Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.
Antworten
Coookie
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:56

Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Beitrag von Coookie »

Halli Hallo,

was meint ihr ? Kann ich trotz Colitis nach Indien reisen?
Ich würde so gern meinen Freund für 8 Wochen begleiten; mein letzer Schub war im April und aktuell nehme ich brav meine 2 x Mezavant täglich und alles ist soweit gut. Kann auch viele Sachen essen!! :) Außer vielleicht ganz scharf und Kraut/Bohnen/Kohl ;-)
Hat jemand von Euch Erfahrung was die Hygiene und damit eventuelle Probleme angeht? Ich bin eigentlich "backpacker" - erfahren und bin nicht besonders empfindlich - aber die Colitis ändert ja so manches...

Ihr würdet mir sehr helfen mit Eurer Meinung.
Liebe Grüsse...

Benutzeravatar
Seko
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 98
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 07:28

Re: Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Beitrag von Seko »

Also meine Meinung ist, genieße deinen Urlaub, denke nicht an die Colitis, packe aber für den Fall der Fälle genügend Medikamente ein.

An sich gibt es sicher kein Problem wenn man etwas aufpasst was man isst. Ich habe mir diesen Sommer auch Sorgen gemacht weil wir 15 Tage nach Ägypten geflogen sind. Und soll ich dir was sagen? Die Colitis hat mich in dieser Zeit kein einziges mal genervt oder daran gehindert irgendetwas zu unternehmen. Urlaub tut der Seele gut und damit kann auch die CU positiv beeinflusst werden.

Indien ist natürlich etwas speziell was die Toiletten angeht. Dazu habe ich einen Bericht mit Tipps gefunden: http://www.nachindienreisen.de/254/hygiene-in-indien/

Du kannst natürlich noch deinen Arzt fragen ob er spezielle Tipps hat und vielleicht auch an eine Bescheinigung denken wenn du Medikamente mitführst. Meist braucht man diese nicht, aber falls doch ist man froh.

Charlestonisback
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 13:49

Re: Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Beitrag von Charlestonisback »

Auch ich rate dir...nicht zuviele Gedanken machen und geniessen! Gerade wenn man eine Krankheit diagnostiziert bekommen hat sollte man sich eben genau solche Erlebnisse nicht mehr nehmen lassen...vielleicht müsstet ihr wenn es dir tatsächlich mal schlechter gehen sollte ein paar Tage in besseren Hotels absteigen, wo du saubere und gut funktionierende Toiletten hast aber das kann man sich in Indien ja allemal leisten. Gehöre auch zu den Backpackers und finde man lernt ein Land nie gleich gut kennen wie auf diese Art des Reisens. Überleg dir mal wie die betroffenen Menschen dort wohl mit einer ähnlichen Krankheit umgehen?

Wie oben schon erwähnt würde ich mit dem Hausarzt auf jeden Fall Rücksprache halten, dass du Medikamente für den Notfall mit dabei hast (Inkl. Verschreibungsbescheinigung) und er dir Rezepte mit gibt die du separat aufbewahrst (für den Fall dass dir die Medis gestohlen werden) passierte mir Mal und ist ziemlich blöd. Vielleicht gibst du vorsichtshalber die Hälfte der Medis deinem Freund ins Gepäck.

Geniesst eure Reise, die dir niemand mehr nehmen kann und deiner Psyche gut tun wird. Der Tapetenwechsel und all das Neue was es zu entdecken gibt lenken so schön von den Alltagssorgen ab.

Wünsch euch viel Spass!

Marius
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:09

Re: Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Beitrag von Marius »

Achja, Indien. Da freue ich mich dieses Jahr auch wieder drauf. Es kommt ein wenig drauf an, wo man unterwegs ist, aber für die überwiegende Anzahl an Gegenden gilt wohl die Regel: cook it, peel it, or forget it ;). D.h. keine erfrischende gewürzte Gurke vom Straßenhändler, auch wenn sie lecker aussieht ;). Und: nur abgepacktes, mit Folie versiegeltes Wasser trinken! Frisch gepresster Saft vom Straßenhändler ist meiner Erfahrung nach hingegen i.O., ebenso natürlich wie gekochte Speisen etc. (je nach individueller Verträglichkeit). Mit den Klos würde ich mir auch keine großen Gedanken machen, da die meisten Klos Hockklos sind, bei denen man nicht sitzt, sondern eben hockt, was schon irgendwie hygienischer ist.

Benutzeravatar
Sign
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 16:41
Wohnort: BaWü

Re: Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Beitrag von Sign »

Hallo,
also ich war 2013 in Thailand mit Rucksack unterwegs, allerdings gibt mein MC seit Jahren Ruhe.

Als Notfall hatte ich z.B. Wasseraufbereitungstabletten dabei, falls mal etwas schief gehen sollte mit dem versiegeltem Wasser. Ich habe sie nicht gebraucht, aber sicherer habe ich mich gefühlt. Frische eingeschweißte Spritzen, falls du sie benötigen solltest, dann weißt du das sie steril verpackt sind, Toilettenpapier (normales + feuchtes) ;) habe ich mitgeschleppt, was auch gut war.

Was ich von Indien gehört habe (ich war noch nicht dort, steht noch auf der Liste) dann solltest du als Vorsichtsmaßnahme deinen Rucksack immer anketten wenn möglich, da dort den Touries wohl öfters nicht einzelne Dinge sondern komplette Rucksäcke geklaut werden. In Zügen soll es wohl extra Metallhaken dafür geben.
Die wichtigsten Dinge hat man eh immer bei sich im kl.Rucksack oder Tasche, so habe ich es gehalten, auch Tabletten.

Mit den ganzen Tips würde ich mich an deiner Stelle auf den Urlaub freuen und ihn genießen :D

Viel spaß wünsche ich dir,
LG Sign
Das Leben ist kein Probelauf, wir haben nur das Eine!

Benutzeravatar
DodoKN
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 18:49
Wohnort: Konstanz

Re: Rucksackurlaub Indien mit Colitis im Gepäck??

Beitrag von DodoKN »

Namasté

ich war 2012 im November 4 Wochen in Nord-Indien - mit starkem MC.
Wenn man will geht alles.

Hygiene dort ist nicht so perfekt - deshalb stark darauf achten, kein Wasser zu schlucken, Besteck immer vor Benutzung reinigen (da die Leutz dort dieses z.T. mit kaltem dreckigen Wasser waschen ohne Seife etc.).
An die milde schärfe der Gerichte gewöhnt man sich schnell, ich hatte die Empfindung, als würde dies den Darm gar nicht so stören.
Das eher "gesunde" essen - ohne Konservierungsstoffe, viel reines Gemüse und Reis, tat mir sehr gut.
Toiletten sind meist Stehklos - geht also. Oder ein Loch im Boden (v.a. auf dem Land außerhalb dem städtischen Troubel).

Hatte mich mit meinem behandelden Arzt vor der Reise auch abgesprochen. Neu Delhi z.B hat ein super Medizinzentrum - das denkt man vielleicht gar nicht. Hatte also aim Hinterkopf - solle etwas sein, so kann ich dort hin. Hatte mir von meinem Prof ein englisch geschriebenes Dokument mitgeben lassen mit Diagnose, Krankheitsstand, Medikamentation etc. und Notfallmedis dabei - v.a. auch Antibiotika. Denke eine gute Vorbereitung macht solch eine Reise immer möglich.

Viel Spass! Wann solls los gehen?
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Leben heißt handeln.
Albert Camus (1913-1960), frz. Erzähler u. Dramatiker

Antworten