Kinderwunsch....momentan keine Einnahme von Medis mit Crohn

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Kinderwunsch....momentan keine Einnahme von Medis mit Crohn

Beitragvon dudi300378 » Mi 14. Okt 2015, 12:38

Hallo Ihr Lieben,

ich habe seit 15Jahren Morbus Crohn, bin nun 37Jahre, nach 11Jahre Azathioprin bin ich seit August 2015 nun ohne Medikament für den Crohn. Das Aza musste nach einer Gegenwehr des Körpers abgesetzt werden. Das Entocort 3mg verträgt meine Magenschleimhaut trotz Magenschutz nicht.Humira,Remicade habe ich alles hinter mir....mein Crohn war die letzten 2Jahre auch sehr ruhig muss ich sagen...nachdem ich nun komplett auch laktosefrei lebe, davon kommt ja auch Durchfall.
Da das Aza nun weg ist besteht weiterhin der Kinderwunsch bei mir. Nach der Magenverkleinerung habe ich nun 48kg abgenommen und der Frauendoc meinte, sobald die Regel kommt, der Eisprung eingegrenzt werden kann und ich wieder einen Zyklus habe. Einer Schwangerschaft würde nichts im Weg stehen....ich solle halt bedenken, das niemand weiß wann der nächste Schub kommen könnte.....
Wenn ich nun schwanger werde und es würde mir schlechter gehen, also Durchfall und evtl.Schübe..egal in welcher SS Woche...welche Medikamente dürfte ich einnehmen oder welche Behandlungen?Kurzzeitiges Kortison Dekortin wäre machbar? Jeder Arzt sagt mir immer, ich würde mit dem Crohn und einer Schwangerschaft heute gut paralell klarkommen und durchkommen in den SS Monaten....Meinen Gasterologen muss ich auch fragen, aber brauch erst einen Termin.
Ich freue mich über jeden Ratschlag und jede Erfahrung...
Vielen Dank und Grüßle dudi1978
dudi300378
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 16:49
Wohnort: 722.....
Diagnose: MC seit 2000

Re: Kinderwunsch....momentan keine Einnahme von Medis mit Cr

Beitragvon Kathyrinchen » Fr 23. Okt 2015, 20:25

Hallo Dudi,

schön das es dir mit deinem Crohn so gut geht! Und herzlichen Glückwunsch zur Abnahme, das hört sich ja nach einer Menge Arbeit an. Da kannst du aber stolz auf dich sein.
Normalgewicht und ein guter Gesundheitszustand sind ja gute Vorraussetzungen wenn man schwanger werden möchte.

Ich persönlich bin nicht schwanger, war es auch noch nie daher kann ich nicht von eigenen Erfahrungen berichten! Aber ich lese so ziemlich alles was mit Crohn usw. zu tun hat.
Daher: Am Besten informierst du dich bei Emryotox bezüglich möglcher Medikamente in der Schwangerschaft, eins Vorweg; Das meiste geht. Aza z.B, was bei dir ja gerade nicht relevant ist aber auch eine Medikation mit Kortison in der SS sei denkbar und vor allem unbedenklich. Außerdem hört man sehr oft das sich der Crohn in der Schwangerschaft ruhig verhält. Habe mal gelesen bei 1/3 der Frauen bleibt der Crohn so wie vor Beginn der SS (wäre bei dir ja super weil der grad sehr ruhig ist) bei 1/3 wird es deutlich besser (was ja noch besser wäre, besser ist immer gut ;-) aber bei 1/3 nehmen die Beschwerden zu. Also zu 75% müsste der Crohn brav bleiben, ist doch ne gute Ausgangslage! Oder? Und falls nicht: Medikamente sind möglich, viele Schaden bzw. beeinflussen das Baby gar nicht.

Mein Tipp, sprich mit deinem Gastro, dein Gyn gibt ja bereits grünes Licht und bei Embryotox bist du sicher auch gut aufgehoben.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Grüße Kathy
i
Kathyrinchen
Dauergast
 
Beiträge: 128
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 12:41


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste