Schwangerschaft—> Geburt und Rektalschaum

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.
Antworten
Trumpfhe
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:24

Schwangerschaft—> Geburt und Rektalschaum

Beitrag von Trumpfhe »

Hallo 😊
Ich bin jetzt in der 33. SSW und soweit geht alles ganz gut mit dem Crohn seit meiner Neueinstellung in der Schwangerschaft. ist soweit geglückt bei mir. Nun ist es so, dass ich u.a. Rektalschaum nehmen. Ich mache mir jetzt Gedanken bezüglich der Geburt. So wohl natürlich als auch Kaiserschnitt. Wie klappt es Kurz danach? Geht es überhaupt (zb beim Dammriss)? Kann man es ein paar Tage weglassen oder beginnt direkt ein Schub etc.
Evtl. Hat ja jemand Erfahrung damit bereits gemacht und kann mir helfen.
Ich mache mir auch ein wenig Gedanken bezüglich Schmerzmittel etc. Liegt aber daran, dass ich auch noch HIT habe.

Viele Grüße

Nasimiyu
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:41

Re: Schwangerschaft—> Geburt und Rektalschaum

Beitrag von Nasimiyu »

Hallo ,
Wie ist es dir denn nach deiner Geburt gegangen? Vielleicht liest noch jemand anderes mit der gleichen Frage den Post, daher antworte ich auch wenn es dir wahrscheinlich nichts mehr bringt...
Nach meiner natürlichen Geburt konnte ich aufgrund der Schwellung durch den Dammriss keinen Schaum und Zäpfchen nehmen. Nach 3 Tagen ging es wieder und ich habe keinen neuen Schub bekommen. Prinzipiell ging es mir in beiden Stillzeiten immer besser.
Grüße
Nasimiyu

Antworten