Stillen auch bei Remicade

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Stillen auch bei Remicade

Beitragvon julchen11680 » Di 25. Feb 2014, 20:50

Hallo ihr lieben. Ich bin in der 31. Woche schwanger und ich nehme 3gramm Mesalatin täglich sowie alle 7 Wochen remicade Infusionen. Dadurch bin ich seit 1 Jahr beschwerdefrei. Mein gastro sagte das remicade weitergegeben werden kann. In der 29. Woche habe ich die letzte Infusion bekommen und wollen versuchen bis nach der Geburt zu warten. War gestern zur Besprechung in der Entbindungsklinik. Der Chefarzt sagte ich soll nicht stillen. Aber Embryotox schreibt dass es möglich sei zu stillen. Was meint ihr? Soll man es trotzdem wagen obwohl der Chefarzt sagt nein, er wollte noch einmal mit einem dortigen Kinderarzt sprechen. Aber nun sitz ich irgendwie auf heißen kohlen. Meine Hebamme sagte sie würde sich auch noch informieren aber alle sind sich unsicher
julchen11680
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Dez 2012, 21:59

Re: Stillen auch bei Remicade

Beitragvon neptun » Di 25. Feb 2014, 22:17

Ich meine, eigentlich alle Infos müßten bei embryotox auflaufen, wenn etwas gegen ein Prozedere bei Medikamenten sprechen sollte. Und ich habe mal gelesen, auch Ärzte würden sich dort nach dem neuesten Stand erkundigen, denn schließlich hat ein einzelner Arzt wenig Überblick, denn er kennt nur seine Patienten. Auch, wenn er Chefarzt ist.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3342
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Stillen auch bei Remicade

Beitragvon ladysnow » Mo 2. Jun 2014, 21:41

Hallo :-)
Und stillst du?
Habe deinen Beitrag leider erst jetzt gelesen. Ich habe in meiner 2. Schwangerschaft bis zur 32.ssw remicade bekommen und dann 2 mal noch nach der Geburt meines kleinen. Leider bekam ich dann eine allergische Reaktion auf das Medikament und nehme jetzt wieder cortison. Ich stille aber immer noch und mein kleiner ist fit und war noch nicht einmal krank. Auch eine Operation mit 6.wochen hat er problemlos überstanden- keine wundheilungsstörung oder ähnliches .
Liebe Grüße
ladysnow
ist öfter hier
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 6. Aug 2013, 21:24
Diagnose: CU seit 2009

Re: Stillen auch bei Remicade

Beitragvon ladysnow » Mo 2. Jun 2014, 21:47

Achso ich hoffe du hast dich bei embryotox melden können, die sind sehr interessiert an Frauen, die in der Schwangerschaft remicade bekommen haben.
Meine Schwangerschaften habe ich dort auch gemeldet, und die netten Ärzte rufen auch zurück und können einem viele Ängste nehmen. :)
Du kannst deine ss auch rückwirkend dort melden, wie gesagt, die freuen sich über jede Information :D
Liebe grüße und alles Gute für dich und deine Maus
ladysnow
ist öfter hier
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 6. Aug 2013, 21:24
Diagnose: CU seit 2009

Re: Stillen auch bei Remicade

Beitragvon brit » So 26. Apr 2015, 17:39

Hallo,

ich habe bisher nur gehört dass man mit Remicade nicht stillen soll - stellt Humira für Dich eine Möglichkeit dar, zumindest als Überbrückung? Damit kannst Du ziemlich unbedenklich stillen (so weit regemässige medikamente unbedenklich sind) - ich habe meinen Sohn mit Humira 1,5 Jahre gestillt. Da gibt es auch schon viele Erfahrungen mit, wenn auch noch nicht viele Langzeiterfahrungen die über das ganze Leben reichen.

Ich würde es aber wieder machen, weil für mich und meinen Sohn war das Stillen toll und ich bin sehr froh darauf nicht verzichtet zu haben. Jetzt ist er 2 und bisher kerngesund, auch nicht infektanfälliger oder so.

Viele Grüße!
brit
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: So 26. Apr 2015, 17:18


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste