ärztliche Unterstützung bei Crohn und Schwangerschaft

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

ärztliche Unterstützung bei Crohn und Schwangerschaft

Beitragvon JuSchw » Do 10. Sep 2015, 06:41

Hallo ihr Lieben.

Ich habe seit 12Jahren Morbus Crohn. Von März 14 bis Juli 15musste ich wegen eines hartnäckigen Schubs Medikamente nehmen. Während der Behandlung (nachdem ich im kh war) hab ich den Arzt gewechselt, weil mein alter vieles nicht gemacht hat bzw mich nicht ernst genommen hat. Bei meinem neuen Arzt fühle ich mich auch nicht so wirklich wohl.
Jetzt meine Frage:
Ich bin nun schwanger, habe auch mit dem Crohn grad keine Beschwerden. Mein Gastroenterologe meinte daraufhin, ich solle mich erst wieder melden wenn es Probleme gibt. Jetzt weiß ich nicht, ob ich ihm ds vertrauen kann oder ob ich irgendwelche Kontrollen machen lassen sollte. Kann mir jemand von Euch da weiterhelfen?
Danke!
JuSchw
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:32

Re: ärztliche Unterstützung bei Crohn und Schwangerschaft

Beitragvon Molly76 » Do 10. Sep 2015, 08:16

Hallo JuSchw,

mein Gastro hat in der Schwangerschaft das selbe gesagt wie Deiner.
Er hat aber im Gegensatz zu meinem Frauenarzt auch Vit. D kontrolliert. Dafür hat mein Gastro einen Hb von 11 nicht so gestört wie meinen Frauenarzt.
Ich wollte, dass mein Frauenarzt mit meinem Gastro spricht, was besonders beachtet werden soll, mein Gastro wollte dies auch, aber mein Frauenarzt hat dies ignoriert.
Meine SS war eine super Zeit. Ich konnte Dinge essen und trinken, die mir ohne SS Durchfall Probleme bereitet hätten. Es war eine schöne Zeit.

Geniesse Deine Schwangerschaft!
VG
Molly
Molly76
ist öfter hier
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 21. Aug 2014, 08:15

Re: ärztliche Unterstützung bei Crohn und Schwangerschaft

Beitragvon JuSchw » Fr 11. Sep 2015, 09:44

Danke Molly,
Das freut mich zu hören! Meine Nährstoffe lass ich immer beim Hausarzt kontrollieren (auch wenn ich's selbst zahlen muss).
Beruhigend, dass ich nichts weiter tun muss in der ss.
JuSchw
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:32


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste