Erfahrungen Kinderwunsch unter Purinethol

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Erfahrungen Kinderwunsch unter Purinethol

Beitragvon Bennifee » Do 19. Dez 2013, 17:58

Hallo,

seit 2001 ist bei mir eine Colitis Ulcerosa diagnostiziert, unter Purinethol meist in Remission.
Nach Absetzen des Purinethols Anfang 2012 bin ich leider wieder in einen Schub gerutscht, daher erneuter Einstieg mit Purinethol.

Nun haben mein Partner und ich großen Kinderwunsch.
Wir haben uns ausführlich von meinem behandelnden Gastro, einem weiteren Fachkollgen an der örtlichen Klinik und dem Ebryotox-Team aufklären lassen und wollen es auch unte der Medikation wagen.
Aktuell sind wir seit 3 Monaten am "basteln", bisher leider erfolglos. Begonnen haben wir in Remission, momentan geht es mir leider nicht so gut. Habe mir zu viel eigenen Stress gemacht (positiven - ums Thema Kinderwunsch) und auch der Stress von Außen war auch normal-hohem Level. im Blutbild ist keine Entzündung zu messen, aber ich merke es am täglichen Bauchgrummen und den blutigen / schleimigen Durchfällen dass es nicht perfekt in Ordnung ist.
Eine Darmspiegelung hat nun gezeigt, dass ich tatsächlich eine leichte Entzündung im unteren Dickdarm habe. Nun also 14 Tage Salofalk- und Cortison-Klysmen um Ruhe reinzubringen - wir hoffen, dass das schon reicht.

Nun also zu meiner Frage:

Habt ihr eingene Erfahrungsberichte zum Thema? Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr schwanger geworden seid? Wie sind eure Schwangerschaften verlaufen? Irgendwelche Besonderheiten bei den Krümeln bzw bei eurem Krankheitsverlauf? Sind eure Kinder quietschfidel zur Welt gekommen oder gab es Grund zur Sorge?

Ich freue mich auf eure Antworten.
LG, Bennifee
Bennifee
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 22:27

Re: Erfahrungen Kinderwunsch unter Purinethol

Beitragvon curlygirl » Di 28. Jan 2014, 16:49

Hallo Bennifee,

sorry, für die späte Antwort - aber ich war schon länger nicht mehr da :shock:

Ich wurde nach ca. 4 Monaten schwanger, allerdings war das dann eine Fehlgeburt. Dann dauerte es nochmal ca. 7 Monate und dann war ich wieder schwanger :)
Eigentlich hatte ich darmtechnisch gesehen keine größeren Probleme während der Schwangerschaft. Habe durchgängig PuriNethol und Salofalk 500 genommen.
Ich hatte immer wieder leichte Blutungen, aber die kamen vom Muttermund. Mit Pilzen hatte ich oft zu kämpfen - das war ein bisschen lästig...
Mein Sohn kam 12 Tage zu früh auf die Welt - aber bei ihm war/ist alles im Lot. Er wird in 3 Monaten 7 Jahre alt :) .
Liebe Grüße
Babsi
Benutzeravatar
curlygirl
Dauergast
 
Beiträge: 164
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 14:11
Wohnort: nähe Ammersee


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste