Kinderwunsch im leichten dauerschub

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Tinkerfee » Mi 7. Okt 2015, 11:46

Huhu,bin ganz neu im Forum und hab eine Frage die mich schon lange quält.
Ich bin 29 und habe seit 2011 die Diagnose Colitis ulcerosa. Seit dem alle möglichen Therapien gehabt und nix half so richtig. Bin jetzt mit Humira und mezavant unterwegs und es ist mal paar Tage ok und dann wieder nicht so gut. Habe das Gefühl ich bin dauerhaft in einem leichten Schub. Nun schiebe ich meinen Kinderwunsch lange vor mir her und es geht mir aber mittlerweile nicht mehr aus dem Kopf... Habe morgen Termin beim Gastro um das nochmal zu besprechen. Hat jemand von euch Erfahrung mit Schwangerschaft während eines leichten Schubes? Meine Frauenärztin ist überhaupt keine Hilfe und verweist immer auf den gastro. Habe in zwei Wochen auch da nochmal woanders einen Termin. Würde nur vorab schonmal gerne von euren Erfahrungen hören.
Lg ;)
Tinkerfee
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 11:36

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon neptun » Mi 7. Okt 2015, 21:53

Hallo Tinkerfee,

willkommen im Forum.
Sind wohl grade wenige Ansprechpartnerinnen im Forum vorhanden.

Ich kann Dir aus der Historie des Forums antworten. Es gab unter den Schwangeren und Entbundenen etliche, die hatten ihre beste Zeit während der Schwangerschaft. Entweder kamen sie ohne Schub da durch, oder die Entzündung verschwand und es war eine sehr entspannte Zeit. Leider gab es aber auch genau gegensätzliches. Also es kam ein Schub und die Schwangerschaft verlief dadurch nicht so schön. Aber man kann dann aktuell für die akute Situation z.B. Prednisolon nehmen. Da der Körper in der Schwangerschaft katabol reagiert, ist es kaum ein Problem wegen der Nebenwirkungen für die Betreffende und auch für das Kind nicht schlecht, denn z.B. gibt man bei Frühchen auch Cortison zur Lungenreifung.
Aber dazu würdest Du beizeiten sicher etwas vom Arzt hören.

Da niemand seinen Verlauf kennt, ist es also kaum ein guter Grund, wegen einer kleinen Entzündung die Schwangerschaft ewig zu verschieben. Geht man auf dem Zahnfleisch, dann sicher.

Es ist bei den CED auch absolut nichts vorhersagbar und daher würden Dir Erfahrungen anderer auch kein bißchen weiter helfen, so beruhigend sie auch klingen mögen.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3342
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Martina06 » Fr 9. Okt 2015, 08:49

Liebe Tinkerfee,

Ich würde da auch nicht mehr warten. Trotzdem würde ich das Humira nicht in der Schwangerschaft nehmen, da es einfach zu gefährlich ist. Es gibt auch noch andere Mittel und wie Neptun auch schon erwähnt hat..ist man in der Schwangerschaft oft schubfrei. Kannst dir auch mal meine Geschichte anschauen.

Lg Martina
Martina06
ist öfter hier
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Dez 2014, 12:43

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Tinkerfee » Fr 9. Okt 2015, 09:49

Hallo! Vielen Dank für eure Antworten. Leider hat mir mein gastro gestern irgendwie ein Strich durch die Rechnung gemacht :( er sagt ich soll Humira mindestens noch bis nächstes Jahr nehmen, jetz absetzten ist ihm zu heikel. Und unter Humira schwanger zu werden rät er mir von ab. Ich will es jetz auch nicht riskieren und nachher passiert irgendwas... Ist alles Mist irgendwie :(
@ Martina06: Ich hoffe dir und deinem kleinen geht es wieder gut! Für mich heißt es dann wohl weiterhin meinen Wunsch in den Hintergrund zu stellen...
Tinkerfee
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 11:36

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Tigerin » Sa 10. Okt 2015, 22:27

Hallo Tinkerfee,

vieleicht kann Dir dieser Thrad etwas weiterhelden.

Grüßle
Tigerin


viewtopic.php?f=13&t=2881
Tigerin
ist öfter hier
 
Beiträge: 26
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:36

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Martina06 » Mo 12. Okt 2015, 11:40

Danke Tinkerfee. Ich sehe es auch so wie dein Gastro..Humira i. Der Schwangerschaft ist einfach zu gefährlich. Die einzige Frage die ich mir stelle ist, warum du überhaupt Humira nimmst, wenn es dir nicht hilft und du im DauerSchub bist. Ich hätte da längst was anderes probiert um aus dem Schub zu kommen und schneller schwanger zu werden. Im Schub schwanger zu werden ist sowieso schwieriger als ohne Schub. Wie zeichnet sich dein DauerSchub ab? Hast du auch schon mal Budenosid probiert, da es nur lokal wirkt und auch in der Schwangerschaft genommen werden kann.

Lg

Martina
Martina06
ist öfter hier
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Dez 2014, 12:43

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon dudi300378 » Mi 14. Okt 2015, 16:18

Hallo,
also mir wurde eine gewollte Schwangerschaft mit Humira (nahm ich alle 2Wochen über 2Jahre lang) von mehreren Gastro`s abgeraten.
Dann nahm ich für 2Jahre alle 4Wochen Remicade Infusionen, statts 6-8Wochen Abstände, bis der Körper zur Gegenwehr ansetzte...in dieser Zeit sollte ich auch nicht schwanger werden.
Seit August diesen Jahres haben wir das Azathioprin absetzten müssen....die ganzen Jahre ging es mir soweit gut. Im Nachhinein weiß ich nun, das meine häufigen kleine Schübe keine Schübe waren, sondern laktose Intolerter Durchfall waren. Seit ich zu 100% Laktosefrei lebe, KEIN Durchfällchen mehr. Mal schauen wielange das gut geht ohne Medikamente....
Holt euch immer eine zweit oder dritt Meinung ein bitte....
Grüßle
dudi300378
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 16:49
Wohnort: 722.....
Diagnose: MC seit 2000

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Nienah » Do 15. Okt 2015, 15:09

Hallo zusammen,

das Thema ist für mich auch gerade aktuell (zumindest planungstechnisch) und ich habe von meinem Gastro und von Embryotox die Info bekommen, dass Humira während der Schwangerschaft kein großes Problem darstellt. Wenn der Verlauf es zulässt, kann man überlegen, es nach der 20. SSW abzusetzen, vorher geht es gar nicht bis zum Kind durch, aufgrund der Molekülstruktur. Allerdings ist ein akuter Schub deutlich gefährlicher für das Kind, deshalb kann Humira im Zweifel auch während der gesamten Schwangerschaft genommen werden. Dann sollte das Kind im 1. Lebensjahr aber keine Lebensimpfstoffe bekommen.

Ich habe schon öfter davon gelesen, dass werdende Mütter oder Frauen, die einen Kinderwunsch haben, ihre Medikamente absetzen, um dem Kind nicht zu schaden. So etwas sollte meiner Meinung nach nur in Absprache mit einem erfahrenen Gastro und unter Berücksichtigung der Risiken geschehen, die mit einem Schub während der Schwangerschaft einhergehen. Bis auf MTX und die ganz neuen Medis, für die noch wenig Erfahrung vorliegt, können meines Wissens nach alle Medikamente auch während einer Schwangerschaft weitergenommen werden, sofern das erforderlich ist.

Zum Thema Dauerschub und Schwangerschaft: Da habe ich keine wirklich klare Meinung zu. Für mich persönlich ist es wichtig, dass ich mich kräftig und stabil genug fühle, bevor ich schwanger werde. Ob mir dafür unbedingt jemand den Stempel "Remission" geben muss, keine Ahnung... Fakt ist aber, dass umso mehr Risiken bestehen, je aktiver die CED ist. Darüber sollte man sich im klaren sein. Meiner Erfahrung nach sind Ärzte da immer sehr vorsichtig mit Empfehlungen, natürlich geben sie nicht die Absolution, wenn es noch Hinweise auf Entzündungen gibt oder der letzte Schub noch nicht lange her ist. Meine Meinung ist, dass wir letztendlich aber selbst entscheiden müssen, wann der Zeitpunkt richtig ist. Ein unerfüllter Kinderwunsch geht ja auch mit einem nicht unerheblichen Leidensdruck einher, und das kann langfristig auch nicht das Beste für den Körper sein.

EDIT: Ich habe gerade erst den ganzen Thread gelesen, den Tigerin gepostet hat. Tut mir leid, Martina, dass du solche Probleme bekommen hast durch das Humira. Wie geht es euch jetzt? Dein Beispiel zeigt, dass Humira auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Allerdings gibt es Betroffene, die es ohne Immunsuppression nicht schaffen, fit genug für eine Schwangerschaft zu sein (dazu zähle ich mich), deshalb müssen wohl immer Kosten und Nutzen gegeneinander abgewogen werden, wenn es um das Absetzen von Medikamenten für eine geplante oder schon eingetretene Schwangerschaft geht. Was ich oben geschrieben habe, basiert auf den Empfehlungen, die ich vom Gastro und von Embryotox bekommen habe, ich hoffe, ich habe dir damit nicht irgendwie auf die Füße getreten. Das war auf keinen Fall meine Absicht.

Liebe Grüße
Nina
Nienah
ist öfter hier
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 11. Jun 2015, 13:12

Re: Kinderwunsch im leichten dauerschub

Beitragvon Martina06 » Do 22. Okt 2015, 13:50

Weitere Meinungen sind immer gut.

@nienah: definitiv muss jeder selber entscheiden welche Medis man nehmen möchte. Wer Biologicals unbedingt braucht der muss sie wohl dann nehmen. Ich werde sie nie wieder nehmen..dafür hatte ich jetzt eine sehr schlechte Erfahrung. Vorallem in der Schwangerschaft würde ich das Risiko nicht auf mich nehmen, da es auch um das ungeborene Kind geht. Man kann auch sehr gut regelmäßig das Calprotectin kontrollieren und dann schnell handeln, falls ein Schub im aufmarsch wäre. Schübe sind jedoch in der Schwangerschaft durch die hormonumstellung seltener und deshalb ist das Risiko gering. Ich bin froh, dass ich auf mich gehört habe und das Humira noch rechtzeitig abgesetzt habe und es nicht auf mein Baby überging. Trotzdem hat mich und mein Baby die Tuberkulose wegen Humira erwischt und es hätte fatal enden können. Sicher passiert das nicht jedem, jedoch kann es jedem der Biologicals nimmt passieren und dieses Risiko finde ich in der Schwangerschaft einfach zu hoch als es durchgehend zu nehmen. Es gibt auch andere Mittel die ein viel geringeres Risiko haben und auch helfen könnten im Schub. Die rglmässige Kontrolle ist eine sehr gute Alternative dafür.

Freundliche Grüße

Martina
Martina06
ist öfter hier
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Dez 2014, 12:43


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste