CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schub

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schub

Beitragvon Puppa » Do 27. Nov 2014, 23:00

Hi,

ich hoffe jemand zu finden, der ähnliche Symptome hat... denn bisher steh ich mit meiner Einschätzung recht alleine da.
Ich hatte bis vor 4 Jahren einen ziemlich lang anhaltenden CU Schub (sehr viel Blut im Stuhl). Durch Pentasa-Zäpfchen wurde er zwar in den Griff gebracht aber ich denke der ausschlaggebende Faktor, dass es mir besser und besser ging war die Pille. Hatte drei Jahre die Qlaira genommen und war sogar 1,5 Jahre komplett medikamentenfrei.

Aufgrund einer Hautverschlechterung habe ich vor gut 9 Monaten auf eine andere Pille umgestellt und von da ab ging es mit dem Darm und der CU wieder los. Zwar sehr geschwächt noch, aber wurde nicht besser. Nun habe ich die Pille ganz abgesetzt seit 4 Wochen und seither ist das Thema Schub wieder sehr präsent.

Mein Arzt meint zwar es gäbe kein Zusammenhang zwischen Hormone und Schub aber hat ggf jemand hier ähnliche Erfahrungen?

LG
Puppa
Puppa
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 27. Nov 2014, 22:47

Re: CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schu

Beitragvon Miss.understood » Fr 31. Aug 2018, 07:14

Hallo Puppa, erschreckend wie wenig es über dieses Thema gibt, da doch sehr viele Frauen die Pille nehmen.
Ja es gibt einen Zusammenhang, aber offenbar wurde dieser noch nicht so ausführlich erforscht. Auch ich habe die Hormone angesetzt, nach 3 Monaten den ersten Schub und nach weiteren 3 den nächsten Schub erlebt....

Wie ist es dir in der Zwischenzeit ergangen? Hat sich alles wieder eingependelt? Wie lange hat dies gedauert?

Danke dir!

Viele Grüße
Miss.understood
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 06:54

Re: CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schu

Beitragvon Sunnys » Mo 3. Sep 2018, 10:53

Hi Mädels,

ich persönlich habe diese Erfahrungen bei Pille on/off nicht machen können. Obwohl ich auch schon öfters gelesen habe, dass es da womöglich einen Zusammenhang geben soll.

LG
Sunnys
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: So 1. Apr 2018, 14:31

Re: CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schu

Beitragvon Sonnenschein22 » Mo 24. Sep 2018, 15:33

Hallo Zusammen,

auch ich habe solch eine Erfahrung gemacht. Habe im April nach 9 Jahren die Pille abgesetzt.
Meine Tage habe ich seit dem erst einmal leicht bekommen vor etwa 5 Wochen. Auch stecke ich seit dem in einem
Schub, der sich kaum behandeln lässt.
Kommentar meiner Frauenärztin: "Tja, wieso setzen sie die auch ab?" - Ein Unding meiner Meinung nach, dass
die Pille jungen Frauen quasi "hinterhergeworfen" wird, ohne die Folgen abzuschätzen.

Puppa, wie geht es dir aktuell? Hast du noch etwas herausfinden können zum Zusammenhang Pille-Hormone-CED-Schub?

Viele Grüße

Sonnenschein
Sonnenschein22
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 13:04

Re: CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schu

Beitragvon Nasimiyu » Mi 26. Sep 2018, 20:34

Hey,
mich wundert es überhaupt nicht. Mir ging es während der Schwangerschaft und Stillzeit so gut, dass ich alle Medikamente absetzen konnte. Sobald ich zugefüttert habe und das Stillen dadurch reduziert habe, ging es wieder los. Kommentar meines Gastros: Tja, der Nestschutz ist jetzt für Sie und ihr Kind vorbei... Wollen sie nicht noch Weitere? - Er ist davon überzeugt, dass die Hormone da eine große Rolle spielen und warum sollte es bei der Pille anders sein als bei der Schwangerschaft?
Lg Nasimiyu
Nasimiyu
ist öfter hier
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:41

Re: CU ohne Schub während Pilleneinnahme - Ende = neuer Schu

Beitragvon Coliri » Mi 28. Nov 2018, 20:58

Hallo zusammen,

Ich bin derzeit auch auf der Suche nach Antworten, bzgl. Zusammenhängen zwischen Schub und Pille. Ich bin noch relativ frisch mit einer ulcerosen Pancolitis diagnostiziert, habe schon einiges an Medikamenten durch und hänge mittlerweile bei Entyvio und Prednisolon fest, um meinen derzeitigen Schub zu verbessern.

Bei der Einnahme der gesamten Medis kam natürlich immer auch die Frage, macht die Pille überhaupt nochSinn? Sie wirkt ja vor allem bei den ganzen Durchfällen gar nicht mehr. Aus diesem Grund empfahl mir meine Frauenärztin auch, alternativ zu einem Hormon-Ring zu wechseln. Aber eigentlich bin ich derzeit an dem Punkt angelangt, komplett auf Hormone zu verzichten und nur noch mit Kondom zu verhüten. Der "Trend" zur natürlichen Verhütung ist derzeit ja auch sehr präsent und ich bin auch nicht vollends davon überzeugt, meinen Körper, zustäzlich zu den Medikamenten die ich durch meine CU habe, noch mit zusätzlichen Hormonen zu belasten.

Meine Sorge ist aber leider auch, durch das Absetzen der Pille nun wieder in eine schlimme Schubphase zu kommen, da mein Körper allgemein sehr sensible auf jegliche Veränderungen reagiert und momentan auch noch nicht eine hundert-prozentige erfolgreiche medikamentöse Einstellung geglückt ist.

Vielleicht gibt es ja noch weitere Mädels, die sich mit dem Absetzen der Pille oder natürlichen Verhütungsmethoden auseinandergesetzt haben? Wäre über jegliche Tipps sehr dankbar. Derzeit befasse ich mich selbst mit dem Buch von Toni Weschler ("Taking charge of your fertility"), falls das für jemanden interessant sein sollte.

Viele Grüße
Coliri
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 20:43


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste