bereits seit ein paar Jahren die Diagnose CU.
Wie Du, hatte ich auch große Zweifel und auch Angst vor einer natürlichen Geburt - allerdings hatte ich noch mehr Angst vor einem Kaiserschnitt - die Vorstellung im Bett zu liegen und ohne Hilfe nicht aufstehen zu können... Absoluter Horror für mich!
Während der Schwangerschaft hatte ich einen heftigen Schub und das Kind kann dann wenig überraschend 4 Wochen zu früh zur Welt. Die Geburt war völlig problemlos - kein Blut, kein Stuhl, alles super.
In der dritten Schwangerschaft konnte ich das Thema Geburt dann etwas lockerer sehen, und auch da hat sich gezeigt, dass die Colitis unter der Geburt kein Problem darstellt!!
Ich kann dir also nur Mut zusprechen!!
Lg und alles Gute für dich!
julsi
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Apr 2016, 17:26


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste